Das Deutsche Klingenmuseum Solingen präsentiert die Geschichte der Klinge anhand von Blankwaffen, Bestecken, Messern und Schneidgeräten. Die Sammlung reicht vom bronzezeitlichen Schwert bis zum zeitgenössischen Besteck.

Die Geschichte des Klingenmuseums

Bestecke, Deutsches Klingenmuseum Solingen

Bestecke © Deutsches Klingenmuseum Solingen

Das Deutsche Klingenmuseum wurde 1954 eröffnet und ging aus dem Bestand der Fachschule für die Stahlwaren-Industrie in Solingen hervor, die 1904 gegründet wurde. Zum didaktischen Konzept der Schule gehörte auch das Lernen aus den Leistungen vergangener Zeiten, darum wurde eine Vorbildersammlung alter Solinger Schneidwarenprodukte als Anschauungsmaterial für die Schüler angelegt – heute der Grundstock des Museums, der durch Ankäufe, Geschenke und Stiftungen immer weiter anwuchs. Die Sammlung reicht inzwischen weit über den ursprünglichen Solinger Bezug hinaus und erlaubt einen enzyklopädischen Blick auf die Geschichte alles Schneidenden, begleitet von kunst- und kulturhistorischen Werken der Malerei, Grafik und Skulptur mit Darstellungen von Waffenträgern und Tafelszenen. Seit 1991 ist das Klingenmuseum in seinem heutigen Domizil beheimatet, dem ehemaligen Augustiner-Chorfrauen-Stift in Gräfrath.

Waffen und Bestecke im Klingenmuseum: Über das Schneiden

Die Geschichte der Klinge hautnah erleben – bei einem Rundgang im Klingenmuseum ist dies möglich. Das lebendige Museum bietet einen Gang durch die Geschichte der Tafelkultur, vom einfachen Messer bis zum Designerbesteck des 21. Jahrhunderts, aber auch durch die Geschichte der blanken Waffen aus der ganzen Welt, vom Bronzeschwert aus dem Iran bis zum Prunkdegen der Neuzeit. Besonders die Bestecksammlung des Museums ist hervorzuheben: stellt die weltweit größte Sammlung ihrer Art dar. Themenschwerpunkte veranschaulichen den unterschiedlichen Gebrauch von blanken Waffen, Schneidwaren und Bestecken, unterstützt durch Gemälde, Grafiken und Skulpturen sowie einige Inszenierungen. Wer nun selbst Hand an echte Klingen legen will, dem seien die vielen Workshops und Veranstaltungen des Museums empfohlen. Hier kann man nicht nur Bronze- und Damastklingen selbst schmieden, sondern auch in die Welt des Fechtens hineinschnuppern – ob mit dem Laserschwert oder traditionelle indische Fechtkunst, hier kommt jeder Interessierte auf seine Kosten.

Deutsches Klingenmuseum
Klosterhof 4
42653 Solingen

Weitere interessante Museen

Entdecken
Entdecken

Bildquellen

  • Klingenmuseum, Sammlung,Bestecke: © Deutsches Klingenmuseum Solingen
  • Klingenmuseum, Kreuzgang: © Deutsches Klingenmuseum Solingen
  • Klingenmuseum, Ausstellung, Raum 19. Jhd.: © Deutsches Klingenmuseum Solingen
  • Klingenmuseum, Ausstellung, Raum 17. Jhd.: © Deutsches Klingenmuseum Solingen
  • Klingenmuseum, Außenansicht: © Deutsches Klingenmuseum Solingen