Der Badische Weinradweg

Der Badische Weinradweg verläuft auf rund 460 Kilometern von Basel bis Weinheim und verbindet dabei die badischen Weinregionen Markgräflerland, Kaiserstuhl, Tuniberg, Breisgau, Ortenau, Kraichgau und Badische Bergstraße.

Highlights und Etappen auf dem Badischen Weinradweg

Der Badische Weinradweg beginnt in Grenzach an der Grenze zur Schweiz, etwa 3 Kilometer von Basel entfernt. Zunächst radelt man durch das Markgräfler Land, danach durchquert man den Kaiserstuhl und kann einen Abstecher nach Freiburg einplanen. Durch die Weinhänge des Breisgaus geht es weiter in die Ortenau mit Schloss Ortenberg, dann Richtung Bruchsal, wo der Kraichgau erreicht ist. Ein nächstes Highlight ist Heidelberg, bevor der Radweg in Laudenbach an der Badischen Bergstraße, etwa 10 Kilometer hinter Weinheim, endet.

Schloss Staufenberg in Durbach - Ortenauer Weinpfad

Genussradler finden entlang des Weges über 300 Weinbaubetriebe, Winzergenossenschaften und teils ausgezeichnete Vinotheken sowie etliche weintouristische Highlights wie das Korkenziehermuseum am Kaiserstuhl oder alte Trotten. Darüber hinaus befinden sich rund 40 Brennereien entlang der Route, die die vielen Obstbäume in schmackhafte Liköre und Brände verwandeln, die man unbedingt probieren sollte. Der Badische Weinradweg verläuft größtenteils auf asphaltierten Wegen, weswegen er besonders gut für E-Bikes geeignet ist. Der Radweg ist in acht Etappen eingeteilt, die problemlos individuell geplant werden können.

Hinweis: Auf seiner ersten Etappe führt der Badische Weinradweg kurz nach dem Start in Grenzach auf wenigen Kilometern durch die Schweiz. Ausweisdokument nicht vergessen!

1. Etappe: Grenzach – Schallstadt (79 km): Die erste Etappe des Badischen Weinradwegs führt durch die Weinlandschaft des Markgräflerlands. Zu Beginn in Grenzach-Wyhlen kann man einen Blick auf den süd-westlichsten Weinberg Deutschlands, den Hornfelsen, ergattern. Schöne Aussichten zwischen Rheinebene und Schwarzwald sowie tolle Weinpanoramen prägen diese Etappe. Highlights der Etappe sind das Weinetikettenmuseum in Müllheim, der Römerpark „Villa urbana“ sowie die Altstadt von Staufen.

Freiburg im Breisgau bei Nacht

Freiburg im Breisgau bei Nacht © Mapics – stock.adobe.com

2. Etappe: Schallstadt – Riegel (52 km): Die zweite Etappe des Badischen Weinradwegs führt durch die Weinlandschaft des Kaiserstuhls und Tunibergs. Zunächst radelt man um den Tuniberg herum und anschließend bis zum Fuße des Kaiserstuhls. Durch Weinterrassen und kleine Weindörfer wie Burkheim und Endingen geht es zum Etappenziel Riegel. Eine Variante der Etappe führt über Freiburg durch das Glottertal. Über Emmendingen und Malterdingen trifft die Variante wieder auf die Hauptroute.

3. Etappe: Riegel – Gengenbach (53 km): Ab Riegel führt der Badische Weinradweg durch die Weinregion Breisgau bis Gengenbach im Kinzigtal. Zu Beginn fährt man an der Ruine Lichteneck vorbei, danach geht es durch sanfte Rebhänge und heimelige Dörfer. Nahe Ettenheim lohnt ein Abstecher auf den Heubergturm, der einen tollen Rundblick bietet. Weitere Highlights sind das Schloss in Schmieheim, das eine Brauerei beherbergt, sowie Lahr, bevor die Etappe in Gengenbach endet.

Schloss Ortenberg - Badischer Weinradweg

Schloss Ortenberg © karlo54 – stock.adobe.com

4. Etappe: Gengenbach – Bühl (55 km): Die vierte Etappe führt am Rand des Schwarzwalds entlang nach Bühl. Entlang des Weges finden sich Schlösser wie Ortenberg (kurz vor Offenburg) oder Staufenberg (Durbach) sowie Burgen und Klöster (Erlenbad, bei Sasbach). Auch Obst spielt in der Region eine große Rolle, was sich besonders rund um Oberkirch bemerkbar macht.

5. Etappe: Bühl – Ettlingen (48 km): Highlight der fünften Etappe ist die Kustadt Baden-Baden. Man radelt zunächst durch das Baden-Badener „Rebland“, wo man die Steillagen rund um Schloss Neuweier (meist mit Riesling bestückt) oder die Burg Yburg besuchen sollte. Durch Obstwiesen und Felder ist das Etappenziel Ettlingen erreicht, das eine Erkundungstour wert ist.

Schloss Bruchsal - Badischer Weinradweg

Schloss Bruchsal © Comofoto – stock.adobe.com

6. Etappe: Ettlingen – Oberderdingen (67 km): Die sechste Etappe des Badischen Weinradwegs führt durch den Kraichgau. Erstes Highlight ist der Karlsruher Stadtteil Durlach, wo sich die Weinlage am Turmberg mit darüber liegender Aussichtsterrasse befindet. Weiter geht es nach Bruchsal, wo man dem Barockschloss einen Besuch abstatten sollte. Am Etappenziel Oberderdingen trifft der badische auf den württembergischen Weinbau.

7. Etappe: Oberderdingen – Wiesloch (66 km): Die siebte Etappe führt aus der Mitte der Weinregion Kraichgau zurück Richtung Rhein. Man radelt vorbei an Weinhängen und Streuobstwiesen und durch beschauliche Dörfer. Für einen längeren Stopp bieten sich das „Schwarzrieslingdorf“ Kürnbach, die Burg Ravensburg bei Sulzfeld, das Römermuseum in Stettfeld sowie das Winzermuseum im Schloss Rauenberg an.

Blick über Heidelberg am Neckar im Rhein-Neckar-Gebiet

Blick über Heidelberg am Neckar in der Region Rhein-Neckar © pure-life-pictures – fotolia.com

8. Etappe: Wiesloch – Weinheim (47 km): Die letzte Etappe des Badischen Weinradwegs führt durch die Weinregion Badische Bergstraße bis hin zur hessischen Landesgrenze. Weinhänge und Streuobstwiesen begleiten des Radweg zum Winzerdörfchen Rohrbach, dann ist Heidelberg erreicht, das Highlight der Etappe. Weiter geht es durch die auch als Kurpfalz bezeichnete Region über Dossenheim, Schriesheim und Hirschberg in die „Zweiburgenstadt“ Weinheim, wo die Etappe endet.

Weitere Radtouren

Entdecken

Bildquellen

  • Schloss Staufenberg in Durbach: © Alexandra - fotolia.com
  • Freiburg im Breisgau bei Nacht: © Mapics - stock.adobe.com
  • Schloss Ortenberg: © karlo54 - stock.adobe.com
  • Schloss Bruchsal: © Comofoto - stock.adobe.com
  • Blick über Heidelberg: © pure-life-pictures - fotolia.com
  • Leuchtturm am Neusiedler See: © Ivo Houška / pixabay
  • Jagsttal: © KlausMJan - stock.adobe.com
  • Rastender Radfahrer mit Handy: © DisobeyArt - stock.adobe.com
  • Landschaft in der Uckermark: © Almgren - stock.adobe.com
  • Weinberge am Kaiserstuhl: © Sina Ettmer - stock.adobe.com
2022-09-08T11:08:00+02:00