5 Indoor-Tipps für schlechtes Wetter in Braunschweig

Braunschweig wurde über die Jahrhunderte von den Welfen und der Hanse geprägt, heute ist die größte Stadt zwischen Hannover und Berlin als lebendige Kulturstadt und als attraktive Einkaufsstadt bekannt. Selbst bei Regenwetter kann man in Braunschweig so einiges erleben. Wir haben 5 Indoor-Tipps für schlechtes Wetter in Braunschweig zusammengestellt.

Herzog Anton Ulrich-Museum: Das Herzog Anton Ulrich-Museum gehört zu den ältesten Museen Europas und zeigt 4.000 Kunstwerke aus 3.000 Jahren auf 4.000 Quadratmetern – darunter namhafte Meister, eine der bedeutendsten Sammlungen Alter Kunst sowie antike Objekte, kunstvolle Möbel und ostasiatische Objekte. Den Grundstein der bis heute berühmten Sammlung Alter Kunst legte bereits Herzog Anton Ulrich von Braunschweig-Lüneburg. Nicht nur bei Regen einen Besuch wert!

Grabstätten von Heinrich dem Löwen und seiner Frau im Dom Braunschweig

Grabstätten von Heinrich dem Löwen und seiner Frau im Dom Braunschweig © diegograndi – stock.adobe.com

Dom St. Blasii: Die ehemalige Stiftskirche St. Blasii wurde von Heinrich dem Löwen in den Jahren 1173 bis 1195 als dreischiffige Gewölbebasilika errichtet. 1195 wurde er hier neben seiner Gemahlin Mathilde bestattet – die Grabstätten gehören zu den Hauptattraktionen der Kirche. Ebenso sehenswert im Inneren sind der Marienaltar von 1188, das aus Holz geschnitzte Kruzifix des Meisters Imervard aus dem 12. Jahrhundert sowie kunstvolle Wandmalereien.

Rathaus: Das Rathaus wurde 1894 in neugotischem Stil erbaut, der 61 m hohe Turm mit 161 Stufen wurde nach dem Vorbild der berühmten Stadttürme in Flandern angelegt. Außen kann man die reichen Maßwerkfenster bewundern: die vier die großen Fenster umrahmenden Figuren stellen die Bereiche Wissenschaft, Kunst, Handwerk und Handel dar. Montags bis freitags kann man den Rathausturm kostenlos besteigen und wird mit einem schönen Ausblick über die Stadt belohnt, den man sich auch bei Schmuddelwetter nicht entgehen lasse sollte.

Schloss Braunschweig - schlechtes Wetter in Braunschweig

Schloss Braunschweig © Blickfang – stock.adobe.com

Residenzschloss: Das klassizistische Braunschweiger Residenzschloss wurde von 1831 bis 1841 errichtet und nach dem Abriss nach dem Zweiten Weltkrieg mit mehr als 600 Originalteilen anhand alter Pläne und historischer Fotos in ursprünglicher Größe und am historischen Platz weitgehend originalgetreu wiedererrichtet. Heute beherbergt der Bau unter anderem die Schloss-Arkaden, ein Einkaufszentrum mit 150 Shops und gepflegter Atmosphäre. Wer dem Regenwetter draußen entfliehen will, ist hier genau richtig!

Burg Dankwarderode: Die Burg Dankwarderode war die Residenz Heinrichs des Löwen, die er um 1175 nach dem Vorbild der Kaiserpfalzen erbauen ließ. Ende des 19. Jahrhunderts wurde das Bauwerk völlig neu errichtet. Heute beherbergt die Burg die mittelalterliche Abteilung des Herzog Anton Ulrich-Museums. Im Knappensaal der Burg präsentieren sich Teile des Welfenschatzes und wertvolle liturgische Gewänder. Im Obergeschoss befindet sich der prächtige Rittersaal.

Tipps für schlechtes Wetter

Entdecken

Bildquellen

  • Grabstätten von Heinrich dem Löwen und seiner Frau im Dom Braunschweig: © diegograndi - stock.adobe.com
  • Schloss Braunschweig: © Blickfang - stock.adobe.com
  • Sturm über Düsseldorf: © Foto-Jagla.de - fotolia.com
  • Indoor-Freizeitspaß im Winter: © Konstantin Yuganov - fotolia.com
  • Blick auf Essen: © ulikloes - stock.adobe.com
  • Rathaus Braunschweig bei Regen: © Mapics - stock.adobe.com
2024-01-23T12:08:49+01:00