5 Indoor-Tipps für schlechtes Wetter in Karlsruhe

Karlsruhe ist die zweitgrößte Stadt Baden-Württembergs und als Fächerstadt bekannt, die 1715 von Markgraf Karl Wilhelm als barocke Planstadt gegründet wurde – doch gilt Karlsruhe auch als eine der wärmsten und sonnigsten Städte Deutschlands. Für all die Tage, an denen sich das Wetter in Karlsruhe von seiner doch nicht so warmen und sonnigen Seite zeigt, haben wir fünf Indoor-Tipps zusammengestellt, die den Regen links liegen lassen!

Karlsruher Schloss

1. Karlsruher Schloss: Ein Muss für jeden Karlsruhe-Besucher ist ein Abstecher zum Karlsruher Schloss, das auch bei schlechtem Wetter einen Besuch wert ist. Im Inneren kann man das Badische Landesmuseum besichtigen und den Schlossturm besteigen, der einen schönen Blick auf den Grundriss der Fächerstadt bietet. Und wer einen Spaziergang durch den Schlossgarten bei schlechtem Wetter scheut, kann sich von Karfreitag bis Allerheiligen mit der Schlossgartenbahn über das Gelände kutschieren lassen.

2. Alter Schlachthof: Im Jahr 2006 wurde der Schlachthof mitten in der Stadt stillgelegt – seitdem schlägt hier das kreative Herz Karlsruhes. Das Areal bietet Künstlern und Interessierten ein außergewöhnliches Ambiente, das viele verschiedene Konzepte anlockt. Hier kann man nicht nur an einem Regentag feine Handwerkskunst, innovative Start-Up-Unternehmen, kreative Restaurants und gemütliche Cafés entdecken.

ZKM Karlsruhe

3. ZKM: Das Zentrum für Kunst und Medien, kurz ZKM, ist auf dem Gelände einer ehemaligen Munitionsfabrik beheimatet und gehört zu den bedeutendsten Museen der Welt. In thematischen Ausstellungen werden raumbasierte Künste wie Malerei, Fotografie und Skulptur gezeigt, vor allem aber auch zeitbasierte Künste wie Film, Video, Medienkunst, Musik, Tanz, Theater und Performance. Neben interaktiven Ausstellungen bietet das ZKM auch vielfältige Veranstaltungen wie Konzerte, Lesungen, Filmscreenings, Künstlergespräche, Konferenzen und Podiumsdiskussionen.

4. Exotenhaus im Zoologischen Stadtgarten: Der Zoologische Stadtgarten zeichnet sich vor allem durch die einzigartige Verbindung von Stadtgarten und Zoo aus. Besonders bei schlechtem Wetter sollte man sich ins Exotenhaus verkrümeln: 2000 Tiere aus rund 100 Arten tummeln sich hier in Aquarien, Terrarien und Paludarien. Frei in der großen Halle kann man Krontauben, exotische Singvögel, Fledermäuse und Seychellen-Riesenschildkröten bestaunen.

Karlsburg Durlach

5. Karlsburg: Die Altstadt im Stadtteil Durlach mit ihrem malerischen Marktplatz, der historischen Stadtmauer, dem Schlossplatz und den kleinen Gässchen ist geprägt von mittelalterlichem Flair und sicher auch bei Regen sehenswert – wer dem schlechten Wetter entfliehen will, kann sich in die Karlsburg begeben und das Pfinzgaumuseum besichtigen oder mit der Turmbergbahn auf den Hausberg Durlachs fahren. Eine – oder mehrere – Fahrt mit einer der ältesten Standseilbahnen Deutschlands sollte man sich auch bei Regenwetter nicht entgehen lassen!

Bildquellen

  • Schloss Karlsruhe: © KTG Karlsruhe Tourismus GmbH / Fotograf: Mende
  • ZKM Karlsruhe: © KTG Karlsruhe Tourismus GmbH / Fotograf: Mende
  • Karlsburg Durlach: © KTG Karlsruhe Tourismus GmbH / Fotograf: Mende
2020-02-04T17:08:41+00:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden