200 Jahre Geschichte im Wiener Tramwaymuseum

Die Sammlung „Wiener Tramwaymuseum“ ist die größte und kompletteste auf eine Stadt ausgerichtete Tramway-Sammlung der Welt. Sie zeigt die Entwicklung des Wiener Straßenbahn- und Stadtbahn-Wagenbaues vom Pferdebahnwagen über die verschiedenen Umbauten und Adaptionen bis zum ersten modernen Gelenktriebwagen.

Die Sammlung im Wiener Tramwaymuseum

Seit 1966 wurden die historisch und konstruktiv wertvollen Fahrzeuge aufbewahrt, restauriert, instandgesetzt und betriebsfähig erhalten, um sie für Ausstellungszwecke und im Betrieb bei Sonderfahrten der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Jedes einzelne Fahrzeug in der Sammlung ist als Unikat historisch wertvoll und ein unersetzliches Kulturgut. Die so gut wie vollständige Sammlung aller wichtiger Typen Wiener Stadtverkehrsmittel umfasst beispielsweise Pferdestellwagen, Pferdebahnwagen, Dampftramwaylok und Dampftramwayanhänger aus dem vorigen Jahrhundert, Stadtbahnwagen aus 1925 und 1954 sowie Hilfsfahrzeuge.

Historische Straßenbahn auf dem Weg durch Wien, Tramwaymuseum

Remise – Verkehrsmuseum der Wiener Linien

Die Ausstellung zeigt alles rund um Tramway, U-Bahn und Bus aus vergangenen Tagen in Themeninseln, die mit Text, Bild, multimedialen Inhalten und Spielen auf eine 200-jährige Reise durch die Geschichte des Wiener öffentlichen Stadtverkehrs einladen. Besondere Attraktionen sind der U-Bahn-Simulator sowie spielerische Geschichte zum Anfassen. Zusätzlich bietet das Wiener Tramwaymuseum seine Betriebsfahrzeuge für Sonderfahrten an. Vermietet werden Züge aus den Jahren 1912 bis 1972 für Fahrten im gesamten Wiener Gleisnetz – möglich sind Firmenfeiern, Geburtstage, Hochzeiten und vieles mehr.

Wiener Tramwaymuseum
Ludwig-Koeßler-Platz
1030 Wien
2019-10-11T09:56:07+00:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden