Das Heinz Nixdorf MuseumsForum in Paderborn

Das weltgrößte Computermuseum findet man im westfälischen Paderborn: Mit 6.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche übertrifft das Heinz Nixdorf MuseumsForum (HNF) alle anderen Museen, die sich mit der Informationstechnik befassen.

Die Dauerausstellung im Heinz Nixdorf MuseumsForum

Commodore 64 © Jan Braun/Heinz Nixdorf MuseumsForum

Nicht nur die Größe des HNF ist eindrucksvoll, auch die Dauerausstellung weiß zu beeindrucken: 5.000 Jahre Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Informationstechnik sind hier zu sehen, von der Keilschrift über Rechen- und Schreibmaschinen bis zu Internet und Robotik. Die multmediale Zeitreise im HNF beginnt bei der Entstehung von Zahl und Schrift in Mesopotamien 3.000 v. Chr. und umfasst die Kulturgeschichte des Schreibens, Rechnens und Zeichnens. Schreib- und Rechenmaschinen sind ebenso ausgestellt wie Lochkartenanlagen, Bauteile der ersten Computer, über 700 Taschenrechner und die ersten PC.

Exponate zum Ausprobieren und Anfassen

Ausstellungsbereich Mensch, Roboter! © Jan Braun/Heinz Nixdorf MuseumsForum

Ausprobieren und anfassen ist ausdrücklich erlaubt: Besucher können Telefone aus alten Zeiten benutzen, neue wie auch historische Computerspiele erproben oder sich mit dem virtuellen Wesen Max unterhalten. Wer mag kann Pong und Pac-Man spielen oder sich von den Robotern PETER und PETRA zu ausgewählten Ausstellungsbereichen führen lassen. Im Bereich Künstliche Intelligenz und Robotik lernen die Besucher Beppo, Pepper, Aibo, Cozmo und weitere spektakuläre Roboter kennen. Hier werden Fragen beantwortet wie „Wie bewegen sich Roboter? Was sehen sie? Können sie denken und fühlen?“

Leibniz-Rechenmaschine © Jan Braun/Heinz Nixdorf MuseumsForum

Zu den Highlights im Museum gehören der funktionstüchtige Nachbau der Leibniz-Rechenmaschine, ein Thomas-Arithmomètre von 1850, Komponenten des ersten raumgroßen elektronischen Computers ENIAC, der Bordrechner der Gemini-Raumkapsel, der legendäre Apple 1 und der fegende Roboter Beppo. Aber auch den berühmtesten Automaten der Welt kann man hier bewundern: Der sogenannte Schachtürke Wolfgang von Kempelens aus dem 18. Jahrhundert wurde in über einjähriger Arbeit im HNF rekonstruiert.

Heinz Nixdorf MuseumsForum Fürstenallee 7 33102 Paderborn www.hnf.de

2019-06-09T07:37:47+00:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden