Auf dem Kinzigtal-Radweg durch den Schwarzwald

Der Kinzigtal-Radweg führt auf rund 90 km von Freudenstadt nach Offenburg durch das Kinzigtal, dem längsten Tal im Schwarzwald, und folgt der Kinzig von der Quelle bis zur Mündung.

Highlights und Etappen auf dem Kinzigtal-Radweg

Der Kinzigtal-Radweg führt in einem Bogen durch den Schwarzwald und lädt zum entspannten Genussradeln ein: nach den ersten etwas anspruchsvolleren 25 km führt der Kinzigtal-Radweg fast immer leicht bergab mitten durchs Kinzigtal. Auf asphaltierten Wegen geht es über Wolfach, Hausach, Haslach, Schenkenzell, Schiltach und Steinach bis hinein nach Offenburg. Neben der idyllischen Natur des Schwarzwalds mit Schluchten, Wiesen, Wäldern und Weiden erwartet den Radler auf dieser Strecke beispielsweise den größten Marktplatz Deutschlands in Freudenstadt, das ehemalige Benediktinerkloster Alpirsbach, die Burgruine Hohengeroldseck bei Biberach oder die imposante Schlossanlage in Ortenberg. Der Kinzigtal-Radweg ist in zwei Tagesetappen eingeteilt, kann jedoch problemlos individuell geplant werden.

Kloster Alpirsbach - Ostweg - Kinzigtal-Radweg

1. Etappe: Freudenstadt – Hausach (49 km): Zu Beginn des Kinzigtal-Radwegs sollte man sich Zeit für einen Bummel in Freudenstadt nehmen: Der Kneippkurort wartet mit schönen Bauten, historischem Flair als mondäner Kurort und dem größten bebauten Marktplatz Deutschlands auf. Nach schwungvollen 25 km ist der erste Zwischenstopp erreicht – in Alpirsbach sollte man sich das ehemalige Benediktinerkloster nicht entgehen lassen. Weiter geht es zunächst nach Schenkenzell und dann weiter nach Schiltach, bevor es entlang der Kinzig nach Hausach geht. In Wolfach fließen Kinzig und Wolf zusammen. In Hausach sollte man sich die Dorfkirche aus dem Jahr 1100 und die Burg Husen nicht entgehen lassen.

Gengenbach im Kinzigtal/Schwarzwald - Kinzigtal-Radweg

2. Etappe: Hausach – Offenburg (41 km): Entlang der Kinzig geht es auf der zweiten Etappe zunächst nach Haslach mit seiner schönen historischen Altstadt. Über Steinach geht es weiter nach Biberach, Gengenbach und Ohlsbach. In Biberach sollte man sich die Burgruine Hohengeroldseck nicht entgehen lassen, und in Gengenbach kann man in der Vorweihnachtszeit das größte Adventskalenderhaus der Welt bestaunen. Nach Ohlsbach öffnet sich das Kinzigtal zur Rheinebene, die von der Badischen Weinstraße geprägt wird. Hier laden idyllische Dörfer und gemütliche Weinstuben zum badischen Schlemmen ein. Offenburg begeistert durch seine schöne Altstadt mit barockem Rathaus.

2019-09-02T11:20:34+00:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden