Café im Kunstmuseum Bonn

Das Café im Kunstmuseum Bonn entwickelte sich schon kurz nach seiner Eröffnung im Jahr 1993 zu einem beliebten Treffpunkt für Museumsbesucher und Künstler, aber auch für Gäste aus Politik und Gesellschaft – Gerhard Richter, Georg Baselitz und Jörg Immendorff waren hier ebenso zu Gast wie Christo und Jeanne-Claude, Bob Geldof oder Wolfgang Niedecken. Die Karte offeriert neben einem großen Frühstücksangebot ausgesuchte Weine und eine frische, saisonale Küche wie z.B. „Tagliatelle mit gebratenem Lammfilet, Rosmarin und Olivenöl“ oder „Reibekuchen mit Räucherlachs, Schmand und Salat“. Besonders verlockend ist die große Kuchen- und Tortenauswahl. Die Sonnenterrasse gewährt einen weiten Blick auf den Museumsplatz und die gegenüberliegende Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland.

Anzeige

Café im Kunstmuseum Bonn, Friedrich-Ebert-Allee 2, 53113 Bonn; Tel.: 0228/230059; 140 Sitzplätze; Hauptgerichte 9,50 € – 13,80 €; Terrasse; Öffnungszeiten: Di-So 10:00 bis 19:00 Uhr, www.cafekumu.de

Café im Kunstmuseum Bonn, Innenansicht

Das Kunstmuseum Bonn gehört zu den großen, bundesweit beachteten Museen für Gegenwartskunst. Das Gebäude wurde von dem Berliner Architekten Axel Schultes entworfen und 1992 eröffnet. Die rund 7500 Werke umfassende Sammlung des Kunstmuseum Bonn zeichnet sich durch das zentrale Werkkonvolut zu August Macke und der Kunst der Rheinischen Expressionisten aus. Bedeutend ist vor allem auch die Sammlung zur deutschen Kunst nach 1945 mit Schwerpunkt auf der Malerei und ihren erweiterten, bildbezogenen Ausdrucksformen. Das Museum gehört zur Museumsmeile in Bonn.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag, 11.00 bis 19.00 Uhr, www.kunstmuseum-bonn.deweitere Infos hier

2019-10-29T08:06:44+00:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden