Die 6 deutschen Städte mit dem besten Kulturangebot

Immer mehr Deutsche machen bevorzugt Urlaub im eigenen Land. Schließlich werden auch hier viele Highlights geboten, sei es für Naturliebhaber, Feierwütige oder Kulturbegeisterte. Letzterer Punkt lockt zudem jedes Jahr viele Reisende aus aller Welt an. Denn die spannende Geschichte Deutschlands hat zahlreiche Kulturdenkmäler hinterlassen sowie einzigartige Feste etabliert – zum Beispiel das Schloss Neuschwanstein, die Weihnachtsmärkte oder das weltberühmte Oktoberfest. An Städten mit einer großen Vielfalt an kulturellen Highlights mangelt es hierzulande jedenfalls nicht. Dementsprechend ist es auch wenig verwunderlich, dass beinahe jedes Jahr deutsche Städte als heiße Kandidaten für die Wahl zur Kulturhauptstadt von Europa gehandelt werden. Ein Titel, den beispielsweise Essen oder Weimar in der Vergangenheit bereits getragen haben.

Kultur lockt immer mehr Besucher nach Deutschland

Dass dieser Titel so begehrt ist, liegt an der Aufmerksamkeit, welche er generiert. Für Reisende aus ganz Europa sind die Freizeit- sowie Kulturangebote einer Destination nämlich einer der wichtigsten Gründe für die Wahl ihres Reiseziels. Wer sich also Kulturhauptstadt von Europa nennen darf, kann mit steigenden Einnahmen durch den Tourismus rechnen. Neben zahlreichen weiteren Maßnahmen ist die Schaffung eines breiten kulturellen Angebots daher einer der wichtigsten Schritte für Städte, die sich als attraktives Touristenziel etablieren möchten. Die genannten Beispiele machen aber ebenfalls bereits deutlich, dass Kultur ein breitgefächerter Begriff ist. Es kann sich um historische Monumente ebenso handeln wie um Kunstwerke oder moderne Museen. Kultur kann statisch sein oder in Form von Festen und Traditionen stattfinden. Die Stadt selbst kann durch ihre spannende Geschichte kulturell interessant sein oder erst durch das gezielte Schaffen von Kulturangeboten zu einem nennenswerten Reiseziel für Kulturbegeisterte werden. Dementsprechend unterschiedlich sind auch die Städte, welche in Deutschland mit dem größten und wohl besten Kulturangebot locken:

1. Stuttgart

Stuttgart, Springbrunnen vor dem neuen Schloss frühmorgens

Jedes Jahr stellt das Hamburgische WeltWirtschaftsInstitut (HWWI) ein innerdeutsches Ranking der Kulturhauptstädte auf. Interessant ist, dass hierbei zwischen 2015 und 2018 bereits das vierte Mal in Folge das im Vergleich eher kleine Stuttgart den Titel geholt hat. Es sind also nicht die ganz großen Namen wie Berlin oder München, welche in Deutschland mit dem besten Kulturangebot punkten. Stattdessen baut Stuttgart seinen Vorsprung stetig aus, wobei vor allem die Vielfalt der kulturellen Landschaft in der baden-württembergischen Stadt gelobt wird. Allerdings wird hierbei weniger auf die Historie geachtet, sondern das Ranking berücksichtigt lediglich die Größe der jeweiligen Kulturwirtschaft innerhalb der Stadt. In Stutttgart arbeiten demnach 7,6 Prozent der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten im Wirtschaftszweig „Kultur“. Was also ist hier geboten?

Wenn Sie sich vor allem für Kultur in Form von Veranstaltungen oder Institutionen begeistern können, sind Sie in Stuttgart genau richtig. Denn hier können Sie in die Oper gehen, verschiedene Theater besuchen, gleich mehrere Bibliotheken nutzen oder auf dem Pendant zum Münchner Oktoberfest namens „Cannstatter Wasen“ feiern. An Veranstaltungen mangelt es also nicht – und ebensowenig an architektonischen Sehenswürdigkeiten. Im Herzen von Stuttgart finden Sie den weitläufigen Schlossgarten rund um das Alte sowie Neue Schloss. Hier befindet sich zudem das Staatstheater, welches Ballett, Oper sowie Theater umfasst und somit als größtes Dreispartenhaus von Europa gilt. Junge Kulturreisende können bei Festivals wie den Hip-Hop-Open eine unvergessliche Zeit erleben, aber auch die Jazz Open sowie die Ludwigsburger Schlossfestspiele sind in Kulturkreisen weltweit bekannt. Zuletzt finden Sie in Stuttgart zahlreiche interessante Museen sowie Ausstellungen, darunter die Stuttgarter Staatsgalerie, das Rosensteinmuseum sowie das Mercedes-Benz-Museum. Und damit ist die Liste noch lange nicht zu Ende

2. Dresden

Dresden Alstadt von der Elbe aus

Als Kulturstadt genießt Dresden eine etwas größere Bekanntheit im Gegensatz zu Stuttgart, was vor allem an weltberühmten Sehenswürdigkeiten wie der Semperoper oder der Frauenkirche liegt. Das barocke Dresden ist daher für Geschichts- und Kulturinteressierte aus aller Welt eine einzigartige Anlaufstelle. Doch auch an kulturellen Einrichtungen sowie Veranstaltungen mangelt es hier nicht. Sie möchten ins Kino gehen, Theateraufführungen bestaunen, Ausstellungen in Museen besichtigen oder natürlich eine der berühmten Opern mit eigenen Ohren hören? Dann sind Sie in Dresden ebenfalls richtig aufgehoben. Die Stadt gilt zudem als der Ort mit höchster Künstlerdichte in ganz Deutschland.

3. Berlin

Gendarmenmarkt in Berlin am Abend

Natürlich darf auch Berlin in diesem Ranking nicht fehlen, denn wohl kaum eine deutsche Stadt hat eine so interessante Geschichte, welche natürlich auch viele Kulturdenkmäler hinterlassen hat. Wer sich das erste Mal in Berlin bewegt, der sollte sich keinesfalls diese kulturellen Sehenswürdigkeiten entgehen lassen:

  • Die sogenannte Museuminsel, welche sich im Osten der Stadt befindet und wo Sie viele namhafte Museen auf kleinstem Raum finden. Dazu gehört zum Beispiel die Alte Nationalgalerie.
  • Das Boulevard Unter den Linden, wo Sie einzigartige Bauwerke mit skurriler Architektur bestaunen können, aber auch bekannte Highlights wie das Hotel Adlon, das Opernpalais oder die Akademie der Künste.
  • Der Park Großer Tiergarten, wo sich mit der Siegessäule eines der wichtigsten Architekturdenkmäler von Berlin befindet. Ebenso die St. Matthäus Kirche, der Gedenkfriedhof sowie zahlreiche sehenswerte Denkmäler, welche an die Kriegszeiten erinnern.

Zudem gibt es in Berlin eine hohe Dichte an Museen mit verschiedensten interessanten Ausstellungen – dauerhaft oder temporär. Und auch an Festivals mangelt es in der deutschen Hauptstadt natürlich nicht: Musikliebhaber aus aller Welt reisen beispielsweise zum Pop-Kultur Berlin oder Lollapalooza an, um nur zwei von vielen Events zu nennen. Suchen Sie hingegen nach Bühnen für Musicals, Opern oder Showtheater, ist die Auswahl in Berlin beinahe endlos. Tauchen Sie ein in die außergewöhnlichen Klänge der Blue Man Group im Bluemax Theater, die humorvollen Stücke im Kabarett-Theater „Die Stachelschweine“ oder die renommierten Musicals im Theater des Westens.

4. München

Zwar ist die Geschichte der Stadt München weniger faszinierend als jene von Berlin und lockt daher weniger Kulturreisende an, dafür verzaubert die bayerische Großstadt durch eine Vielzahl an Galerien sowie Auktionshäusern, aber auch traditionellen Institutionen wie dem Hofbräuhaus oder dem Oktoberfest. Was Sie vielleicht noch nicht wussten: In München finden Sie das größte Opernhaus von ganz Deutschland, ebenso wie ein weltberühmtes Konzertorchester, gefeierte Theaterensembles sowie Museen mit einigen der bedeutendsten Kunstwerke aller Zeiten. Die Kunsthalle sollte daher ganz oben auf Ihrer To-Do-Liste stehen, wenn Sie der Kultur wegen nach München reisen. Das gilt auch für das Cuvilliés-Theater als das wichtigste deutsche Rokoko-Theater und die bayerische Staatsoper. In den drei Pinakotheken finden Sie Kunstwerke aus sämtlichen Kunstepochen und das Deutsche Museum ist nicht ohne Grund das meistbesuchte Museum von ganz Deutschland. Langweilig wird Ihnen in München als Kulturliebhaber also garantiert nicht!

5. Karlsruhe

Karlsruher Schloss und Park im Abendlicht

Sage und schreibe 135 Kunsteinrichtungen finden Sie in der mittelgroßen Stadt Karlsruhe. Zu den bekanntesten Namen gehört hier auf jeden Fall das Tollhaus. Von klassischer Kunst in der Kunsthalle über kulturhistorische Ausstellungen im Badischen Landesmuseum bis hin zu zeitgenössischer Musik bei den zahlreichen Festivals wie dem Happiness Festival, welches aufgrund seiner „Maskottchen“ in der Kritik steht, wird in Karlsruhe für jeden Geschmack das richtige Kultur-Event geboten. Aber auch Festivals aus anderen Bereichen wie das Hafen-Kultur-Fest oder die Karlsruher Ballettwoche bereichern das vielfältige Kulturangebot und haben Karlsruhe den Rang als eine der „Festival-Hauptstädte“ in Deutschland eingebracht.

6. Bonn

Beethovenstatue am Münsterplatz in Bonn am Abend

Auf dem sechsten Platz im Ranking des HWWI befindet sich die Stadt Bonn. Sie zeichnet sich vor allem durch das größte Ausstellungsangebot je Einwohner aus und ist daher führend im Bereich der Museen. Zu den wichtigsten Namen in Bonn gehören diesbezüglich das Haus der Geschichte, das Kunstmuseum Bonn, die Bundeskunsthalle, das Forschungsmuseum König oder das Deutsche Museum Bonn. Sie haben sich zur sogenannten Museumsmeile zusammengeschlossen, welche zu den größten Museumsverbünden von ganz Europa zählt. Sie können zu Fuß nacheinander besucht werden und sind somit auf ein Gesamterlebnis in den Bereichen Kunst, Technik, Naturwissenschaft, Kultur- sowie Zeitgeschichte ausgerichtet. Zudem findet jährlich das sogenannte Museumsmeilenfest statt.

Aber auch abseits seiner Vielzahl an Museen ist das Kulturangebot in Bonn groß. Einerseits ist Bonn natürlich die Stadt Beethovens. Andererseits können Sie zum Beispiel die lange Theaternacht besuchen, über mehrere Weihnachtsmärkte schlendern, das Kirschblütenfest miterleben oder den „Rhein in Flammen“ sehen – das traditionelle Feuerwerk. Je nachdem, wann Sie nach Bonn reisen, sind also viele verschiedene Highlights geboten, sodass sich das Wiederkehren oder Bleiben auf jeden Fall lohnt!

Bildquellen

  • Stuttgart-neues-schloss: © campanavalentin - stock.adobe.com
  • Dresden Elbufer: © majonit - stock-adobe.com
  • Munich skyline with Marienplatz town hall: © f11photo - stock.adobe.com
  • Karlsruhe-schloss-min: © tichr - stock.adobe.com
  • Bonn-abends-min: © alexgres - stock.adobe.com
  • Dresden-min: © TTstudio - stock.adobe.com
2020-01-13T11:10:40+00:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden