5 Indoor-Tipps für schlechtes Wetter in Erfurt

Erfurt ist die Landeshauptstadt von Thüringen und hat mit seiner historischen Altstadt so einige Sehenswürdigkeiten zu bieten. Sogar wenn das Wetter nicht mitspielt und es draußen nass und ungemütlich ist, kann man auf Entdeckungsreise in Erfurt gehen. Wir haben 5 Indoor-Tipps für schlechtes Wetter in Erfurt zusammengestellt.

Dom: Der Erfurter Dom St. Marien ist der wichtigste und älteste Kirchenbau in Erfurt und nicht nur bei Regenwetter einen Besuch wert. Der Dom mit hochgotischem Chor, romanischem Turmbereich und spätgotischer Westhalle war die Hauptkirche des 742 von Bischof Bonifatius gegründeten Bistums Erfurt. Sehenswert sind hier vor allem die gotischen Chorfenster, das umfängliche Chorgestühl (14. Jhd.) sowie die romanischen Skulpturen einer thronenden Madonna.

Erfurter Dom - Die schönsten Kirchen Deutschlands

Erfurter Dom mit Severikirche © pixelliebe – fotolia.com

St. Severi: Die katholische Kirche St. Severi, eine fünfschiffige gotische Hallenkirche, zählt zusammen mit dem Dom zum Wahrzeichen der Stadt Erfurt und befindet sich praktischerweise gleich nebenan – perfekt für einen ausgedehnten Kirchenbesuch bei Schmuddelwetter. Sehenswerte Kunstwerke in der Severikirche sind der Severisarkophag (1365), dessen Seitenwände den Lebensweg des Heiligen zeigen, eine Steinmadonna (1345) und ein 15 m hoher Taufstein (1467).

Rathaus: Das neugotische Rathaus am Fischmarkt wurde in den Jahren 1870 bis 1874 erbaut und eignet sich an einem Regentag ideal für einen Ausflug – das Innere kann nämlich während einer Führung besichtigt werden und bietet so einige Highlights. Zahlreiche Wandgemälde stellen Legenden und Szenen aus dem Leben Luthers dar, und im Festsaal sind Bilder zur Erfurter Geschichte zu sehen. Zudem finden hier regelmäßig Konzerte statt.

Zitadelle Petersberg in Erfurt

Zitadelle Petersberg in Erfurt © We-Are-Web – stock.adobe.com

Zitadelle Petersberg: Über der Erfurter Altstadt erhebt sich die Zitadelle Petersberg, eine der größten und einzige weitgehend erhaltene barocke Stadtfestung Mitteleuropas. Ein Besuch hier lohnt sich vor allem an einem Regentag, denn es gibt eine ganze Menge zu sehen und zu entdecken. Im Inneren warten die die neue Ausstellung im Kommandantenhaus sowie die Horchgänge in den starken Mauern der Festung auf Erkundungstouren.

Alte Synagoge: Die Alte Synagoge in der Waagegasse gehört zu den ganz wenigen erhaltenen mittelalterlichen Synagogen und ist die älteste bis zum Dach erhaltene Synagoge Europas. Hier werden Zeugnisse mittelalterlicher jüdischer Kultur Erfurts präsentiert. Zu sehen ist auch der sogenannte „Erfurter Schatz“, ein 1998 in unmittelbarer Nähe der Synagoge geborgener gotischer Schatzfund aus dem 13./14. Jahrhundert.

Tipps für schlechtes Wetter

Entdecken

Bildquellen

  • Erfurter Dom: © pixelliebe - fotolia.com
  • Zitadelle Petersberg in Erfurt: © We-Are-Web - stock.adobe.com
  • Weimar im Winter: © JKFotografie & TV - stock.adobe.com
  • Rathaus Braunschweig bei Regen: © Mapics - stock.adobe.com
  • Blick auf Graz im Winter: © photoflorenzo - fotolia.com
  • Rathaus Paderborn bei Regenwetter: © Marius - stock.adobe.com
  • Schweriner Schloss bei Regen: © MazolaStock - stock.adobe.com
  • Rathaus Erfurt: © rudi1976 - stock.adobe.com
2023-04-20T06:53:58+02:00