Angeln in Schleswig-Holstein

Die Halbinsel Angeln befindet sich im Nordosten des Bundeslandes Schleswig-Holstein und direkt unter ihr befindet sich die Halbinsel Schwansen. Einst war dort der Germanenstamm der Angeln zu Hause, doch man geht davon aus, dass die historische Landschaft Angeln sehr viel größer war als heute. Um etwa 400 nach Christus machte sich der Stamm jedoch gen Britannien auf und besiedelte zusammen mit den Sachsen die Insel. Die Landschaft von Angeln weist nur wenige Wälder auf, jedoch gibt es viel Ackerland. Manchen dürfte auch das Angler Rind und das Angler Sattelschwein ein Begriff sein, denn auf der Halbinsel leben viele noch von der Viehzucht. Ansonsten wird auf Angeln gerne „Schnüüsch“ gegessen. Der Eintopf ist eine regionale Spezialität und besteht aus grünen Bohnen, Erbsen, Kartoffeln, Kohlrabi und Karotten. Je nach Ort ist das Gericht entweder vegetarisch oder wird mit einem Stück Speckschwarte garniert.

Angeln: Die Fernsehheimat des Landarztes

Einige werden sich vielleicht noch an die beliebte ZDF-Fernsehserie „Der Landarzt“ erinnern. Sie lief von 1986 bis 2012 und drei verschiedene Schauspieler verkörperten darin die fiktiven Figuren Dr. Karsten Mattiesen, Dr. Ulrich Teschner und Dr. Jan Bergmann. Wie es der Titel bereits verrät, erzählt die Serie von der Arbeit eines Landarztes in der erfundenen Ortschaft Deekelsen in Schleswig-Holstein. Die originalen Drehorte lagen in Angeln und Schwansen an der Schlei. Die Stadtaufnahmen wurden oftmals in Kappeln, Flensburg, Eckernförde und Süderbarup gemacht.
Schloss Glücksburg

Schloss Glücksburg © Gerhard1302 – fotolia.com

Passionierte Radfahrer und Wanderer werden sich auf der Halbinsel wohlfühlen: der Ostseeküsten Radweg und der historische Ochsenweg bieten jede Menge Gelegenheit die Landschaft kennenzulernen. Wem das zu anstrengend ist kann die Sightseeing Tour auf die historische Angelner Dampfeisenbahn zwischen Kappeln an der Schlei und Süderbarup verlegen. Auch der bekannte Kurort Glücksburg mit seinem Wasserschloss aus der Renaissance ist einen Besuch wert. Der schneeweiße Bau zählte einst zu den bedeutendsten Residenzschlössern von Norddeutschland und war mitunter auch der Amtssitz der dänischen Könige.
Naturschutzgebiet Geltinger Birk, Angeln

Naturschutzgebiet Geltinger Birk © roe / fotolia.com

Nichts für Unsportliche: Der Ostseeman

Während viele das Projekt ‚Bikinifigur für den Sommer‘ gerne auf die lange Bank schieben, gibt es Menschen die hart und ausdauernd trainieren um beim Ostseeman teilnehmen zu können. Der Triathlon findet traditionell im August statt und beinhaltet die Disziplinen Schwimmen, Radfahren und Laufen. Damit die Teilnehmer sich erst mal so richtig warmlaufen können, wird mit dem Schwimmen begonnen. Der Start erfolgt am Kurstrand von Glücksburg und es gilt 3,8 Kilometer im offenen Meer zurückzulegen. Sehr gute Sportler schaffen die Strecke in unter einer Stunde. Anschließend geht es weiter mit 180 km Radstrecke und einem Lauf von 42 Kilometern. Ein kleiner Trost für die schmerzgepeinigten Teilnehmer des Ostseemans sind sicherlich während des Triathlons die jubelnden Zuschauer am Wegesrand, die wunderschöne Landschaft von Glücksburg und natürlich die Hoffnung auf den ersten Platz. http://www.ostseeman.de/ http://www.schloss-gluecksburg.de/
2017-07-30T23:48:20+00:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden