Der Eisweg Engadin: Auf Schlittschuhen durch den Wald

Wer ein ganz besonderes Schlittschuerlebnis sucht, der ist in Graubünden in der Schweiz genau richtig: Hier kann man auf dem Eisweg Engadin auf Schlittschuhen durch den Winterwald kurven.

Highlights auf dem Eisweg Engadin

Eislaufen mitten durch einen romantischen Winterwald? Auf schmalen Kufen durch ein Märchen aus Schnee und Eis gleiten statt immer im Kreis? Auf den Eiswegen in Graubünden ist das möglich! Die schattigen Waldwege in Graubünden, über die die Eiswege führen, waren durch die Gischt in den Wintermonaten oft spiegelglatt – und so kamen die Bündner mit etwas Hilfe von Mutter Natur auf die Idee der Eiswege. Die Menschen haben aus der Not einfach eine Tugend gemacht, etwas nachgeholfen und noch ein bisschen mehr Wasser auf den Wegen verschüttet – und das Ergebnis mit dem Eisfahrzeug, das eigentlich nur im Stadion seine Kreise zieht, schön glatt gezogen. So entstanden auf einfach Weise die Eiswege in Graubünden.

Der Eisweg Engadin schlängelt sich im Winter auf rund drei Kilometern Länge durch den märchenhaften Wald des Unterengadins und ist einer der einzigartigsten Wege der Region. Nahe den Dörfern Scuol und Sent folgt der Weg dem Inn und schlängelt sich durch den Wald zum Ausgangspunkt zurück. Jeden Winter wird die Schlittschuhstrecke wieder neu angelegt, sobald das Wetter es erlaubt und es frostig genug ist. Der Weg wird regelmäßig gepflegt und bleibt dadurch schön glatt, auch wenn er den Konturen des Bodens folgt. Der Eisweg Engadin verspricht so ein einmaliges Outdoor-Schlittschuherlebnis.

Wer keine eigenen Schlittschuhe besitzt, kann die Ausrüstung vor Ort mieten: es steht eine große Auswahl an Schlittschuhen für Kinder und Erwachsene bereit. Auf dem Eisweg Engadin besteht eine Helmpflicht, auch diesen kann man vor Ort bekommen und er ist bereits im Eintrittsgeld enthalten. Der Eisweg Engadin ist auch für unsichere und ungeübte Schlittschuhläufer geeignet; wer mag, kann sich sogar Fahrhilfen mieten. Die Robben und Stühle können als Stütze genutzt werden, sie eignen sich aber auch sehr gut, wenn man sich bequem sitzend über den Eisweg schieben lassen möchte. Der Eintritt zum Eisweg Engadin kostet 12 CHF für Erwachsene, Kinder zahlen 7 CHF.

Weitere Eiswege in Graubünden

Neben dem Eisweg Engadin gibt es in Graubünden zwei weitere Eiswege, die ein tolles Schlittschuherlebnis ermöglichen. Der Eisweg Madulain ist vielleicht der schönste Eisweg im Engadin und führt auf rund drei Kilometern von Madulain durch eine herrliche Auenlandschaft entlang des Innufers nach Zuoz. Besonders schön entlang der Strecke sind die Lichtspielereien des Flusses und die Ruhe im Tal. Die Benützung des Eisweges erfolgt auf eigene Gefahr, das Tragen eines Helmes wird empfohlen. Die Schlittschuhausrüstung muss mitgebracht werden. Der Eintritt kostet 5 CHF für Erwachsene, Kinder haben freien Eintritt.

Der neue Eisweg im Prättigau ist knapp drei Kilometer lang und verläuft größtenteils entlang des Flusses Landquart. Rechts der rauschende Fluss, links die mit Raureif behangenen Bäume – das verspricht ein besonderes Schlittschuherlebnis. Der Einstieg befindet sich bei der Eishalle Grüsch, wo ein beheizter Container zum Umziehen steht. Schlittschuhe können vor Ort gemietet werden, die Benutzung des Eiswegs ist kostenfrei.

Weitere Infos zum Eisweg Engadin gibt es hier

Weitere Ausflugsziele

entdecken

Bildquellen

  • Eisweg: © Nico Schärer
  • Eisweg © Skateline Albula: © Skateline Albula
  • Luganersee Panorama: © LianeM - fotolia.com
  • Spätsommer in der Lüneburger Heide: © SG- design - stock.adobe.com
  • Kaffeekannen-Kunst: © LitterArt - stock.adobe.com
  • Dom zu Hildesheim: © panoramarx - fotolia.com
  • Eisweg Engadin: © Andrea Badrutt, Chur
2023-02-20T08:25:43+01:00