Luganersee

Der Luganersee befindet sich an der Südspitze des Schweizer Kantons Tessin und reicht bis nach Italien hinein; zu 63 % gehört der See zur Schweiz, 37 % der Seefläche befinden sich auf italienischem Gebiet. Er ist nach der Schweizer Stadt Lugano benannt und ist 48,8 qkm groß, seine tiefste Stelle liegt bei 288 m.

Luganersee

Der Luganersee ist bekannt und beliebt für sein mediterranes Klima: eingebettet in die Schweizer und italienischen Alpen wachsen an den Ufern des Sees Zitrusfrüchte und Palmen, die Sommer sind warm, die Winter mild. Wassersportler, Schwimmer und Badebegeisterte kommen am Ufer des Luganer Sees voll auf ihre Kosten: Die Strandbäder Lugano, Bissone, Castagnola, Caslano sowie Melide laden an ihre jeweiligen Strände zum Sonnenbad und Relaxen ein, und Wasserratten können sich beim Tauchen, Surfen, Segeln, Schwimmen und Wasserskifahren austoben.

Fischerdorf Gandria am Luganersee

Reizvoll sind auch die Orte, Städte und Landschaften rund um den See: Morcote begeistert mit seinen Patrizierhäusern und der Kirche Santa Maria del Sasso, einem bedeutenden Renaissancebau mit spätromanischem Glockenturm in einzigartiger Aussichtslage, Gandria ist ein verwunschenes kleines Fischerdorf. Im idyllischen Ort Montagnola kann man ein Hermann-Hesse-Museum entdecken, und Lugano lockt mit prächtigen Villen, ausladenden Parks, Kirchen und Gedenkstätten. Die Berge rund um den See lassen sich mit Seilbahnen erklimmen. Der Monte Brè gilt als der sonnigste Berg der Schweiz. Von der Bergstation der Standseilbahn kann man in das Künstlerdörfchen Brè mit dem Museum Wilhelm Schmid spazieren. Auf dem Aussichtsberg Monte Generoso wartet die Bärenhöhle als besondere Attraktion – Knochen von mehr als 500 Höhlenbären wurden hier gefunden. Im Observatorium lässt sich der Sternenhimmel bewundern.

Sehenswürdigkeiten: Lugano, Morcote, Gandria, Monte Brè, Monte Generoso

Durchschnittliche Wassertemperatur: 20 bis 26 Grad

Geographische Lage: Tessin, Schweiz

Rad- und Wanderwege: Die Bergstation auf dem Monte Brè ist Startpunkt für mehrere gut ausgeschilderte Mountainbike- und Wanderstrecken unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade. Auf dem Monte San Salvatore gibt es einen Naturlehrpfad, zudem führt ein beliebter Bergwanderweg in das Künstlerdorf Carona. Weitere Bergwanderwege führen nach Melide, Morcote oder nach Paradiso.

Sonstiges: Rund um den Luganersee haben sich verschiedene deutsche Komponisten zurückgezogen, wie Michael Jary, Martin Böttcher oder auch Peter Thomas. Der Schriftsteller Hermann Hesse lebte ab seinem 42. Lebensjahr bis zu seinem Tod in Montagnola bei Lugano.

2018-08-06T11:49:59+00:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden