Museumsmeile Bonn – Kulturgenuss in Serie

Die Museumsmeile mit ihren fünf Museen wird jährlich von 1, 5 Millionen Besuchern – vor allem aus Frankreich und den Benelux-Staaten – besucht. Sie beginnt im Norden mit dem Museum König, findet dann in der 500 Meter entfernten Willy-Brandt-Allee mit dem Haus der Geschichte ihre Fortsetzung und geht nach weiteren 200 Metern in die Friedrich-Ebert-Allee über, in der das Kunstmuseum Bonn und die Bundeskunsthalle angesiedelt sind. Am südlichsten Punkt der Museumsmeile befindet sich in der Ahrstraße das Deutsche Museum.

bundeskunsthalle bonn

Die Bonner Bundeskunsthalle ist ein einzigartiger Ort, der Kunst, Kultur und Wissenschaft zusammenbringt. Neben Kunst aus allen Epochen und neben zeitgenössischer Kunst präsentiert die Kunsthalle außerdem kulturhistorische Themen aus dem Wissensgebiet der Archäologie sowie Themen aus den Bereichen Technik und Ökologie. Die Bundeskunsthalle versteht sich als „Schaufenster für einen offenen Kulturbegriff“, der unser Heute in der Bundesrepublik Deutschland prägt.

„Die aktuelle Ausstellung „Goethes Gärten – Grüne Welten auf dem Dach der Bundeskunsthalle“ , die seit 13. April bis 22. September 2019 stattfindet, spiegelt das lebenslange Interesse des Dichters für Gärten, Natur und Botanik wieder.“ (Bundeskunsthalle)

kunstmuseum bonn

Das Kunstmuseum Bonn beherbergt ein bemerkenswertes Konvulut der Gegenwartskunst. Eine rund 75000 Werke umfassende Sammlung zu August Macke und den Rheinischen Expressionisten bilden das Zentrum der Werkschau. Der Fokus liegt auf der Kunst nach 1945 mit dem Schwerpunkt Malerei, welche sich konzentriert auf einige herausragende Künstler festgelegt hat und diese umfassend präsentiert.

Tierisches – Forschungsmuseum König

Das Zoologische Forschungszentrum des Alexander-König-Leibniz-Insituts für Biodiversität der Tiere (ZFMK) ist eines der großen Naturkundemuseen in Deutschland. Die Besucher können mit allen Sinnen ausgewählte Lebensräume der Erde erleben: Die Afrikanische Savanne, den Regenwald, die Polarregionen, Mitteleuropa und so weiter. Ökologische Wechselwirkungen und komplexe Phänomene sind anschaulich dargestellt und werden teilweise auch spielerisch vermittelt.

Das Haus der Geschichte in Bonn hat sich der deutschen Zeitgeschichte vom Ende des 2. Weltkrieges bis in die Gegenwart verschrieben. Weltgeschehen wird anhand der Koordinaten Politik, Alltag, Kultur und Wirtschaft lebendig vermittelt und in Bezug auf die deutsche Geschichte konkretisiert. Es finden regelmäßig Wechselausstellungen statt, die ausgewählte sozialpolitische und politikgeschichtliche Themen aufgreifen und vertiefen. Der Bereich der 1980er Jahre wurde im Jahre 2017 komplett aktualisiert und neu gestaltet.

Das Deutsche Museum Bonn fungiert als Zweigstelle des Deutschen Museums München. Die Geschichte des technischen Fortschritts vom Walkman über den MP3-Player bis hin zur Magnetschwebebahn Transrapid wird hier haptisch, visuell und auditiv vermittelt. Das Deutsche Museum ist ein lebendiger Ort der Wissensvermittlung – und ein Ort zum Ausprobieren und Staunen!

2019-07-24T09:46:27+00:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden