Cover-Fernweh

„In Hamburg lebten zwei Ameisen / Die wollten nach Australien reisen / Bei Altona auf der Chaussee / Da taten ihnen die Beine weh…“ Joachim Ringelnatz, zitiert auf Seite 8

Lesesymbol

Gerade nach der langen, coronabedingten Reisepause, haben viele Fernweh und Reisesehnsucht. Reisen bedeutet: den Alltag hinter sich lassen, Abenteuer erleben, zur Ruhe kommen. Ob Balkonien oder Australien, das Meer oder die Berge – unsere Sehnsucht, auszusteigen und neue Horizonte zu erobern, ist genauso alt wie der moderne Mensch selbst. Schon das Lesen von Reisegeschichten kann unsere Sehnsucht stillen. In diesem Band sind ausgewählte Geschichten zu lesen: u. a. von Henry Miller, Gustave Flaubert, Jean-Jacques Rousseau, Walter Benjamin, Heinrich Heine, Friedrich Nietzsche, Marcel Proust, Alfred Kerr, Stefan Zweig, Virginia Woolf, Sigmund Freud und vielen anderen. Herausgegeben wurde der Band von Jürgen Hosemann. 

Der Herausgeber

Jürgen Hosemann, geboren 1967, arbeitet nach einer Ausbildung zum Verlagskaufmann und einem Germanistik-Studium als Lektor für den S. Fischer Verlag. Er hat zahlreicher Anthologien herausgegeben und das Buch „Das Meer am 31. August“ verfasst.

  • ISBN 978-3-596-90071-8
  • Erscheinungsjahr 2008
  • Fischer Taschenbuch
  • 224 Seiten
  • Preis: 8 €
Jetzt kaufen

Bildquellen

  • Cover-Fernweh: © Fischer Taschenbuchverlag
  • Lesesymbol: © spaxiax - stock.adobe.com