Natur und Kultur auf dem Eifeler Quellenpfad

Der Eifeler Quellenpfad ist ein Rundweg über rund 70 km im Eifeler Quellendreieck im Süden Nordrhein-Westfalens, der zu den Ursprüngen von Ahr, Erft, Kyll und Urft führt.

Highlights und Etappen auf dem Eifeler Quellenpfad

Römische Görresburg Nettersheim - Eifeler Quellenpfad

Römische Görresburg Nettersheim © CC-IMAGES – stock.adobe.com

Der Eifeler Quellenpfad führt von Nettersheim an Blankenheim sowie Kronenburg vorbei und über Schmidtheim zurück zum Ausgangspunkt. Zu den besonderen Wegpunkten der Strecke gehören die Quellen der Flüsse Urft, Ahr, Kyll, Erft und Prüm, die dem Eifeler Quellenpfad seinen Namen gaben. Der Wanderweg ist reich an landschaftlichen und kulturellen Höhepunkten: Den Flussläufen folgend geht es im Deutsch-Belgischen Naturpark Hohes Venn-Eifel durch idyllische Täler und hinauf zu den „Eifel-Blicken“, die einen schönen Blick auf das Eifeler Quellendreieck mit seinen Seen, Flüssen und lauschigen Bachläufen ermöglichen. Ebenfalls sehenswert sind der mittelalterliche Ort Kronenburg, die Burg Blankenheim sowie das Naturzentrum Nettersheim, das eine Ausstellung zu den Römern zeigt. Der Eifeler Quellenpfad ist in drei Etappen eingeteilt und kann problemlos indivduell geplant werden. Der Wanderweg ist zudem durchgehend mit dem Logo „Eifeler Quellenpfad“ beschildert.

1. Etappe: Kronenburg – Blankenheim (25 km): Das mittelalterliche Kronenburg ist der Startpunkt zur ersten Etappe auf dem Eifeler Quellenwanderweg. Erstes Highlight der Etappe, die zunächst am Ufer der Kyll entlangführt, ist der Doppelkalkofen von Kronenburg. Über Hammerhütte wandert man durch das Wiesental und das Nonnenbachtal zum Etappenziel Blankenheim.

Ahrquelle in Blankenheim - Ahrsteig

Ahrquelle in Blankenheim © Herbert Esser – fotolia.com

2. Etappe: Blankenheim – Nettersheim (27 km): Von der Ahrquelle in Blankenheim wandert man auf dieser Etappe durch das Urfttal. Besonders sehenswert ist die Quelle der Ahr unter einem Fachwerkhaus in Blankenheim. Man wandert vorbei an Römerrelikten wie dem Grünen Pütz, eine ehemalige Quellfassung der römischen Wasserleitung nach Köln, bis zum Etappenziel Nettersheim, wo man das Naturzentrum besuchen sollte. Hier kann man nicht nur eine Ausstellung zu den Römern besichtigen, sondern auch ein Meerwasseraquarium.

3. Etappe: Nettersheim – Kronenburg (22 km): Die dritte Etappe führt zunächst durch das Schleifbachtal zur römischen Tempelanlage Görresburg, danach geht es ins Urfttal mit dem römischen Werkplatz, dem sogenannten Steinrütsch. Über Schmidtheim geht es durch das Lorbachtal zum Etappenziel Kronenburg.

Schöne Wanderwege

Entdecken

Bildquellen

  • Römische Görresburg Nettersheim: © CC-IMAGES - stock.adobe.com
  • Ahrquelle in Blankenheim: © Herbert Esser - fotolia.com
  • Rheinhessen Panorama: © lukas - fotolia.com
  • Rastplatz in der Lüneburger Heide: © Gabriele Rohde - fotolia.com
  • Alpenlandschaft bei Garmisch-Partenkirchen: © T. Linack - stock.adobe.com
  • Die Urft in der Eifel: © Rebel - stock.adobe.com
2022-10-31T10:55:33+01:00