Junge-bayrische-Kueche

„Ja, die bayerische Küche kommt.“ (Tobias Bätz, Koch) Es sei festzustellen, dass die jungen Leute zurück in die Gaststätten kommen, Traditionen wiederentdecken und sie neu beleben und modifizieren. Dazu gehöre auch das Tragen von Dirndl und Lederhosen zu passender Gelegenheit – im Austausch zu den Hipsterklamotten der Start-up- und New-Economy-Branche.  (Thomas Ruhl, Herausgeber)

Lesesymbol

Ist die bayerische Küche lediglich ein “Best-of“ aus Omas Küche oder bezieht sie internationale Strömungen der Avantgarde oder Länderküche mit ein? Um unter anderem dieser Frage nachzugehen, reiste Autor und Fotograf Thomas Ruhl ein Jahr lang durch ganz Bayern. In diesem Buch geht es um die revolutionäre und evolutionäre Weiterentwicklung der bayerischen Küche. Eine Erneuerung, insbesondere durch die Adaption fremder Einflüsse, hat es in Bayern immer gegeben. Beispielsweise die Adaption von Knödeln aus Böhmen oder anderer Produkte aus der neuen Welt, die heute als urbayerisch betrachtet werden. Es entstand ein Werk voller Kraft und Lebensfreude mit amüsanten und wissenschaftlichen Inhalten und beeindruckenden Fotos. Außerdem werden in diesem Buch Köchinnen, Köche und einige ihrer Produzenten vorgestellt, welche die bayerische Küche vorbildhaft und wegweisend in eine neue Zeit führen. Die Mitwirkenden wollen damit Andere motivieren, ihren eigenen individuellen und landestypischen Stil zu entwickeln. Zur Dokumentation gehören ebenso 46 wegweisende Rezepte der beteiligten Köche. Damit die bayerische Küche auch in Zukunft so facettenreich bleibt, wie sie ist.

Autor, Fotograf und Verleger. 

Seit 2006 ist der Autor, Fotograf und Verleger Thomas Ruhl Herausgeber des erfolgreichen kulinarischen Magazins Port Culinaire. Er wurde mehrfach auszeichnet, unter anderem mit dem Prix la Mazille 2000. 

ISBN 978-3947310951 I Erscheinungsjahr 2021 I Port Culinaire GmbH I 256Seiten I 29,90 €

Mehr handverlesene Bücher-Tipps

ENTDECKEN
ENTDECKEN

Bildquellen

  • Junge-bayrische-Kueche: © Edition Port Culinaire, Foto: Thomas Ruhl
  • Lesesymbol: © spaxiax - stock.adobe.com