Konstanz ist die größte Stadt am Bodensee und begeistert nicht nur mit ihrer einmaligen Lage am Wasser, auch eine ausgedehnte Altstadt mit verwinkelten Gassen und prächtigem Münster, internationales Flair und zahlreiche Ausflugsziele machen Konstanz zu einem attraktiven Reiseziel. Ganzjährig lädt die Bodenseestadt mit Kunst, Kultur, Genuss und Wasser zum Wandern, Radfahren, Shoppen oder einfach nur zum Verweilen ein. Wir haben uns in Konstanz und der Region umgesehen und einige Highlights zusammengestellt, die man sich bei einem Besuch der Bodenseestadt nicht entgehen lassen sollte.

Bodensee: Konstanz ist die größte Stadt am Bodensee und zugleich die einzige deutsche Gemeinde am Südufer des Sees – natürlich liegt es da nahe, dass man dem größten deutschen See einen Besuch abstattet. Wasserratten können hier nach Herzenslust baden, schwimmen, segeln und surfen, sportlich Aktive schwingen sich aufs Rad oder schnüren die Wanderschuhe, um den Bodensee auf zahlreichen Rad- und Wanderwegen zu erkunden. Noch ein Tipp: Ein Weltkulturerbe besitzt der Bodensee mit den Pfahlbauten direkt am Ufer auch.

Imperia im Konstanzer Hafen

Imperia im Konstanzer Hafen © MTK / Dagmar Schwelle

Hafen: Der Konstanzer Hafen ist nicht nur Ausgangspunkt für Ausflüge mit Schiff und Segelboot; auch der Hafen selbst hat eine Sehenswürdigkeit zu bieten, die man sich als Konstanz-Besucher nicht entgehen lassen sollte. Die Hafenfigur „Imperia“ des bekannten Bodensee-Künstlers Peter Lenk sorgt seit deren Installation für reichlich Diskussionsstoff – dank den nackten Figuren, die die Edelkurtisane auf ihren Händen trägt. Inzwischen ist die Imperia eines der beliebtesten Touristenziele in der größten Stadt der Vierländerregion Bodensee.

Bregenz: Konstanz liegt im Dreiländereck Deutschland – Österreich – Schweiz – und darum ist es ins österreichische Bregenz auch nur einen Katzensprung. Die Stadt ist vor allem für ihre Festspiele bekannt, aber auch der Ausflugsberg Pfänder ist einen Besuch wert, und das reichhaltige kulturelle Angebot der Stadt mit ihren vielen Museen und Galerien sowieso. Das alles gepaart mit dem beinahe entspannten Flair einer Kleinstadt und der attraktiven Nähe zum Bodensee macht die Vorarlberger Landeshauptstadt zu einem idealen Ausflugsziel.

Konstanzer Konzil

Konstanzer Konzil © MTK / Dagmar Schwelle

Konstanzer Konzil: Das Konstanzer Konzilgebäude wurde bereits im späten 14. Jahrhundert als Korn- und Lagerhaus errichtet, doch es erreichte erst Anfang des 15. Jahrhunderts Weltruhm, als hier die einzige Papstwahl nördlich der Alpen stattfand: Vom 8. bis 11. November 1417 tagte im ersten Stock des Gebäudes das Konklave und wählte Kardinal Otto Colonna unter dem Namen Martin V. zum alleinigen Papst. Heute finden im Konzil Konzerte, Veranstaltungen, Events und Tagungen statt. Tipp: Mehr zum einzigartigen Konstanzer Konzil erfährt man z.B. bei einer themenspezifischen Stadtführung.

St. Gallen: Was Bregenz für Österreich, das ist St. Gallen in der Schweiz – die Stadt, die nur wenige Kilometer von Konstanz entfernt zu einem Besuch einlädt. Die Kulturmetropole St.Gallen bezaubert mit einer malerischen Altstadt, der Stiftsbezirk mit seiner barocken Kathedrale und der weltberühmten Stiftsbibliothek gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und gilt als Wahrzeichen der Stadt. Ein reges Kulturleben, eine reiche Textilgeschichte sowie die Lage zwischen Bodensee und Alpstein machen St. Gallen zu einem besonderen Ausflugsziel.

Schnetztor, Konstanz

Schnetztor © MTK / Dagmar Schwelle

Altstadt: Malerische Gässchen und Fassaden, urige Weinstuben und Lokale: Die Niederburg lädt als ältester Stadtteil Konstanz zu entspannten Spaziergängen und erlebnisreichen Shoppingtouren durch die historische Altstadt von Konstanz ein. Ebenfalls sehenswert: die beiden Stadttortürme Rheintorturm und Pulverturm sowie das Schnetztor, ehemalige Wehrbauten des mittelalterlichen Konstanz, die bis heute überdauert haben. Das Schnetztor begeistert dabei mit seiner historischen Fassade aus erhaltenem Fachwerk.

Münster: Ein Muss bei einem Besuch in Konstanz: der Aufstieg auf das Münster. Die romanische Säulenbasilika wurde 1089 geweiht und wurde nach der Reformation mehrfach umgebaut und renoviert. 1853 erhielt sie ihre neugotische Turmspitze. Seit 1955 ist das „Münster Unserer Lieben Frau“ mit dem Ehrentitel einer „Basilica minor“ ausgezeichnet. Im Münster tagte während des Konstanzer Konzils die Kirchenvollversammlung, die am 6. Juli 1415 hier beispielsweise den Prager Reformator Jan Hus als Ketzer zum Tode verurteilte.

Italienische Wassertreppe auf der Blumeninsel Mainau im Bodensee

Italienische Wassertreppe auf der Blumeninsel Mainau, Bodensee © pure-life-pictures – Fotolia.com

Insel Mainau: Die berühmte Blumeninsel Mainau im Bodensee gehört zu Konstanz und ist natürlich eines der Highlights bei einem Besuch der Stadt. Schon allein die Fahrt über den Bodensee hinüber zur Insel ist ein Erlebnis! Ganzjährig lockt die Mainau mit einer prächtigen Blütenwelt, romantischen Spaziergängen und einem facettenreichen Veranstaltungsprogramm wie Orchideenschau, Inselfest oder Winterausstellung. Highlight für Kids: das Mainau-Kinderland mit Abenteuerspielplätzen und einem Bauernhof mit Streichelzoo und Ponyreiten.

Rathaus: Das Besondere am Konstanzer Rathaus ist der facettenreiche Mix an Relikten sowie Baustilen verschiedenster Epochen. Vom Geist der italienischen Renaissance geprägt ist der sehenswerte Rathausinnenhof. Kern des Ensembles ist das ehemalige Zunfthaus der Leinweber, das Ende des 16. Jahrhunderts neu erbaut wurde. Der Ratssaal befindet sich hingegen in den Mauern des spätmittelalterlichen Hauses „Zum Thurgau“. Ein weiteres Highlight: Die Fassadenmalerei zur Kanzleistraße von 1864.

Insel Reichenau, Münster St. Maria und Markus

Insel Reichenau, Münster St. Maria und Markus © Sina Ettmer – stock.adobe.com

Insel Reichenau: Die Reichenau ist die größte Insel im Bodensee und begeistert mit traumhaften Pappelalleen, idyllischen Landschaften und romanischen Kirchen. Zu ausgiebigen Wanderungen laden Gemüsefelder, Weinberge und weitreichende Blicke auf Untersee und Rhein ein, Kulturinteressierte kommen mit dem Münster St. Maria und Markus inklusive Schatzkammer, St. Georg mit ottonischen Wandmalereien sowie St. Peter und Paul auf ihre Kosten, die zum Weltkulturerbe der UNESCO gehören. Abgerundet wird das Angebot mit einem abwechslungsreichen Veranstaltungsprogramm.

Weitere Ausflugsziele

Ideen
Ideen

Bildquellen

  • Konstanz Hafen, Imperia: © MTK / Dagmar Schwelle
  • Konstanzer Konzil: © MTK / Dagmar Schwelle
  • Konstanz Altstadt, Schnetztor: © MTK / Dagmar Schwelle
  • Konstanz Panorama: © MTK / Dagmar Schwelle