Zum 100. Geburtstag von Joseph Beuys, einem der weltweit einflussreichsten Künstler des 20. Jahrhunderts, hat Tourismus NRW mit verschiedenen Partnern eine Radroute zu den Spuren und Zeugnissen am Niederrhein entwickelt. Unter der Überschrift „Beuys & Bike“ werden zahlreiche Orte, die in seinem Leben und Wirken eine wichtige Rolle gespielt haben, zu einer insgesamt rund 300 Kilometer langen Strecke zusammengefasst.

Wer war Joseph Beuys?

Joseph Beuys auf Fahrrad

Joseph Beuys auf Fahrrad © Hans Lachmann, Archiv der Evangelischen Kirche im Rheinland

Joseph Beuys wurde 1921 in Krefeld geboren, ist in Kleve aufgewachsen und 1986 in Düsseldorf gestorben. Er war Zeichner, Bildhauer, Aktions- und Installationskünstler, Lehrer, Politiker und Aktivist und zählt neben Marcel Duchamp, John Cage und Andy Warhol zu den bedeutendsten Künstlern des 20. Jahrhunderts. Beuys setzte sich in seinem universell angelegten Werk mit Fragen des Humanismus, der Sozialphilosophie und der Anthropologie auseinander. Joseph Beuys hat wie kein anderer Künstler seiner Zeit die Kunst mit gesellschaftlichen Prozessen verbunden, sie in einem universellen Anspruch der Politik, der Wissenschaft, der Philosophie und der Wirtschaft als schöpferische, verändernd wirkende Kraft angeboten. Seine weitreichenden Ideen sind auch heute noch aktuell. In dem Satz »Jeder Mensch ist ein Künstler« hat er eine universelle Weltgesellschaft angesprochen. Bis heute ist sein Einfluss in künstlerischen und politischen Diskursen zu spüren.

Beuys & Bike

Sein Geburtshaus, das erste Atelier, bedeutende Werke oder Museen, die sein Wirken früh bekannt machten – die neue Radroute Beuys & Bike führt zu ganz verschiedenen Beuys-Stationen in Kleve, Bedburg-Hau, Duisburg, Krefeld, Mönchengladbach, Düsseldorf, Neuss und Leverkusen. Nicht nur Kunst und Künstler zeichnen diese Route aus, sondern auch die weite und vor allem ebene Landschaft des Niederrheins mit Auwiesen, Feldern, Flüssen und Seen, die besonders für Genussradler bestens geeignet ist.

Schloss Moyland von oben

Rheinradweg – Schloss Moyland Luftbild © Dominik Ketz, Tourismus NRW e.V.

Höhepunkte mit Blick auf Beuys sind z.B. das Museum Schloss Moyland in Bedburg-Hau, das nicht nur die weltweit größte Sammlung an Beuys-Werken bietet, sondern auch eine bedeutende Skulpturensammlung im historischen Park des beeindruckenden Wasserschlosses. Im einstigen Kurhaus von Kleve, heute ein Kunstmuseum, können Besucher Beuys erstes Atelier besuchen, sein Frühwerk anschauen und anschließend durch die barocken Gartenanlagen flanieren. In Mönchengladbach, wo Beuys mehrere Aktionen und seine erste große Museumsausstellung zeigen konnte, ist der Künstler in einem neuen Mural nahe des Museums Abteiberg zu sehen, in Duisburg zeigt das Lehmbruck Museum in seiner Sammlung für Skulptur- und Objektkunst auch Werke von Beuys und rund um Neuss finden sich zahlreiche Skulpturen des Beuys-Schülers Anatol an der Strecke. In Düsseldorf sind in der ganzen Stadt Orte zu besuchen, an denen Beuys Spuren hinterlassen hat: Dazu gehören etwa die Kunstakademie, die Kunsthalle mit dem Ofenrohr in der Wand, die Altstadt-Kneipen, in denen er sich mit seinen Studenten getroffen hat und eine der „7000 Eichen“, die samt Basalt-Stele an eine seiner wichtigsten Kunstaktionen erinnert.

Weitere Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke sind das beschaulichen Städtchen Kalkar mit seinen gotischen Giebelhäusern und der großen Nicolaikirche sowie zwei mächtigen Windmühlen Xanten mit dem LVR-Archäologischen Park Xanten sowie Burg Linn und die Museen Haus Lange und Haus Esters in Krefeld.

Weitere Radtouren

Entdecken
Entdecken

Bildquellen

  • Joseph Beuys auf Fahrrad: © Hans Lachmann, Archiv der Evangelischen Kirche im Rheinland
  • Schloss Moyland Luftbild: © Dominik Ketz, Tourismus NRW e.V.
  • Graffiti auf Hauswand mit Schild am Museum Abteiberg: Foto © Johannes Höhn, Street Art © Philipp Kömen