Genfer See

Der Genfer See (in der Schweiz Genfersee, französisch Lac Léman) ist mit einer Fläche von rund 580 qkm der größte See sowohl Frankreichs als auch der Schweiz und nach dem Plattensee der zweitgrößte See Mitteleuropas. An der tiefsten Stelle ist er 310 m tief, was ihn auch zum tiefsten See Frankreichs macht. Etwa 345 qkm des Sees liegen auf Schweizer Staatsgebiet.

Genfer See

Der Genfer See gehört zu den beliebtesten Reisezielen in der Schweiz, denn an seinem Ufer kann man nicht nur einem Erholungsurlaub mit Baden, Schwimmen und Wassersport aller Art nachgehen, rund um den See warten berühmte Städte, herausragende Sehenswürdigkeiten und mehrere UNESCO-Welterbestätten auf einen Besuch. An den Ufern des Sees liegen Dutzende von Badeplätzen, zudem gibt es ein riesiges Angebot an Wassersportmöglichkeiten: möglich sind z.B. Surfen, Segeln, Kiten, Wakeboarden, Stand-Up-Paddling oder Rudern. Der See ist auch ein beliebtes Ziel von Tauchern: bei La Tour-de-Peilz und Hermance liegen beispielsweise die Wracks eines Raddampfers und von Booten, die gerne ertaucht werden. Schön ist auch eine Bootsfahrt auf dem See: Die Compagnie Générale de Navigation sur le Lac Léman (kurz CGN) läuft über 35 Häfen rund um den See an und verkehrt mit einer großen Motor- und Dampfschiffflotte. Die größten und bekanntesten Schiffe auf dem See sind der Raddampfer „La Suisse“, die „MS Lausanne“ oder das Dampfschiff „Simplon“.

Schloss Chillon am Genfer See

Der Genfer See ist reich an Ausflugszielen, Sehenswürdigkeiten und malerischen Städten. Neben Genf lohnen sich Lausanne, Montreux und Vevey für einen Besuch. Als eines der Wahrzeichen des Sees gilt die Wasserburg Schloss Chillon bei Montreux am östlichen Ende des Sees. Die Burg befindet sich auf einer Felseninsel im See und ist das meistbesuchte historische Gebäude der Schweiz. Genf ist berühmt für seinen Jet d’eau, ein Wasserbrunnen im Hafen, dessen Fontäne 140 m hoch spritzt. Die Weinbauterrassen von Lavaux gehören zum Weltkulturerbe der UNESCO und liegen zwischen Vevey und Lausanne. Auch die Reste an prähistorischen Pfahlbauten, die reichlich im Genfer See vorkommen, gehören zum Welterbe der UNESCO.

Sehenswürdigkeiten: Genf, Lausanne, Montreux, Vevey, Schloss Chillon

Durchschnittliche Wassertemperatur: 21 bis 23 Grad

Geographische Lage: Romandie, Schweiz

Rad- und Wanderwege: Rund um den Genfer See gibt es zahlreiche Wandermöglichkeiten: z. B. Bergwanderungen in den Ausläufern der Waadtländer Alpen, kulturelle Wanderungen durch die Rebberge im Lavaux oder entspannende Uferwanderungen.

Sonstiges: Die seit dem Jahre 1939 ausgetragene Segelregatta Bol d’Or ist überregional bekannt und führt jeweils von Genf nach Le Bouveret und zurück. Der Casinobrand in Montreux vom 4. Dezember 1971 inspirierte die Gruppe Deep Purple zu ihrem Welthit Smoke on the Water.

2018-08-06T11:48:02+00:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden