Das Europäische Museum für Modernes Glas

Das Europäische Museum für Modernes Glas ist ein Zweigmuseum der Kunstsammlungen der Veste Coburg und befindet sich in einem Neubau neben der Orangerie von Schloss Rosenau in Rödental.

Das Museum

Europäisches Museum für Modernes Glas, Schlosspark Rosenau

Europäisches Museum für Modernes Glas, Schlosspark Rosenau © Kunstsammlungen der Veste Coburg

Das Europäische Museum für Modernes Glas ist ein relativ junges Zweigmuseum der Coburger Kunstsammlungen, denn erst seit dem 1960er Jahren wird die historische Glassammlung um zeitgenössisches Glas erweitert. Zu dieser Zeit entstand in Europa das sogenannte Neue Glas, während zur gleichen Zeit in den USA das amerikanische Studioglas seinen Angang nimmt. 1977 wurde in Coburg der erste offene Wettbewerb für Modernes Glas in Europa ausgerichtet. Die überwältigende Resonanz auf den europaweit ausgeschriebenen Wettbewerb und die publikumsträchtige Ausstellung machten Coburg schlagartig zu einem Zentrum für moderne Kunst aus Glas. In den 1970er Jahren wurde zudem damit begonnen, moderne Keramik auszustellen und zu sammeln.

Die Ausstellung im Europäischen Museum für Modernes Glas

Seit 2008 ist das Europäische Museum für Modernes Glas in einem Neubau, der vor allem dem Coburger Unternehmer und Mäzen Otto Waldrich zu verdanken ist, gegenüber der Orangerie von Schloss Rosenau in Rödental zu finden. Auf 1.260 qm Ausstellungsfläche wird im Erdgeschoss die Entwicklung des Studioglases von den 1960er Jahren bis heute gezeigt. Neben künstlerisch gestaltetem Gebrauchsglas und Objekten sind Skulpturen und Installationen aus Glas zu sehen. Kern der Sammlung bilden Werke, die auf den vier Coburger Glaspreisen der Jahre 1977, 1985, 2006 und 2014 präsentiert wurden.

Im Untergeschoss befindet sich die Studiensammlung Keramik. Der Schwerpunkt dieser Sammlung liegt auf deutscher Keramik, doch gibt es auch zahlreiche qualitätvolle internationale Arbeiten, insbesondere aus Großbritannien, Frankreich, den Niederlanden, Skandinavien sowie Amerika, Korea und Japan. In 30 Vitrinen wird in alphabetischer Ordnung ein repräsentativer Querschnitt der umfangreichen Sammlung gezeigt. Zu sehen sind traditionelle Gefäßkeramiken wie Vasen und Schalen, Wandreliefs, abstrakte und figürliche Skulpturen sowie konzeptionelle Objekte.

Lampenglasstudio

Vom Erdgeschoss führt eine Glastreppe ins Obergeschoss zum Sonderausstellungsraum und zum Lampenglasstudio, das auf der Galerie des Museums gelegen ist. Lampenglaskünstler finden hier einen technisch hochwertigen Arbeitsplatz, und als Besucher kann man den Künstlerinnen und Künstlern bei der Arbeit zuschauen. Es gibt auch die Möglichkeit, einen Glaskünstler oder eine Glaskünstlerin zu buchen, so dass man die Chance hat, die Geheimnisse der Glasverformung kennenzulernen. Einige Werke der Glaskünstler kann man im Museumsshop erwerben.

Europäisches Museum für Modernes Glas
Rosenau 10
96472 Rödental

Weitere interessante Museen

Entdecken

Bildquellen

  • Europäisches Museum für Modernes Glas, Schlosspark Rosenau: © Kunstsammlungen der Veste Coburg
  • Europäisches Museum für Modernes Glas, Erdgeschoss: © Kunstsammlungen der Veste Coburg
  • Europäisches Museum für Modernes Glas, Erdgeschoss: © Kunstsammlungen der Veste Coburg
  • Europäisches Museum für Modernes Glas, Studiensammlung Keramik im Untergeschoss: © Kunstsammlungen der Veste Coburg
  • Ausstellung Römer: © RömerWelt
  • Geigenbaumuseum Außenansicht: © Geigenbaumuseum Mittenwald
  • Fassade Industriemuseum: © Dietmar Träupmann, Archiv Industriemuseum Chemnitz
  • Senckenberg Museum: © Senckenberg
  • Europäisches Museum für Modernes Glas, Schlosspark Rosenau: © Kunstsammlungen der Veste Coburg
2024-01-23T09:33:49+01:00