Die schönsten Baumwipfelpfade in Deutschland

Baumwipfelpfade gehören zu den faszinierendsten Ausflugszielen des Landes, schließlich kann man auf den kunstvollen Pfaden in luftiger Höhe nicht nur auf Tuchfühlung mit Bäumen und Wäldern gehen, sondern es bieten sich auch ganz besondere Ausblicke aus ungewohnter Perspektive. Aussichtstürme, Erlebnisstationen und Informationstafeln sorgen für zusätzliche Abwechslung und machen die Baumwipfelpfade zu einem idealen Ausflugsziel für die ganze Familie. Wir stellen einige der schönsten Baumwipfelpfade im Land vor.

Baumkronenpfad Beelitz-Heilstätten

Baumwipfelpfad Beelitz

Die berühmten Beelitzer Heilstätten entstanden vor über 100 Jahren – einst sollten sich hier die Arbeiter der Reichshauptstadt Berlin von der damals grassierenden Tuberkulose erholen. Nach dem Abzug der Sowjetarmee 1994 verfielen die Gebäude zusehends, was die Heilstätten zu einem der meistbesuchten Lost Places in Deutschland macht. Der Baumkronenpfad erschließt das schaurig-schöne Gelände barrierefrei auf 320 Metern Länge. Aus- und Weitblicke bietet der Aussichtsturm auf 40 Metern Höhe: Von der obersten Aussichtsplattform schaut man weit ins Heilstättengelände, über den Fläming und bis nach Berlin.

Baumkronenpfad Hainich

Baumwipfelpfad Hainich

Der Baumkronenpfad Hainich befindet sich an der Thiemsburg im Nationalpark Hainich westlich von Bad Langensalza und schlängelt sich auf einer Länge von 540 Metern vom unteren Kronenbereich hinauf bis zu den Spitzen der Urwaldbaumkronen. In einer Höhe von 25 Metern erhält man hier einen Einblick in ein einmaliges Ökosystem – die alten Laubwälder im Nationalpark gehören zu den letzten Urwaldresten in Deutschland. Auf einer Plattform in 44 Metern Höhe hat man eine herrliche Aussicht über die Wälder des Hainichs und das angrenzende Thüringer Becken bis hin zu den Höhenzügen des Thüringer Waldes.

Baumwipfelpfad Bad Iburg

Luftaufnahme Baumwipfelpfad Bad Iburg

Der Baumwipfelpfad Bad Iburg bietet mit fast 600 Metern Lauflänge neue und spannende Ausblicke auf den Waldkurpark und das Iburger Schloss. Der charakteristische Einstiegsturm wartet mit Aussichtsplattformen auf drei Ebenen auf, die barrierefrei erreicht werden können. Der Waldkurpark zeichnet sich durch einen hohen Anteil von Laubbäumen mit eindrucksvollen Dimensionen und sehr interessanten Formen aus. Der dazugehörige Ausstellungspavillon ermöglicht reizvolle wie informative Einblicke in die Erdgeschichte des Teutoburger Waldes.

Baumwipfelpfad Bayerischer Wald

Baumwipfelpfad Bayerischer Wald

Auf einer Länge von ca. 1,3 km führt der Baumwipfelpfad im Bayerischen Wald in ungeahnte Höhen und bietet schöne Ausblicke über die Kulturlandschaft der Region. Höhepunkt ist der 44 Meter hohe Baumturm, der im Inneren drei uralte Tannen und Buchen birgt. Auf der Plattform des Baumturmes hat man einen tollen Fernblick: An sonnigen, klaren Tagen ist sogar der nördliche Alpenhauptkamm zu sehen. Auf dem Weg gibt es zahlreiche Erlebniselemente wie Seilbrücken, Wackelbrücken und Balancierbalken zum Ausprobieren. Für Neugierige stehen außerdem sieben Infotafeln rund um das Thema Wald am Wegesrand bereit.

