Das Beethoven-Haus in Bonn

Das Museum im Geburtshaus Ludwig van Beethovens zählt zu den meistbesuchten Musikermuseen der Welt und zu den 100 beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Deutschland. In der neu konzipierten Dauerausstellung kann man dem Künstler und dem Menschen Beethoven begegnen.

Das Gebäude in der Bonngasse

Gedenktafel am Beethoven-Haus

Das Haus in der Bonngasse 20, in dem im Dezember 1770 der Komponist Ludwig van Beethoven geboren wurde, ist eines der wenigen erhaltenen Bonner Bürgerhäuser aus dem 18. Jahrhundert. Beethovens Eltern, der kurfürstliche Hofsänger Johann van Beethoven und seine Frau Maria Magdalena, geb. Keverich, bezogen den Gartenflügel im November 1767. Dabei waren sie in guter Nachbarschaft, denn in der Nähe wohnten ebenfalls Musiker der kurfürstlichen Hofkapelle wie Johann Peter Salomon, der Hornist Nikolaus Simrock und Beethovens Großvater, der Kapellmeister war. Die Familie wohnte bis zum Jahr 1774 in dem Gebäude, in dem heute das Beethoven-Haus untergebracht ist.

Die Dauerausstellung im Beethoven-Haus: Dem berühmten Komponisten ganz nah

In Beethovens Geburtshaus aus dem 18. Jahrhundert sorgt allein schon das historische Ambiente dafür, dass man sich dem Komponisten näher fühlt. Bei einem Rundgang durch die zwölf Museumsräume kann man über 150 originale Ausstellungsstücke betrachten, die das Leben und das Werk Beethovens näher beleuchten und für heutige Besucher greifbarer machen. Das Beethoven-Haus besitzt heute die größte und vielseitigste Beethoven-Sammlung der Welt: sie umfasst Musikhandschriften, Briefe, Musikinstrumente, Möbel und Gegenstände aus Beethovens Alltag sowie eine kunsthistorische Sammlung mit Bildern, Büsten, Münzen, Medaillen und Briefmarken. Besondere Stücke aus dieser Sammlung sind beispielsweise Beethovens Dienst-Bratsche, sein letzter Flügel oder die Originalhandschriften der „Mondscheinsonate“ und der „Pastoralsinfonie“.

Neben der Dauerausstellung, die im Dezember 2019 neu konzipiert wurde und um eine Schatzkammer mit Originalmanuskripten sowie ein Musikzimmer für regelmäßige Konzerte auf historischen Tasteninstrumenten erweitert wurde, finden regelmäßige Wechselausstellungen statt, die sich mit spannenden Themen zu Beethoven und seinem historischen oder rezeptionsgeschichtlichen Umfeld befassen. Zudem findet dreimal wöchentlich „Musik wie zu Beethovens Zeit“ auf historischen Tasteninstrumenten statt, bei denen Pianisten die Besonderheiten der Instrumente erläutern.

Beethoven-Haus
Bonngasse 20
53111 Bonn

Bildquellen

  • Gedenktafel am Beethoven-Haus: © Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn
  • Beethoven-Haus, Museum, Beethovens Streichquartett-Instrumente: © Beethoven-Haus Bonn, Foto: David Ertl
  • Beethoven-Haus, Museum, Raumansicht (1): © Beethoven-Haus Bonn, Foto: David Ertl
  • Beethoven-Haus, Museum, Raumansicht (2): © Beethoven-Haus Bonn, Foto: David Ertl
  • Beethoven-Haus, Museum, Raumansicht (3): © Beethoven-Haus Bonn, Foto: David Ertl
  • Beethoven-Haus, Museum, Raumansicht (4): © Beethoven-Haus Bonn, Foto: David Ertl
  • Beethoven-Haus, Musikzimmer: © Beethoven-Haus Bonn, Foto: David Ertl
  • Beethoven-Haus: © Barbara Frommann/Bundesstadt Bonn
2020-01-15T15:14:30+00:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden