Auf der Römer-Lippe-Route von Detmold nach Xanten

Die Römer-Lippe-Route verläuft über rund 300 km von Detmold nach Xanten am längsten Fluss Nordrhein-Westfalens entlang und bietet spektakuläre Zeitzeugnisse, malerische Dörfer und wunderbare Auenlandschaften.

Highlights und Etappen auf der Römer-Lippe-Route

Externsteine im Teutoburger Wald, beeindruckende Orte

Externsteine im Teutoburger Wald © mojolo – fotolia.com

Die ehemals als Römerroute bezeichnete Radstrecke wurde runderneuert, verläuft nun wesentlich näher am Fluss entlang und wartet mit zahlreichen interessanten Abstechern und Nebenrouten auf. Abwechslungsreiche Landschaftsregionen wie der Teutoburger Wald, die Hellweg-Region, das Sauerland, das Münsterland, die Ruhr-Metropole und der Niederrhein warten ebenso auf die Radler wie Schloss Neuhaus bei Paderborn, das Hermanns-Denkmal in Detmold, die imposanten Externsteine bei Horn-Bad-Meinberg und der Archäologische Park Xanten. Der Radfernweg verbindet historische Fundstellen mit interessanten Museen, z.B. dem LWL-Römermuseum in Haltern am See, und einem archäologischen Lehrpfad. Genussradler wissen die verschwiegenen Flussauen und Badeseen zu schätzen, die im Sommer zu einer Abkühlung einladen, und Kulturinteressierte freuen sich über die vielen Kanäle und Schleusen, die interessante Einblicke in den Schiffsverkehr bieten. Die Strecke ist gut beschildert und bietet drei Versionen: die Hauptroute sowie die insgesamt mehr als 150 Kilometer langen Wasser- und Römerkultur-Schleifen; so stehen insgesamt 11 thematische Abschnitte zur Verfügung. Die Römer-Lippe-Route ist in 6 Etappen eingeteilt und kann problemlos individuell geplant werden.

1. Etappe: Detmold – Paderborn (48 km): Die erste Etappe wartet gleich mit den höchsten Steigungen der Römer-Lippe-Route auf, bevor es überwiegend flach weitergeht. Vor Beginn der Tour sollte man sich Detmold näher anschauen – sehenswert sind die Altstadt, das Freilichtmuseum mit seinen mehr als 100 historischen Gebäuden oder das international bekannte Hermanns-Denkmal. Ebenfalls einen Abstecher wert sind die imposanten Externsteine. In Bad Lippspringe befindet sich im Arminiuspark die markante Quelle der Lippe. Durch die Lippe-Niederungen radelt man entspannt zum Etappenziel Paderborn mit den bekannten Paderquellen. Auch Schloss Neuhaus ist sehenswert.

Blick über den Lippesee - Römer-Lippe-Route

Blick über den Lippesee © BiceksPhoto – stock.adobe.com

2. Etappe: Paderborn – Lippstadt (44 km): Die zweite Etappe der Römer-Lippe-Route wartet mit den herrlichen Lippe-Auen sowie zahlreichen Seen. Naturliebhaber können sich auf Lippesee, Heddinghauser See und Nettelnbrecker See sowie die Gegend rund um Hederwiesen, Hederaue und das Thüler Moor freuen. Interessant ist auch der historische Boker-Heide-Kanal, der Paderborn mit Lippstadt verbindet. Einen Abstecher wert ist auch Salzkotten – bestaunen kann man hier zahlreiche Ablagerungen, die aus dem Eiszeitalter stammen, z.B. der Kütfelsen. Auf dem Weg zum Etappenziel kann man sich noch die hübsche Altstadt von Geseke anschauen.

3. Etappe: Lippstadt – Hamm (56 km): Unmittelbar hinter Lippstadt kann man auf der dritten Etappe eine Schleife fahren, denn die Lippeaue ist ein bedeutender Naturraum für bedrohte Tierarten. Zahlreiche Informationstafeln und zwei Beobachtungstürme ermöglichen außergewöhnliche Einblicke in das zauberhafte Auenland. Weitere Highlights sind die Wasserschlösser Hovestadt und Assen. Weiter geht es entweder an der Lippe entlang nach Hamm oder über das Stockumer Holz und den Uentroper Wald im Norden oder den Ahsewiesen im Süden, herrliche Naturlandschaften, die zum Genussradeln einladen. Hamm hat viele historische Bauwerke zu bieten.

Schloss Nordkirchen im Münsterland

Schloss Nordkirchen im Münsterland © Marcus Retkowietz – fotolia.com

4. Etappe: Hamm – Lünen (38 km): Erstes Highlight auf der vierten Etappe ist Schloss Oberwerries, das sich inmitten der Lippeauen befindet. Auch das Nachbarschloss Heesen ist ein Abstecher wert. Interessante Städte wie Werne und Bergkamen sollte man auf jeden Fall zum Sightseeing einplanen. Auf dem Weg zum Etappenziel wartet noch das eindrucksvolle Römerlager Oberaden, das älteste Legionslager Westfalens und das größte römische Militärlager nördlich der Alpen. Vorbei am Wasserschloss Nordkirchen, das auch als „Versailles Westfalens“ bekannt ist, erreicht man schließlich die mittelalterliche Hansestadt Lünen.

5. Etappe: Lünen – Haltern am See (43 km): Erstes Highlight der fünften Etappe ist Schloss Schwansbell mit angrenzendem Museum. Einen Abstecher lohnen Selm und Olfen: Das LWL-Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte zeigt im Schloss Cappenberg eindrucksvolle Dokumente und Kunstgegenstände aus vielen Epochen, und in Olfen entdeckte man jüngst ein Römerlager. Datteln im nördlichen Ruhrgebiet hat denkmalgeschützte Sakralbauten, das Hermann-Grochtmann-Museum oder die Hafenbrücke über dem Dortmund-Ems-Kanal zu bieten. Ein weiteres Highlight der Etappe bildet das LWL-Römermuseum im Etappenziel Haltern am See.

LVR-Archäogischer Park Xanten, Stadtmauer

LVR-Archäogischer Park Xanten, Stadtmauer © Axel Thünker DGPh

6. Etappe: Haltern am See – Xanten (68 km): Schöne Waldgebiete und der bezaubernde See selbst machen einen Abschied von Haltern am See schwer, und auch Schloss Sythen, die Sythener Mühle, der Siebenteufelsturm oder der hübsche Gänsemarkt sollte man sich vor Beginn der letzten Etappe nicht entgehen lassen. Als Städtehighlights der Etappe warten Marl, Dorsten, Schermbeck, Hünxe und Wesel; hier münden die Lippe und der Wesel-Datteln-Kanal in den Rhein. Das letzte Teilstück der Etappe gehört zu den wohl landschaftlich schönsten Regionen der Römer-Lippe-Route, denn der Weg führt geradewegs an Seen entlang und durch die Rheinaue nach Xanten. Hier warten der bekannte LVR-Archäologische Park und ein malerischer Stadtkern.

Weitere Radtouren

Entdecken

Bildquellen

  • Externsteine im Teutoburger Wald: © mojolo - fotolia.com
  • Blick über den Lippesee: © BiceksPhoto - stock.adobe.com
  • Schloss Nordkirchen im Münsterland: © Marcus Retkowietz - fotolia.com
  • LVR-Archäogischer Park Xanten, Stadtmauer: © Axel Thünker DGPh
  • Kartoffeln im Korb: © holzijue / pixabay
  • Schloss-Harthausen: © fotoping - stock.adobe.com
  • Eder: © Joachim - stock.adobe.com
  • Syther Wassermühle an der Lippe: © Marcus Retkowietz - stock.adobe.com
2022-11-07T08:31:50+01:00