Baumwipfelpfad Harz

Baumwipfelpfad Harz

Am Fuße des Burgbergs mitten im Kurpark Bad Harzburgs liegt der Baumwipfelpfad Harz, der erste seiner Art im Harz und in Niedersachsen. Der 1.000 Meter lange Pfad führt auf über 20 Metern durch die alten Baumkronen des Kalten Tals und hält einige Infos zur Holzwirtschaft, Natur und Umwelt bereit. Einzigartig unter den Baumwipfelpfaden Deutschlands ist er auch aufgrund seiner Geologiestation, die anhand einer Felswand die Gesteinsschichten des Harzes erklärt. 33 verschiedene Erlebniselemente, Ruhestationen und Wissenswertes auf 18 Plattformen machen den Pfad zu einem Ausflugsziel für die ganze Familie.

Baumwipfelpfad Rügen

Baumwipfelpfad Rügen

Auf dem Baumwipfelpfad im Naturerbe Zentrum Rügen spaziert man in vier bis 17 Metern über dem Boden des naturnahen Buchenwaldes. Den 1.250 Meter langen Holzsteg säumen abwechslungsreiche Lernstationen, die spielerisch Wissenswertes rund um das Thema Natur vermitteln. Abenteuerlustige können sich mit freiem Blick auf den unter ihnen befindlichen Waldboden über Balancierbalken und Wackelelemente wagen. Der 40 Meter hohe Aussichtsturm ist in seiner Konstruktion einem Adlerhorst nachempfunden und bietet einen schönen Blick über die Baumkronen und die Ostsee.

Baumwipfelpfad Saarschleife

Baumwipfelpfad Saarschleife

Der Baumwipfelpfad Saarschleife befindet sich an Deutschlands schönster Flussschleife und schlängelt sich rund 800 Meter durch Buchen, Eichen und Douglasien. Man wandelt rund 23 Meter über dem Boden durch die Baumkronen bis zum 42 Meter hohen Aussichtsturm, der einen atemberaubenden Blick ins Tal der Saarschleife freigibt. Bei guter Sicht kann man die grünen Hügel des Naturparks Saar-Hunsrück erspähen und sogar bis zu den Vogesen blicken. Der Pfad selbst informiert an zahlreichen Stationen über die Themen Quarzit, Lebensraum Buchenwald, Entstehung der Saarschleife und Totholz. Darüber hinaus gibt es Spielstationen mit Wackel- und Balancierelementen.

Baumwipfelpfad Schwarzwald

Pfad, Baumwipfelpfad Schwarzwald

Der Baumwipfelpfad Schwarzwald bei Bad Wildbad zeigt auf einer Länge von 1,2 km eines der bekanntesten deutschen Mittelgebirge aus einer neuen Perspektive. Der Aussichtsturm in einer Höhe von 40 Meter bietet einen spektakulären 360-Grad-Blick über die endlosen Wälder und beeindruckenden Täler des Schwarzwalds. Kletter- und Balancierstationen machen den Weg zum Turm zu einem Abenteuer, und für Mutige gibt es ganz zum Schluss noch ein besonderes Highlight: Die 55 Meter lange Tunnelrutsche führt von der Plattform nach unten zum Ausgang.

Baumwipfelpfad Usedom

Baumwipfelpfad Usedom

Der Baumwipfelpfad Usedom im Seebad Heringsdorf eröffnet ganz neue Perspektiven auf die Ostseeinsel. Man startet am Ein- und Ausstiegsturm, mit 75 Metern Höhe der höchste Punkt der Insel, und bewegt sich dann 1,3 km durch den Heringsdorfer Wald. Der Blick reicht über die Ostsee, die Küstenlinie von Usedom, das Hinterland und die drei Kaiserbäder Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin. An einzelnen Lern­stationen erfährt man Wissens­wertes zu den Themen Umwelt­bildung, der Geschichte und Geografie von Usedom und der dort beheimateten Pflanzen- und Tierwelt. An den Erlebnis­stationen kann man zudem das eigene Balancegefühl testen.

Skywalk Allgäu

sky walk allgäu

Der skywalk allgäu Naturerlebnispark bei Scheidegg ist ein ideales Ausflugziel für einen entspannten Tag mitten in der Natur. Auf dem 540 Meter langen Baumwipfelpfad geht es in bis zu 40 Metern Höhe durch 34 Baumarten. Die oberste Aussichtsplattform bietet einen einmaligen Blick über das malerische Allgäu bis in die Alpen und zum Bodensee. Abenteuerlustige können die luftigen Höhen auf Holzplanken, „Elefantenfüßen“ und Seilen überqueren. Am Boden bietet der Park viele weitere Attraktionen für Groß und Klein.

Tree Top Walk Edersee

Baumkronenweg im Buchenwald, Nationalpark

Der Baumkronenweg Edersee ist eines der spannendsten Ausflugsziele für die ganze Familie, die Hessen zu bieten hat. Der Pfad bietet auf seiner Länge von 250 Metern nicht nur sehr gute Einblicke in das Ökosystem des Kellerwaldes, sondern auch ein herrliches Panorama über den Edersee. Die Aussichtsplattformen sind stilvoll von gebogenen Holzsäulen in Tulpenform umgeben und integrieren sich besonders gut in die Natur. Besonders empfehlenswert für Familien ist auch der Zugang zum Baumkronenweg: Der 750 Meter lange Eichhörnchenpfad zeigt mit zahlreichen Installationen Phänomene aus Baum, Wald und Forstwirtschaft aus Sicht eines Eichhörnchens.

Ausflugstipp: Der längste Baumwipfelpfad der Welt in der Schweiz

Senda dil Dragun

Die „Senda dil Dragun“, der längste Baumwipfelpfad der Welt, verbindet die beiden Ortsteile Laax Murschetg und Laax Dorf auf 1,56 km Länge und bietet besondere Einblicke in den Wald und die imposante Bergwelt. An fünf Erlebnisorten des Baumwipfelpfades gibt es jede Menge Wissenswertes rund um die Laaxer Flora und Fauna, Spannendes über die Surselva und das Bündnerland zu entdecken. 38 Naturtafeln informieren über einheimische Tiere, Pflanzen und Baumarten, und Mutige erwartet beim Einstiegsturm in Murschetg eine 73 m lange und spiralförmige Rutschbahn. Ein Besuch hier ist nicht nur im Sommer ein Highlight, denn im Winter verwandelt sich der Pfad in ein „Winter Wonderland“.

Weitere Ausflugsziele

entdecken

Bildquellen

  • Baumwipfelpfad Beelitz: © facebook.com/baumundzeit
  • Baumwipfelpfad Hainich: © facebook.com/baumkronenpfadhainich
  • Luftaufnahme Baumwipfelpfad Bad Iburg: © Baumwipfelpfad Bad Iburg
  • Baumwipfelpfad Bayerischer Wald: © eak
  • Baumwipfelpfad Harz: © HarzVenture GmbH
  • Baumwipfelpfad Rügen: © eak
  • Baumwipfelpfad Saarschleife: © Lukas Huneke
  • Pfad: © Baumwipfelpfad Schwarzwald
  • Baumwipfelpfad Usedom: © eak
  • sky walk allgäu: © Tobias Heimplaetzer
  • Baumkronenweg im Buchenwald: © emer - fotolia.com
  • Senda dil Dragun: © Philipp Ruggli
  • Kamele auf der Kameltour: © Kamelhof Weil im Schönbuch/Claudia Fröhlich
  • Frühlingslandschaft: © candy1812 - stock.adobe.com
  • Ostereier Frohe Ostern: © creativefamily - stock.adobe.com
  • Chemnitz Panorama: © Chemnitz von oben - stock.adobe.com
  • Baumwipfelpfad Usedom Luftaufnahme: © eak
2023-06-22T09:43:06+02:00