Die 8 besten Hotels in Amsterdam in umfunktionierten Gebäuden

Über die Niederländer kann man alles sagen, nur nicht, dass sie keine brillanten Architekten sind, vor allem wenn es darum geht, stillgelegte Gebäude zu sanieren und ihnen neues Leben einzuhauchen. Amsterdam ist ein gutes Beispiel dafür – mit einer schier endlosen Anzahl wunderschön restaurierter historischer Gebäude, in denen sich Vergangenheit und Zukunft auf harmonische und oft überraschende Weise treffen. Hotels sind da keine Ausnahme: Wir finden spektakuläre Hotels in alten Kirchen, Krankenhäusern, Brücken… sogar in einem Kran! Orte, die nicht nur einen außergewöhnlichen Aufenthalt bieten, sondern auch einen direkten Einblick in die Geschichte der Stadt. Hier ist eine Liste der 8 besten Hotels in Amsterdam, die in umfunktionierten Gebäuden untergebracht sind.

Bunk AmsterdamDesignhotel, Luxusherberge, Künstlerresidenz, Aufnahmestudio… Bunk ist all das und noch viel mehr. Untergebracht in einer ehemaligen monumentalen Kirche im angesagten Viertel Noord, zieht Bunk nun eine neue Art von Gläubigen an – die Gläubigen der Kunst und des „Communal Wonderment“ (ein vom Burning Man Festival inspiriertes Konzept). Das Restaurierungsprojekt ist eine außergewöhnliche Mischung aus Originalelementen der alten Kirche und futuristischem Design, ergänzt durch atemberaubende „Indoor-Streetart“ und Kunstausstellungen lokaler Künstler. Im Namen des WOW-Effekts. Amen! Ab 60 €/Nacht (Kapselpods) / 90 € (einfache Zimmer)

Hotel Crane FaraldaEin Aufruf an alle, die den Nervenkitzel suchen! Crane 13 wurde 1951 als Teil einer Industriewerft erbaut und innerhalb von sechs Jahren in ein einzigartiges Luxushotel verwandelt. Das Ergebnis dieses preisgekrönten Restaurierungsprojekts sind drei Suiten, die sich in mindestens 30 Metern Höhe befinden und einen atemberaubenden Blick auf die Stadt bieten. Jedes Zimmer ist voller origineller Details und verfügt über zwei Etagen mit freiem Blick nach allen Seiten – und da sich der Kran noch immer mit dem Wind bewegt, kannst du auch eine bewegte Kulisse genießen! Traust du dich? Ab 1.195 €/Nacht

SWEETS Hotel: Das SWEETS Hotel ist ein einzigartiges Hotel, das in 28 alten Brückenhäusern in ganz Amsterdam untergebracht ist. Mehr als 100 Jahre lang beherbergten diese Gebäude die zahlreichen Brückenwärter der Stadt, die dafür zuständig waren, diese beeindruckenden Bauwerke für den Schiffsverkehr zu öffnen. Jedes Brückenhaus wurde zu einer winzigen 1-Schlafzimmer-Hotelsuite für 2 Personen umgebaut. Einige Brückenhäuser sind nationale Denkmäler. Manche befinden sich inmitten einer belebten Kreuzung. Andere wiederum liegen an einem ruhigen See in der Umgebung. Alle bieten einen inspirierenden Blick auf die Grachten von Amsterdam. Ab 125 €/Nacht

Conservatorium HotelDas ursprünglich Ende des 19. Jahrhunderts von dem bekannten niederländischen Architekten Daniel Knuttel erbaute Conservatorium Hotel war früher eine Bank und bald darauf eine Musikschule. Heute ist das Conservatorium Hotel eines der führenden Designhotels in Amsterdam und wurde sowohl liebevoll restauriert als auch modernisiert. Ab 740 €/Nacht

Pulitzer Amsterdam: Tauche ein in die Geschichte des Pulitzer, einer Sammlung von fünfundzwanzig Grachtenhäusern aus dem 17. Jahrhundert, die einst Schauplatz von Handelsgeschäften zwischen Kaufleuten waren und das dekadente Leben vieler niederländischer Aristokraten beherbergten. 1970 erkannte Peter Pulitzer (Enkel des Pulitzer-Preis-Gründers Joseph Pulitzer) das große Potenzial der schönen, aber baufälligen Grachtenhäuser von Amsterdam. Er kaufte zwölf Häuser entlang der Prinsengracht und Keizersgracht und schuf das älteste Fünf-Sterne-Hotel Amsterdams. Der Rest ist – wie man so schön sagt – Geschichte. Ab 360 €/Nacht

The ManorThe Manor Amsterdam war nicht immer das Boutiquehotel, das du heute bewundern kannst. Im Jahr 1891 öffnete das heute monumentale Gebäude seine Pforten als ziviles Krankenhaus. Es war das modernste Krankenhaus des Landes – ein brandneues Gebäude, ausgestattet mit den neuesten Technologien. Finanziert von wohlhabenden Bürgern und lokalen Künstlern, die 200 ihrer Kunstwerke für eine Lotterie zur Verfügung stellten, war dies das allererste Hospital in Amsterdam für die Mittelschicht. Es diente über 100 Jahre lang als Krankenhaus, bevor es 2011 in ein Hotel umfunktioniert wurde. Ab 113 €/Nacht

Hotel Van de VijzelBis Anfang dieses Jahrhunderts war das Hotel Van de Vijsel ein florierendes Holzgeschäft im Besitz der Familie Van de Vijsel. Im gesamten Hotel sind noch die ursprünglichen massiven Holzbalken in der Konstruktion und Inneneinrichtung zu sehen, was das Van de Vijsel nicht nur zu einer warmen, stilvollen Unterkunft im Stadtteil Oud-West macht, sondern auch zu einer Hommage an die faszinierende Vergangenheit des Gebäudes. Ab € 115/Nacht

Sofitel Legend The Grand: Das 1411 erbaute The Grand Amsterdam blickt auf eine bewegte Geschichte zurück: Ursprünglich wurde es als Kloster erbaut und dann in eine königliche Unterkunft umfunktioniert, nachdem der Protestantismus zur offiziellen Religion Hollands wurde und die Klöster als städtisches Eigentum beschlagnahmt wurden. Im Jahr 1647 wurde es zum Rathaus umgebaut und diente mehrere Jahre lang als Sitz der Amsterdamer Regierung. Erst 1992 wandelte man das Gebäude in das heutige Sofitel Legend The Grand Amsterdam um, eines der luxuriösesten Hotels der Stadt. Es wurden keine Kosten gescheut, um die exquisite Ausstattung des Gebäudes zu renovieren, zu restaurieren und zu konservieren. Wenn die 600 Jahre alten Säle des The Grand sprechen könnten, welche Geschichten würden sie wohl erzählen? Ab 360 €/Nacht

Bunk Amsterdam
Hagedoornplein 2
1031 BV Amsterdam, Niederlande

Weitere außergewöhnliche Hotels

entdecken

Bildquellen

  • BUNK Hotel Amsterdam Lobby: © BUNK / Wouter van der Sar
  • BUNK Hotel Amsterdam Restaurant: © BUNK / Wouter van der Sar
  • BUNK Hotel Amsterdam Pods: © BUNK / Wouter van der Sar
  • BUNK Hotel Amsterdam Restaurant: © BUNK / Wouter van der Sar
  • BUNK Hotel Amsterdam Atrium: © BUNK / Wouter van der Sar
  • BUNK Hotel Amsterdam Pods: © BUNK / Wouter van der Sar
  • BUNK Hotel Amsterdam Bibliothek: © BUNK / Wouter van der Sar
  • BUNK Hotel Amsterdam Atrium: © BUNK / Michiel Ton
  • Außenansicht im Winter: © facebook.com/Kartoffel.Hotel.Lueneburger.Heide
  • BUNK Hotel Amsterdam außen: © BUNK / Wouter van der Sar
2024-07-08T08:37:28+02:00