Hier in der Kreisstadt Regen im Bayrischen Wald befindet sich ein 2.000 Quadratmeter großer Wald, in dem Bäume aus Glas wachsen! Diese Regener Besonderheit – insgesamt 30 Glasbäume – die auf dem Quarzriff des Großen Pfahls „wachsen“, sind mittlerweile über die Stadtgrenzen hinaus populär und versetzen ihre Betrachter in ein Staunen. Der Künstler Rudolf Schmid hat Blau- und Weißtannen, Fichten, Buchen, Espen und Kiefern aus purem Glas geschaffen. 

Ein Wald, in dem es nicht raschelt

Die Zweige in diesem Gläsernen Wald bleiben allerdings stumm, es raschelt nichts, es bewegt sich nichts. Das mag manch einer schade finden, aber dafür hat ja der Bayrische Wald genügend „Echtwald“ zu bieten. Man wird im Gläsernen Wald stattdessen mit einzigartigen Lichteffekten, die sich auf den bunten Baumkronen, spiralförmigen Stämmen und Ästen zeigen, belohnt. Der höchste Glas-Baum ist eine Tanne, welche acht Meter Höhe misst. Das Flachglas der Bäume schimmert grün über blau bis braun. Der Wald ist besonders sehenswert bei Nacht, wenn Bodenfluter die Bäume zum Leuchten bringen. Info: Im Jahr 2002 erhielt die Stadt Regen den „Glasstraßenpreis“ für den Gläsernen Wald. 

Weiteres Sehenswürdiges 

Burgruine-Weißenstein-mit-Kapelle

Im Kurpark ist ein Glasobjekt mit dem Titel „Gläserner Knoten“ zu betrachten. Aus diesem schlängelt sich ein Glasfaden, der ein Friedensnetz rund um den Globus knüpft, so die Intention des Künstlers. Die Miniprismen des Schlauches färben sich je nach Lichteinfall unterschiedlich. In Regen ist außerdem die Burgruine Weißenstein auf dem Quarzfelsen des Pfahl zu besichtigen, sie ist schon von Weitem  zu sehen. Info: Die Burgruine ist bis zur Mittelplattform begehbar. Am Fuße der Ruine befindet sich ein Museum im sogenannten Fressenden Haus. Früher wurde im Fressenden Haus Getreide gelagert. Später war der Getreidekasten die Heimat des Dichters Siegfried von Vegesack (1888 bis 1974). Da das Gebäude so viel Geld für den Unterhalt verschlang, nannte es der Dichter „Fressendes Haus“. 

Weitere Ausflugsziele

Ideen
Ideen

Bildquellen

  • Burgruine Weißenstein mit Kapelle: © Hartmut Bauermeister
  • Gläserner Wald: © Georg Schröder