Buchtipps, handverlesen: „Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry“ von R. Joyce

Cover-HaroldFry

„Eigentlich wollte er nur zu Briefkasten, dann geht Harold Fry 1000 Kilometer zu Fuß.“ (Der Verlag)

Lesesymbol

Der Protagonist Harold Fry beginnt seine Reise, die 87 Tage dauert und 1000 Kilometer weit reicht, an einem Briefkasten. Er läuft am Briefkasten, in den er ursprünglich einen Brief an seine frühere Kollegin einwerfen will vorbei und beginnt eine ungeplante Pilgerreise: Zu Fuß läuft er von Südengland bis an die schottische Grenze zu Queenies Hospiz, wo die Freundin im Sterben liegt. Der mehrfach ausgezeichnete Roman von Rachel Joyce handelt von Momenten der Veränderung, der Tapferkeit, von Liebe und Loyalität – und von einem Paar Segelschuhe.

Die Autorin

Rachel Joyce weiß, wie man Menschen sprachlich „anfasst“. Die Autorin hat neben ihrem schriftstellerischen Werk über 20 Hörspiele für die BBC verfasst und wurde dafür ausgezeichnet. Daneben hat sie als Schauspielerin fürs Fernsehen und fürs Theater gearbeitet. Ihr Roman „Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry“ wurde für den Booker-Preis nominiert, mit dem „Specsavers National Book Award“ für das beste Debüt prämiert und eroberte in über 30 Ländern die Bestsellerlisten.

  • ISBN 978-3596195367
  • Erscheinungsjahr 2013
  • Fischer Taschenbuch
  • 398 Seiten
  • Preis: 10,28 €
Hinweis: Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links zu Amazon Deutschland.

Tipps für Bücherliebhaber

Mehr Entdecken

Bildquellen

  • Cover-HaroldFry: © Fischer Taschenbuch
  • Lesesymbol: © spaxiax - stock.adobe.com
  • Wie_weihnachtelt_man: © FISCHER Sauerländer
  • Cover-Afrikavegan: © Stiebner Verlag
  • Eskapaden: © DuMont Verlag
2023-04-05T08:15:15+02:00