Winterwanderweg Veilchenbrunnen im Thüringer Wald

Der Winterwanderweg Veilchenbrunnen im Thüringer Wald bietet auf rund 6 km viele schöne Ausblicke und sehenswerte Wegepunkte.

Highlights auf dem Winterwanderweg Veilchenbrunnen

Der Thüringer Wald ist ein Eldorado für Wintersportler, Skilangläufer und Winterwanderer, die in der kalten Jahreszeit tief verschneite Fichtenwälder, glitzernde Schneelandschaften und traumhafte Fernblicke genießen möchten. Langläufer finden hier fast 1.400 km verbundene Langlaufstrecken, Familien freuen sich über Rodelspaß und Abfahrtsläufe und Naturliebhaber können sich auf idyllische Winterwanderwege und reizvolle Schneeschuhtouren in der Stille der winterlichen Natur begeben. Winterwanderer können im Thüringer Wald aus insgesamt 530 km gewalzten, geräumten und ausgeschilderten Winterwanderwegen wählen. Der Winterwanderweg Veilchenbrunnen bietet viele schöne Ausblicke z.B. Richtung Bärenstein oder zum Spitzigen Berg und führt an einigen geschichtlich interessanten Punkte vorbei wie etwa den Stein 16, der an die Geschichte des Diezel von Geba und seine Hinrichtung erinnert, oder das Forstarbeiterdenkmal zur Erinnerung an alle Helfer der Wiederaufforstung des Thüringer Waldes aus den Jahren 1946 bis 1949. Naturfreunde können sich auf den Quellbrunnen „Veilchenbrunnen“ und das Schützenbergmoor mit seinem Lehrpfad freuen – im Winter immer wieder sehenswert.

Winterwald bei Oberhof - Winterwanderung Veilchenbrunnen

Winterwald bei Oberhof © Henry Czauderna – stock.adobe.com

Los geht es mit der Tour direkt am Parkplatz Rondell. Zunächst wandert man über eine kleine Brücke zum Forstarbeiterdenkmal, dann geht es auf den Waldweg Richtung Veilchenbrunnen. Hier folgt man der Beschilderung des Rhön-Rennsteigweges bis zum Quellbrunnen. Unterwegs kommt man an mehreren Sitzgelegenheiten und einer kleinen Schutzhütte vorbei und wechselt immer wieder vom Hochwald in niedriger bewachsene Waldflächen mit schönen Aussichten. Vom Veilchenbrunnen aus kann man den überwiegend flachen Winterwanderweg wieder zurück zum Ausgangspunkt zu laufen oder über den langen Anstieg der für Skifahrer präparierten Strecke Richtung Stein 16 vorbei am Schützenbergmoor. An Stein 16 biegt man dann auf den bergabführenden Weg Richtung Forstarbeiterdenkmal / Rondell ab und kommt so wieder zum Ausgangspunkt zurück.

Schöne Wanderwege

Entdecken

Bildquellen

  • Winterwald bei Oberhof: © Henry Czauderna - stock.adobe.com
  • Sonnenuntergang am Starnberger See: © krappweis - stock.adobe.com
  • Murg im Schwarzwald: © Corri Seizinger - stock.adobe.com
  • Mandelblüte in der Pfalz: © Dominik Ketz, Bildarchiv Südliche Weinstrasse e.V.
  • Sonnenuntergang auf dem Kandel: © marcelheinzmann - stock.adobe.com
  • Blick über das Nahetal: © Stephan Dinges - stock.adobe.com
  • Winter im Thüringer Wald: © Jenny Sturm - stock.adobe.com
2024-01-23T07:55:11+01:00