Der Limeswanderweg: Entlang des Limes durch vier Bundesländer

Der Limeswanderweg führt auf rund 750 km vom Rhein bis an die Donau durch die vier Bundesländer Rheinland-Pfalz, Hessen, Baden-Württemberg und Bayern und orientiert sich dabei am historischen Verlauf des UNESCO-Welterbes Obergermanisch-Raetischer Limes.

Highlights auf dem Limeswanderweg

Der Limeswanderweg ist einer der bedeutendsten europäischen Kulturwanderwege und macht 2000 Jahre Geschichte greifbar: dem Wanderer erschließt sich auf rund 750 km der Limes auf seiner vollen Länge. Die Wanderung führt dabei von Rheinbrohl in Rheinland-Pfalz bis nach Bad Gögging in Bayern. Dabei werden Naturräume wie der Westerwald, der Taunus, der Odenwald, die Schwäbische Alb, die Fränkische Alb und das Altmühltal durchquert. Entlang des Weges erwarten den Wanderer Informationstafeln, rekonstruierte Kastelle sowie zahlreiche Museen, die die römische Geschichte der jeweiligen Regionen erfahrbar machen. Das Logo des Limeswanderwegs ist ein schwarzer Turm auf weißem Grund; in den einzelnen Bundesländern variieren die Farben des Logos, der Turm ist jedoch stets in den Wegmarken enthalten.

Der Limes

Der Limes in Deutschland stellt mit rund 550 km Länge das längste Bodendenkmal nach der Chinesischen Mauer dar und markierte bis ins dritte Jahrhundert die Grenze zwischen dem Römischen Reich und den germanischen Stammesverbänden. Errichtet wurde der Limes in der Zeit zwischen 100 n.Chr. und 160 n.Chr., dabei wurden über einhundert größere und kleinere Militärlager und neunhundert Wachttürme erbaut.

RömerWelt in Rheinbrohl

Der Limeswanderweg in Rheinland-Pfalz

Der Limeswanderweg in Rheinland-Pfalz führt von Rheinbrohl bis nach Holzhausen an der Haide und durchquert dabei den Westerwald und den Taunus sowie die Städte Höhr-Grenzhausen und Bad Ems. Die erste Sehenswürdigkeit des Limeswanderwegs liegt gleich zu Beginn: die RömerWelt Rheinbrohl ist das rheinland-pfälzische Limesinformationszentrum mit Erlebnismuseum. Ebenfalls in Rheinland-Pfalz liegt das Römerkastell Pohl, ein authentischer Nachbau eines römischen Holz-Erde-Kastells mit Wachturm.

Römerkastell Saalburg, Haupttor - Taunus

Der Limeswanderweg in Hessen

Der Limeswanderweg in Hessen führt von Holzhausen an der Haide bis nach Großkrotzenburg und durchquert dabei den Taunus und die Wetterau sowie die Städte Idstein, Butzbach und Hungen. Sehenswert auf diesem Abschnitt des Limeswanderweges sind das Römerkastell Saalburg, das wieder aufgebaute römische Kastell mit Saalburgmuseum, sowie das Kloster Arnsburg. Zwischen Großkrotzenburg und Miltenberg bildet der Main den „nassen“ Limes.

Kloster Lorch - Remstal-Route

Der Limeswanderweg in Baden-Württemberg

Ab Miltenberg taucht der Limeswanderweg schnell nach Baden-Württemberg ab führt bis nach Wilburgstetten. Dabei durchquert der Wanderweg den Odenwald und die Schwäbische Alb sowie die Städte Jagsthausen, Schwäbisch Gmünd und Aalen. Sehenswert auf diesem Abschnitt des Limeswanderweges sind Osterburken mit seinem Römermuseum, Jagsthausen mit der Götzenburg, das Kloster Lorch sowie die römische Provinzgrenze im Rotenbachtal.

Römerkastell Abusina Eining - Limeswanderweg

Der Limeswanderweg in Bayern

Der Limeswanderweg in Bayern führt von Wilburgstetten nach Bad Gögging und durchquert dabei die Fränkische Alb und das Altmühltal sowie die Städte Gunzenhausen und Denkendorf. Sehenswert auf diesem Abschnitt des Limeswanderweges sind das Römerkastell Abusina Eining sowie das Römische Museum für Kur- und Badewesen in Bad Gögging.

2019-11-19T09:53:25+00:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden