Buchtipps, handverlesen: „Polen vegetarisch“ von M. Korsoz

Cover-Polen

 „Food-Blogger Michał Korkosz verleiht der traditionell eher deftigen, fleischdominierten polnischen Küche eine moderne Leichtigkeit .“ (Der Verlag)

Lesesymbol

Pierogis, Ruski, Bigos, Zurek oder Kolet schabowy – was um Himmels bedeuten diese Namen? Das sind köstliche Gerichte der polnischen Küche. Die polnische Küche ist populär für ihre besonderen Fleischgerichte. Aber dass die polnische Küche auch ein tolles, ebenso köstliches vegetarisches Repertoire aufweist, möchte Michał Korkosz mit seinem ersten Kochbuch zeigen. Grundlage seiner dargestellten Rezepte sind diverse Familienrezepte seiner Oma, denn Erinnerung ist für ihn „wie eine Art sechster Geschmackssinn“. Mit viel Liebe, Leidenschaft und Geschmack führt er den Leser, die Leserin in seine kulinarische Tradition Polens ein –, und erklärt, welches vegetarische Potenzial das Land zu bieten hat beziehungsweise welche Zutaten in Omas Vorratsschrank zu finden sind. Dabei gelingt es ihm exzellent Tradition und zeitgemäße Ansprüche an das Essen zusammenzubringen. 

. 

Der Autor

Der Autor und Blogger Michał Korkosz wurde 1998 in Polen geboren. Im Jahr 2016 gründete er seinen ersten Blog „Rozkoszny“ (polnisch für köstlich) und hat heute über 252.000 Follower auf Instagram. 2017 gewann er für seine Food-Fotografie den Saveur-Blog-Award. Sein erstes Buch „Polen vegetarisch“ hat nicht nur in Polen, sondern auch in den USA bereits für große Ressonanz gesorgt. 

  • ISBN 978-3-8307-1066-0 
  • Erscheinungsjahr 2023
  • Stiebner Verlag
  • 256 Seiten
  • Preis: 28 €
Hinweis: Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links zu Amazon Deutschland.

Tipps für Bücherliebhaber

Mehr Entdecken

Bildquellen

  • Cover-Polen: © Stiebner Verlag
  • Lesesymbol: © spaxiax - stock.adobe.com
  • Legendäre Dinner Cover: © dtv Matthaes Verlag
  • Heimat weite Welt Cover: © dtv Matthaes Verlag
  • Bill Buford, Dreck: © Hanser Verlag
2023-05-19T09:47:04+02:00