5 Indoor-Tipps für schlechtes Wetter in Münster

Münster liegt im Zentrum des Münsterlandes und ist als Fahrradstadt ebenso bekannt wie als Friedensstadt – im Rathaus fanden im 30-jährigen Krieg die Verhandlungen zum Westfälischen Frieden statt. Münster hat einiges zu bieten – sogar dann, wenn das Wetter nicht mitspielt und das Fahrrad als Fortbewegungsmittel nicht in Frage kommt. Wir haben 5 Indoor-Tipps für Münster zusammengestellt, die die Fahrradstadt auch ohne Fahrrad zum Erlebnis machen!

Naturkundemuseum Münster

1. LWL-Naturkundemuseum mit Planetarium: Perfekt geeignet für einen Ausflug mit der ganzen Familie ist das LWL-Naturkundemuseum. Kinder und Erwachsene lernen hier eine Menge über das Leben und die Evolution. Besonders Dinosaurier-Fans kommen hier auf ihre Kosten. Im Großplanetarium kann man Reisen durch das Universum unternehmen, Sternbilder erforschen und Spaziergänge auf dem Mars erleben.

2. Allwetterzoo: Normalerweise ist der Tipp, einen Zoo zu besuchen, bei schlechtem Wetter nicht besonders hilfreich – der Allwetterzoo in Münster macht seinem Namen jedoch alle Ehre, denn hier kann man fast alle Gehege und Tierhäuser auf überdachter Strecke erreichen – so hat der Regen keine Chance. Zu den wichtigsten Einrichtungen des Allwetterzoos zählen das Affricaneum, das Afrikapanorama und das Tropenhaus.

Prinzipalmarkt Münster

3. Prinzipalmarkt/Historisches Rathaus: Der Prinzipalmarkt ist eines der Wahrzeichen von Münster und bildet den Mittelpunkt der Altstadt. Hier ist es möglich, auf beiden Seiten unter den Giebelhäusern trockenen Fußes an den Geschäften entlang zu flanieren und die Sehenswürdigkeiten der Altstadt zu besichtigen. So sollte man sich auch einen Besuch im historischen Rathaus nicht entgehen lassen – im Friedenssaal wurde schließlich Geschichte geschrieben.

4. Bonbonmanufaktur Bömskes: Für Naschkatzen und Bonbonliebhaber ein Muss bei einem Besuch in Münster, speziell bei Regenwetter: mehrmals täglich kann man in der Bonbonmanufaktur Bömskes den Zuckerbäckern bei der Arbeit zuschauen. Zucker wird angesetzt, natürliche Aromen und Farbstoffe zusammengemischt, Glukosemasse geknetet und dünne Stangen geformt, aus denen die traditionellen Rockbonbons gehackt werden. Selbst zum Bonbonmacher werden kann man in verschiedenen Workshops.

Astronomische Uhr im Dom St. Paulus, Münster

5. Dom St. Paulus: Der Grundstein für den heutigen Dom St. Paulus wurde im Jahr 1225 gelegt – heute ist der Dom ein schönes Ausflugsziel bei ungemütlichem Wetter. Besonders zu empfehlen sind die astronomische Uhr, die Grabkapelle Clemens August Kardinal von Galens sowie die Domkammer, die die Kunst und Kultur des Domes aus zwölf Jahrhunderten zeigt.

Bildquellen

  • Naturkundemuseum Münster: © Presseamt Münster / Joachim Busch
  • Prinzipalmarkt Münster: © Presseamt Münster / Angelika Klauser
  • Astronomische Uhr im Dom St. Paulus: © tauav - stock.adobe.com
  • Dom St. Paulus im Schnee: © Presseamt Münster / Angelika Klauser
2020-02-13T14:42:04+00:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden