Trans Bayerwald – Mountainbike-Erlebnis im Bayerischen Wald

Die Mountainbikeroute Trans Bayerwald führt auf rund 700 km durch die schönsten Gegenden des Bayerischen Waldes – und ist dabei genauso fordernd und erlebnisreich wie eine TransAlp.

Highlights auf der Trans Bayerwald

700 km und 17.000 Höhenmeter zeichnen die Trans Bayerwald aus, die auf einer Rundtour – aufgeteilt in eine Nord- und eine Südroute mit je sieben Tagesetappen – zwischen Furth im Wald und Passau zu überwinden sind. Die Süd-Route verläuft von Furth im Wald nach Passau und orientiert sich am Donaukamm, die Nord-Route verläuft von Passau nach Furth im Wald und orientiert sich am Grenz- und Arberkamm. Technisch ist die Route weniger fordernd, dafür konditionell sehr anspruchsvoll. Highlights auf dem Rundkurs sind beispielsweise der MTB Zone Bikepark Geißkopf, das MTB Paradies Sankt Englmar und der Nationalpark Bayerischer Wald.

Die Nordroute der Trans Bayerwald

Blick auf den Großen Arber - Goldsteig - Trans Bayerwald

Die Nordroute führt von Passau durch den Nationalpark Bayerischer Wald und entlang des Grenz- und Arberkamms nach Furth im Wald und ist etwa 360 km lang. 8.350 Höhenmeter sind zu überwinden. Wilde Wälder, Ursprünglichkeit und absolute Ruhe zeichnen die Strecke ebenso aus wie zackige Waldpfade und aussichtsreiche Gipfelerlebnisse wie etwa auf dem Dreisessel oder dem Großen Arber. Die Nordroute führt durch den ältesten Nationalpark Deutschlands, den Nationalpark Bayerischer Wald, mit seinen naturbelassenen Wäldern und informativen Nationalparkzentren. Highlights auf der Nordroute sind das Graphit Besucherbergwerk Kropfmühl, Schloss Obernzell, das KulturLandschaftsMuseum Haidmühle, das Freilichtmuseum Finsterau, das Wallfahrtsmuseum Neukirchen b.Hl. Blut und die Drachenstadt Furth im Wald mit Drachenhöhle.

Die Südroute der Trans Bayerwald

Stephansdom in Passau - Trans Bayerwald

Die Südroute der Trans Bayerwald verläuft Furth im Wald durch den Vorderen Bayerischen Wald nach Passau und ist etwa 339 km lang. 8.300 Höhenmeter sind zu überwinden. Die Route bietet Ausblicke auf das Grenzmassiv und die Donauebene. Anspruchsvolle Trails und steilere Anstiege zeichnen diese Route ebenso aus wie moderate Abschnitte. Die Tour bietet das fordernde Gibachtmassiv sowie die MTB-Hotspots Sankt Englmar und den MTB Zone Bikepark Geisskopf in Bischofsmais. Kulturelle Highlights wie Burgruinen, Abteien und Klöster zeichnen die Südroute ebenfalls aus. Highlights auf dieser Route sind die Drachenstadt Furth im Wald, der Schwarzwihrberg mit Burgruine, der Eixendorfer Stausee, die Burgruine Kürnburg, die Burgruine Lobenstein, die Burg Falkenstein und Passau mit dem Dom St. Stephan, der Veste Oberhaus und dem Glasmuseum.

2019-02-18T12:01:42+00:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden