Badehose, Bier und Barock auf der Niederbayerntour

Die Niederbayerntour verbindet auf 244 Kilometern Passau mit Landshut und Regensburg und führt dabei quer durch das Bayerische Golf- und Thermenland. Badeseen, Naturreservate, Klosterkirchen und Biergärten zeichnen die Tour aus.

Highlights und Etappen auf der Niederbayerntour

Die Niederbayerntour verbindet auf rund 245 km Natur und Kultur miteinander: die Strecke führt sowohl an den Flüssen Donau, Vils, Isar und Großer Laber entlang als auch zu den touristischen und kulturellen Leuchttürmen Niederbayerns. Highlights auf der Tour sind die größte Kirchenorgel der Welt in Passau, die schönste Marienkirche Bayerns in Aldersbach, das UNESCO-Welterbe Regensburg und Europas größtes Anbaugebiet für Hopfen in der Hallertau. Die Niederbayerntour ist steigungsarm und für Genussradler und sportliche Fahrer, für E-Biker und Familien mit Kindern, Naturfreunde, Kulturliebhaber und für Fans der regionalen Braukunst und Biergartenkultur gleichermaßen ein Erlebnis. Die Bayerntour ist in sieben Etappen eingeteilt und kann problemlos individuell geplant werden.

Passau - Goldsteig - Donau-Radweg

1. Etappe: Passau – Vilshofen an der Donau (26 km): Die Niederbayerntour beginnt in Passau, hier sollte man sich vor allem den Dom St. Stephan mit der weltgrößten Kirchenorgel, die Veste Oberhaus und die Ortspitze nicht entgehen lassen, wo die blaue Donau, der grüne Inn und die schwarze Ilz zusammenfließen. Im weiteren Verlauf Richtung Vilshofen passiert man bei Windorf die längste Flussinsel Deutschlands. Das Etappenziel Vilshofen steht ganz im Zeichen des Bieres.

2. Etappe: Vilshofen – Eichendorf (30 km): Erste Zwischenstation nach dem Start in Vilshofen durch das Vils-Engtal ist Andersbach. Das dortige Kloster beherbergt neben der Brauerei Aldersbach mit Schaubrauerei und dem dazugehörigen Museum auch die schönste Marienkirche Bayerns, die Kirche Mariä Himmelfahrt, die von den Gebrüdern Asam ausgestaltet wurde. Auf dem Weg zum Etappenziel durchquert man das Ferienland Dingolfing-Landau, eines der größten Gurken-Anbaugebiete Europas.

Geotop Wachsender Felsen Usterling - Niederbayerntour

3. Etappe: Eichendorf – Dingolfing (39 km): Von der Vils geht es nun weiter an der Isar entlang. Für einen Zwischenstopp bieten sich der Bayernpark in Landau oder das Geotop Wachsender Felsen von Usterling. Das Etappenziel Dingolfing wartet mit der spätgotischen Stadtpfarrkirche, der Herzogsburg und dem Automobilmuseum.

4. Etappe: Dingolfing – Landshut (33 km): Die vierte Etappe führt weiter an der Isar entlang zum ersten Highlight, dem Dorf Loiching, eines der schönsten Dörfer Deutschlands mit hübschen Bauernhäusern und der stattlichen Kirche St. Peter und Paul. In Wörth an der Isar gibt es ein Freizeitareal mit Wakeboard-Anlage und vielen Bade- und Wassersportmöglichkeiten. Im Etappenziel Landshut locken Sehenswürdigkeiten wie die Stadtresidenz, die Basilika Sankt Martin und die Burg Trausnitz.

Burg Trausnitz Landshut - Niederbayerntour

5. Etappe: Landshut – Rohr in Niederbayern (49 km): Ab Landshut knickt die Route nach Nordwesten ab; die Große Laber ist Refugium für Störche, Reiher und Wasservögel aller Art. Bei Rottenburg radelt man durch das Herzstück der Hallertau, Europas größtes Hopfenanbaugebiet. Im Etappenziel Rohr lädt das gleichnamige Kloster, ein ehemaliges Augustiner Chorherrenstift, zu einer Besichtigung ein.

6. Etappe: Rohr – Kloster Weltenburg (35 km): Durch ausgedehnte Hopfenfelder geht es zunächst nach Abensberg mit dem Kuchlbauer Turm, dem Wahrzeichen des Ortes, gebaut nach den Plänen des Künstlers Friedensreich Hundertwasser. Nächstes Highlight ist das Kohorten-Kastell Abusina, das zur Absicherung der Donaugrenze des römischen Imperiums diente. Hier informiert ein Freilichtmuseum über die Römerzeit. Eingebettet in die Felsen des Donaudurchbruchs befindet sich das Kloster Weltenburg. Die Kirche gilt als Krönung des späten Barock. Das Bier aus der Klosterbrauerei ist schon mehrfach ausgezeichnet worden.

Kloster Weltenburg - Fünf-Flüsse-Radweg

7. Etappe: Kloster Weltenburg – Regensburg (48 km): Statt auf dem Rad kann man den ersten Abschnitt der letzten Etappe auch mit dem Schiff zurücklegen und den Donaudurchbruch aus seiner beeindruckendsten Perspektive erleben. In Kelheim warten die Befreiungshalle auf dem Michelsberg und die älteste Weißbierbrauerei Bayerns. Bad Abbach und Bad Gögging haben Thermen zum Baden und Entspannen zu bieten. Etappenziel ist die UNESCO-Welterbstadt Regensburg mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie der spätgotische Dom, die Steinerne Brücke und der Stadtamhof.

2019-02-19T11:36:57+00:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden