Geschichtsträchtig: Der Aischtalradweg

Der Aischtalradweg schlängelt sich auf einer Länge von rund 120 km vom mittelalterlichen Rothenburg ob der Tauber in das nicht minder geschichtsträchtige Bamberg und verbindet dabei Mittel- mit Oberfranken.

Highlights und Etappen auf dem Aischtalradweg

Familienfreundlich und abwechslungsreich zeigt sich der Aischtalradweg auf seinem Weg durch bezaubernde Landschaften und sehenswerte Städte. Die Strecke verläuft meist auf naturnahen Wegen entlang von Weihern, der Aisch und des Main-Donau-Kanals in die Welterbestadt Bamberg. Fast keine Steigungen in beiden Richtungen, ausgebaute Flurwege und wenig Verkehr machen den Aischtalradweg sehr familienfreundlich. Malerische Dörfer und idyllische Kleinstädte mit sehenswerten Museen, Kirchen und Schlössern sowie zahlreichen Einkehrmöglichkeiten machen das Radfahren auf dem Aischtalradweg zu einem besonderen Vergnügen. Der Radweg ist in zwei Etappen eingeteilt, kann jedoch problemlos individuell geplant werden.

Rothenburg ob der Tauber - Taubertalradweg, Aischtalradweg

1. Etappe: Rothenburg ob der Tauber – Neustadt an der Aisch (55 km): In Rothenburg ob der Tauber beginnt der Aischtalradweg, ein mittelalterliches Städtchen mit besonderem Flair. Hier sollte man sich den Altstadtkern mit Fachwerkhäusern und verwinkelten Gassen ebenso wenig entgehen lassen wie das Puppen- und Spielzeugmuseum und das mittelalterliche Kriminalmuseum.

Bad Windsheim - Aischtalradweg

Der Aischtalradweg bewegt sich nun im Naturpark Frankenhöhe mit Streuobstwiesen und vielen seltenen Tieren und Pflanzen. Sehenswert ist die Stadt Bad Windsheim mit mittelalterlicher Altstadt, Naturerlebnispfad und Franken-Therme. Weiter geht es nach Ipsheim, das als Weinregion bekannt ist. Über Dietersheim verläuft der Radweg schließlich zum Etappenziel Neustadt, eine mehr als 1250 Jahre alte Stadt, die zum Verweilen einlädt.

Neues Schloss in Neustadt an der Aisch - Aischtalradweg

2. Etappe: Neustadt an der Aisch – Bamberg (65 km): In Neustadt an der Aisch kann man sich vor Beginn der zweiten Etappe das Alte Markgräfliche Wasserschloss oder das Neue Schloss anschauen. Entlang der Aisch und vorbei an Karpfenweihern geht es nun weiter auf dem Aischtalradweg. Störche und Schlösser prägen zusammen mit den vielen Karpfenteichen die Etappe nach Bamberg.

Bamberg Rathaus - Drehorte in Deutschland - Aischtalradweg

Dachsbach bietet ein ehemaliges Wasserschloss sowie das Alte und Neue Schloss Rauschenberg, bis Höchstadt an der Aisch erreicht ist, das „Tor zum Steigerwald“. Malerische Bauwerke und das weithin sichtbare Höchstadter Schloss prägen das Städtchen. In Buttenheim befindet sich das Geburtshaus von Levi Strauss. Über das sehenswerte Forchheim mit vielen Fachwerkbauten, Pfalz-Museum und Schloss ist das Etappenziel Bamberg erreicht, dessen Altstadt zum Welterbe der UNESCO gehört.

2019-07-29T15:18:04+00:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden