Wer auf der Suche nach Aktivurlaub und Erholung im Schwarzwald ist, der sollte sich auf eine Wellnesswanderung begeben: Die Tagesetappen enden in den Bäderorten Bad Liebenzell, Bad Wildbad und Bad Teinach.

Highlights und Etappen auf der Wellnesswanderung

Mineraltherme Bad Teinach - Wellnesswanderung

Mineraltherme Bad Teinach © Jürgen Wackenhut – stock.adobe.com

Rund 50 km lang ist die Wellnesswanderung durch den nördlichen Schwarzwald, bei der Wellness, Wandergenuss und Kulinarik im Mittelpunkt stehen. Die Wanderung ist in drei bequeme Tagesetappen eingeteilt und kombiniert dabei abwechslungsreiche Natur mit guten Unterkünften, Wellnessangeboten und guter Küche. Man wandert mal auf Pfaden, mal auf breiteren Wegen von Badeort zu Badeort. Die Tour führt mit Start am Bahnhof in Bad Liebenzell nach Bad Wildbad, weiter nach Bad Teinach und wieder zurück an den Startpunkt.

Hinweis: An der Charlottenhöhe in Schömberg befindet sich das ehemalige Gebäude der Lungenheilanstalt. Dieses Gebäude ist einsturzgefährdet, deshalb ist das Gelände darum großzügig gesperrt, kann aber durchwandert werden.

Kurpark Bad Wildbad - Wellnesswanderung

Kurpark Bad Wildbad © RWFOTO – stock.adobe.com

1. Etappe: Bad Liebenzell – Bad Wildbad (18 km): Die erste Etappe der Wellnesswanderung führt durch abwechslungsreiche Landschaft von Bad Liebenzell im Nagoldtal mit der Paracelsus Therme nach Bad Wildbad im Enztal mit dem Palais Thermal. Zunächst geht es durch das ruhige Lengenbachtal am gleichnamigen Bach entlang auf breiten Wanderwegen und schmalen Pfaden bergauf, auf der Höhe rund um Schömberg geht es eben weiter. Zwischen Oberlengenhardt und Schömberg liegt der Zollernblick, ein schöner Rastplatz mit toller Fernsicht. In Richtung Calmbach wandert man über steile Waldpfade hinab ins Enztal, danach ist das Etappenziel nicht mehr weit, die königliche Bäderstadt Bad Wildbad.

Mathildenstaffeln Bad Teinach

Mathildenstaffeln Bad Teinach © Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald

2. Etappe: Bad Wildbad – Bad Teinach (17 km): Diese Etappe folgt dem ehemaligen Fluchtweg des Grafen Eberhard und endet in Bad Teinach. Zu Beginn taucht man in den Wald ein, ein malerischer Naturpfad führt durch Heidelbeersträucher bis hoch an den Riesenstein. Danach geht es wieder hinab, entlang des plätschernden Heselbachs eine Anhöhe hinauf durch die Wälder bis nach Emberg mit schönem Ausblick ins malerische Teinachtal. Weiter geht es auf dem Premiumwanderweg und Genießerpfad Teinacher über die Mathildenstaffeln, eine historische Treppenanlage. Danach ist das Etappenziel Bad Teinach erreicht.

Tipp: Im Frühling lohnt sich ein Spaziergang auf dem Zavelsteiner Krokusweg!

Kloster Hirsau - Ostweg

Kloster Hirsau © fotoliaiso – stock.adobe.com

3. Etappe: Bad Teinach – Bad Liebenzell (16 km): Die dritte Etappe führt über Zavelstein nach Calw und weiter nach Hirsau bis an den Ausgangspunkt Bad Liebenzell. Erster Zwischenstopp ist die Ruine Zavelstein samt historischem Städtle. Weiter geht es auf dem Premiumwanderweg Wasser-, Wald- und Wiesenpfad bis nach Calw, danach ist Hirsau nicht mehr weit – die historische Klosteranlage ist einen Abstecher wert! Weiter wandert man bis in die Wolfsschlucht bei Ernstmühl, danach geht es zum Etappenziel Bad Liebenzell.

Bildquellen

  • Mineraltherme Bad Teinach: © Jürgen Wackenhut - stock.adobe.com
  • Kurpark Bad Wildbad: © RWFOTO - stock.adobe.com
  • Mathildenstaffeln Bad Teinach: © Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald
  • Kloster Hirsau: © fotoliaiso - stock.adobe.com
  • Stadtansicht Bad Liebenzell: © Jürgen Wackenhut - stock.adobe.com