Der Logenplatz des Genfersees: Die Weinterrassen des Lavaux

Zwischen Lausanne und dem letzten Städtchen der Waadtländer Riviera, Vevey, befinden sich die Weinterrassen des Lavaux. Sie zählen seit 2007 zum Weltkulturerbe der UNESCO. Mit insgesamt 830ha Rebfläche ist es eines der größten Weinanbaugebiete der Schweiz. Dabei war die Erschließung nicht einfach und geht auf eine fast 1.000-jährige Tradition zurück: Schon im 11. Jahrhundert bauten Mönche auf den oft nur wenige Quadratmeter breiten, von Mauern geschützten Flächen oberhalb des Genfersees Wein an. Manchmal benötigte man eine 10m hohe Mauer, um eine 2m breite Anbaufläche zu befestigen. Entsprechend parzelliert ist das terrassenförmig angelegte Weinbaugebiet und gleicht von oben betrachtet einem faszinierenden Mosaik. Angebaut wird heute hauptsächlich die weiße Sorte Chasselas, eine Art herbfruchtiger Gutedel mit robustem Charakter.

 

Hafen in Lutry im Herbst

Hafen in Lutry © annanahabed – fotolia.com

Romantische Touren durch die Weinterrassen des Lavaux

Die beste Reisezeit für das Lavaux ist der Herbst. Dann verfärbt sich das Weinlaub rötlich und bildet nicht nur einen Kontrast zum blauen Genfersee, sondern auch zu den schneebedeckten Gipfeln der Alpen im Hintergrund, deren einprägsamste Formation die über 3.000m hohen Dents du Midi sind. Jetzt können Sie auf Wanderungen durch diese einzigartige Weinbauregion in den typischen Caveau des Vignerons, kommunalen Winzerkellern, die edlen Tropfen probieren. Jedes Wochenende lockt ein anderer Winzer in den kleinen pittoresken Orten, die sich zumeist um einen Brunnen herum gruppieren, auf einen guten Schluck in seinen Keller. Sowohl zu rotem als auch weißem Wein schmeckt ein Stück Greyerzer Käse aus der Ortschaft Gruyère vorzüglich, denn sein würziger Charakter schmeichelt dem Chasselas genau wie dem Merlot. Der eindrucksvollste Wanderweg durch das Lavaux beginnt in Montreux an der fantasievoll bepflanzten, zum Teil mediterranen Seepromenade und führt an Charlie Chaplins Statue in Vevey vorbei in die Weinterrassen. Ein Teil dieser 32km exotischer Natur bestehend aus Palmen, Ginkgobäumen, Pinien, Glyzinien und Weinbergen nennt sich Waadtländer Riviera.

In den Weinbergen

In den Weinbergen © beketoff – fotolia.com

Highlights im UNESCO-Weltkulturerbe Lavaux

Hollywood-Schauspieler Charlie Chaplin zog sich in der McCarthy-Ära, als in den USA viele Künstler als Kommunisten verfolgt wurden, mit seiner Frau Oona in Veveys Stadtteil Corsier zurück. Gut möglich, dass auch er auf den Weinrouten unterwegs war. Mit dem Train des Vignes, dem Weinbergzug, mit dem Auto, dem Fahrrad oder zu Fuß erreichen Sie z.B. den Balcon du Léman, die schönste Aussichtsterrasse über dem Genfer See beim Dorf Epesses. Oder Sie besuchen mit Dézaley ein weiteres der 14 gut erhaltenen Weindörfer auf einem der schönsten Wanderwege der Schweiz, wo besonders hohe Mauern die Weingärten parzellieren.

2017-07-31T00:56:30+00:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden