10 besondere Reisetipps für den Spätsommer

Wenn Hitze und Schwüle des Hochsommers nachlassen, bringt der Spätsommer hierzulande oft angenehme Temperaturen und stabiles Wetter mit viel Sonnenschein. Eine herrliche Jahreszeit für Ausflüge und Entdeckungsreisen. Wir haben 10 besondere Reisetipps für den Spätsommer zusammengestellt!

1. Spannende Regionen, die im Spätsommer aufblühen

Ostsee: Traumstrände und malerische Natur

Buchenwälder und Kreidefelsen auf der Insel Rügen - Reisetipps für den SpätsommerRügen
Nationalpark Jasmund © Rico K. – fotolia.com | Wasserferienwelt-Rügen ©  Imjaich Gustow

Wenn der Touristentrubel der Sommerferien an der Ostsee abebbt, erstrahlt die Schönheit der Natur umso mehr. Besonders schön ist es um diese Jahreszeit auf Rügen – im kleinsten Nationalpark Deutschlands, dem Nationalpark Jasmund, kann man die Kreidefelsen bestaunen und an wunderschönen Sandstränden spazieren gehen. Tipp: Auf der Ostsee-Halbinsel Zingst machen von Mitte September bis Ende Oktober Tausende Kraniche Zwischenstopp auf ihrer Reise gen Süden. Nicht nur für Vogelliebhaber ein Naturspektakel zum Staunen!

Sauerland: Wanderparadies und Fachwerkdörfer

Blick vom Hohen Knochen ins SauerlandBlick auf den Diemelsee im Sauerland
Blick ins Sauerland © HB Naturfotografie-stock.adobe.com | Diemelsee © oldline2 -stock.adobe.com

Das Sauerland bietet nicht nur viele malerische Fachwerkdörfer, die man im Spätsommer besonders gut erkunden kann, sondern auch herrliche Naturlandschaften, die sich als Wanderparadies präsentieren. Neben herrlichen Wanderwegen kann man hier auch besonders gut Fahrradfahren oder eine Runde mit dem Motorrad drehen. Das kleine Örtchen Bödefeld hat bereits zweimal beim Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“ gewonnen! Ausflugstipp: Die Atta-Höhle in Attendorn gehört zum größten zusammenhängenden Höhlensystem Deutschlands.

Altes Land: Schiffe gucken im Apfelparadies

Reife Äpfel im Alten Land - Reisetipps für den SpätsommerFischmarkt in Stade - vom Teufelsmoor zum Wattenmeer
Altes Land © Carl-Jürgen Bautsch – stock.adobe.com | Fischmarkt in Stade © André Franke – stock.adobe.com

Das Alte Land liegt vor den Toren Hamburgs und ist das größte zusammenhängende Apfelanbaugebiet Europas. Ein Abstecher hierher lohnt sich immer – dank malerischer Fachwerkdörfer und den großen Schiffen auf der Elbe. Im Spätsommer allerdings zeigt sich dieser Landstrich mit der Apfelernte von seiner schönsten Seite. Auf den vielen Obsthöfen mit ihren langen Baumreihen kann man selbst Äpfel pflücken, Apfelsaft verkosten oder die vielen kleinen Hoffeste besuchen, die jetzt in der Erntezeit stattfinden und ein vielfältiges Programm bieten.

Lüneburger Heide: Blühende Landschaften, so weit das Auge reicht

Heideblüte in der Lüneburger HeideLüneburger Altstadt am Heideradweg
Lüneburger Heide – © Gabriele Rohde- fotolia.com | Lüneburger Altstadt © Klaus Rose – fotolia.com

Die Lüneburger Heide bietet mit ihren größten zusammenhängenden Heideflächen eine Naturlandschaft, die einmalig in Mitteleuropa ist. Im August und September verwandelt sich die Heide in ein violettes Blütenmeer – die beste Zeit für eine ausgedehnte Wandertour. Hier kann man auch bei etwas kühleren Temperaturen ganz im Einklang mit der Natur sein. Besonders schön sind die Märkte, die jetzt in vielen Ortschaften stattfinden.

Rhön: Weite Landschaften und wilde Drachen

Paraglider in der Luft an einem SommertagRhön-Landschaft - Reisetipps für den Spätsommer
Paraglider © Andrea Wilhelm- fotolia.com | Rhön-Landschaft © vom – stock.adobe.com

Besonders schön ist im Spätsommer ein Ausflug in die Rhön, ein Mittelgebirge in Bayern, Hessen und Thüringen. Im Herzen dieser waldreichen Landschaft liegt die Wasserkuppe, von der man einen tollen Ausblick in die Umgebung hat. Von hier oben kann man Segelflugzeuge und Gleitschirmflieger beobachten oder sich sellbst beim Drachensteigen versuchen. Auch Wanderer kommen auf dem höchsten Berg Hessens auf ihre Kosten: Die idyllische Landschaft entlang der Wanderwege lädt dazu ein, die Kuppe zu Fuß zu erklimmen.

Kromlauer Park: Mystisch und außergewöhnlich

Rakotzbrücke im Kromlauer ParkMuskauer Park, Oberlausitz - Parks und Gärten Deutschlands
Rakotzbrücke © Mike Mareen-stock.adobe.com | Muskauer Park, Oberlausitz © irakite – fotolia.com

Gut 1,5 Autostunden nordöstlich von Dresden liegt der Kromlauer Park. Hier befindet sich eine der wohl außergewöhnlichsten Brücken Deutschlands: die Rakotzbrücke, die im Volksmund auch als „Teufelsbrücke“ bezeichnet wird. Besonders eindrucksvoll ist die Spiegelung des Brückenbogens im Wasser, wodurch sich eine vollständige Kreisform ergeben kann. Ein mystischer Ort, dessen Magie besonders an einem Spätsommerabend oder frühmorgens zur Geltung kommt. Wahrhaft märchenhaft präsentiert sich auch der nur wenige Kilometer entfernt liegende Fürst Pückler Landschaftspark bei Bad Muskau.

2. Sehenswerte Städte, die im Spätsommer besonderen Charme entwickeln

Bozen: Mediterranes Flair in Südtirol

Bozen - Reisetipps für den SpätsommerVia Dr. Josef Streiter in Bozen, Südtirol
Bozen Hauptplatz © rmazzonna – stock.adobe.com | Via Dr. Josef Streiter © Ingo Bartussek-stock.adobe.com

Bozen, die Hauptstadt Südtirols, ist immer eine Reise wert – im Spätsommer, wenn die Touristenströme langsam abflauen, bietet sich die Stadt für einen entspannenden Städtetrip an. Mit Blick auf die Dolomiten und Weingärten, die die Stadt umgeben, ist Bozen vor allem auch für Naturliebhaber ein geeignetes Reiseziel. In der Stadt selbst kann man die lauschigen Lauben erkunden oder die Gletschermumie Ötzi im Archäologiemuseum bestaunen.

Salzburg: Entspanntes Flanieren durch die Mozartstadt

Blick auf Salzburg und die Hofburg vom Kapuziner Kloster ausMirabellengarten mit Blick auf die Festung Hohensalzburg
Salzburg © Gary-stock.adobe.com | Mirabellengarten © JFL Photography – fotolia.com

Im Sonnenlicht des Spätsommers bietet Salzburg ein besonders schönes Reiseziel. Die Stadt rund um die Festung Hohensalzburg lädt mit ihren kleinen und verwinkelten Gassen zum Flanieren ein – gerade jetzt ein Genuss, wenn sich keine Menschenmassen mehr durch die Straßen wälzen. Von Mozarts Geburtshaus über die Salzach zum Schloss Mirabell – Salzburg hat für jeden etwas zu bieten.

3. Spannende Events, die den Spätsommer ausklingen lassen

Für Genießer: Der Mainau-Apfeltag

Insel Mainau aus der VogelperspektiveDeutschordenschloss auf der Insel Mainau am Bodensee
Insel Mainau © Pixxs stock.adobe.com | Deutschordenschloss © Elisabeth -stock.adobe.com

Die Blumeninsel Mainau im Bodensee ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert – auch im Spätsommer kann man hier blühende Pracht und faszinierende Blumenskulpturen bewundern. Im September findet hier der Mainau-Apfeltag statt, ein buntes Fest für die ganze Familie, das Köstliches und Wissenswertes rund um das knackige Obst vom Bodensee vermittelt. Verschiedene Mitmach-Aktionen, Apfelverkostungen und Kulinarisches aus Äpfeln erwarten die Besucher.

Für Halloween-Liebhaber: Die Kürbisausstellung im Blühenden Barock Ludwigsburg

Kürbisausstellung Ludwigsburg - Reisetipps für den SpätsommerBlühendes Barock im Schloss Ludwigsburg
Kürbisausstellung © Sergey – stock.adobe.com | Blühendes Barock  © Michael Bolte- fotolia.com

Ludwigsburg hat mit dem Residenzschloss, das zu den größten barocken Schlossanlagen Deutschlands gehört, schon eine beeindruckende Sehenswürdigkeit zu bieten – von Ende August bis Anfang November kommt hier noch eine Attraktion hinzu. Die weltgrößte Kürbisausstellung bietet mehr als 450.000 der hübschen Herbstfrüchte in über 600 verschiedenen Sorten, kulinarische Verführungen wie Kürbissuppe, Kürbisstrudel und Kürbis-Lasagne sowie spannende Veranstaltungen wie Kürbispaddeln, die Europameisterschaften im Kürbiswiegen und ein Riesenkürbis-Schnitzfestival.

2019-07-16T09:47:46+00:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden