Der Lahnwanderweg – Das Lahntal erwandern

Der Lahnwanderweg begleitet die Lahn von ihrer Quelle bis zur Mündung in den Rhein und durchstreift dabei die unterschiedlichen Landschaften des Lahntals auf etwa 290 km. Wanderer erleben auf dem Lahnwanderweg die unterschiedlichen Facetten des oberen, mittleren und unteren Lahntals.

Etappen und Highlights auf dem Lahnwanderweg

Markierung des Lahnwanderwegs

Ob die verwunschene Landschaft an der Quelle der Lahn im oberen Lahntal, die weiten Auenlandschaften im mittleren Lahntal oder das wildromantische untere Lahntal zwischen hoch aufragenden Felsen  – Genusswanderer kommen auf dem Lahnwanderweg voll auf ihre Kosten. Auf 19 Etappen erschließt der Lahnwanderweg die abwechslungsreiche Landschaft an der Lahn und bietet mit mittelalterlichen Städten, Schlössern, Burgen und vielfältige Natur ein besonderes Wandererlebnis. Der Lahnwanderweg ist durchgehend mit einem stilisierten dunkelroten LW auf weißem Grund markiert.

1. Etappe: Lahnquelle – Feudingen (13,5 km): Direkt an der Lahnquelle auf 600 m Höhe beginnt der Lahnwanderweg. Die Lahn entspringt hier im Rothaargebirge in einem kleinen Quellteich. Auf Waldwegen geht es zum Etappenziel, wobei unterwegs besonders idyllische obere Ilsetal begeistert.

Schloss Wittgenstein - Lahnwanderweg

2. Etappe: Feudingen – Bad Laasphe (16,5 km): Die zweite Etappe bereitet den Wanderer auf die bevorstehenden Höhen vor. Von Feudingen steigt der Weg kräftig an, bevor es ein weiteres Stück durch das Ilsetal geht. Ein letzter Anstieg führt hinauf zum Schloss Wittgenstein.

Perfstausee - Lahnwanderweg

3. Etappe: Bad Laasphe – Biedenkopf (17,5 km): Durch den Kurpark führt die dritte Etappe zunächst hinauf auf den Entenberg, den Hausberg von Bad Laasphe und in beliebter Startplatz der Drachen- und Gleitschirmflieger. Weitere Highlights der Etappe sind der Perfstausee und der Blick vom Kolumbustempel hinunter nach Biedenkopf und zum gegenüberliegenden Landgrafenschloss.

4. Etappe: Biedenkopf – Buchenau (13 km): Die vierte Etappe verläuft teilweise auf dem Grenzgängerweg von Biedenkopf nach Buchenau. Vor dem Aufbruch kann man bequem Biedenkopf mit Schloss und Altstadt bewundern.

5. Etappe: Buchenau – Caldern (13 km): Die fünfte Etappe führt zunächst vorbei an den Ruinen der Doppelburg Hohenfels, dann ist der Rimberg erreicht – von seinem Turm reicht der Blick zum Vogelsberg, in den Taunus und ins Rothaargebirge.

Marburg, Schloss - Lahnwanderweg

6. Etappe: Caldern – Marburg (16 km): Die sechste Etappe führt zunächst direkt an der Lahn entlang, bevor der Lahnwanderweg wieder ansteigt. Ein Abstecher zur Ruine Weißenstein lohnt sich. Zeit nehmen sollte man sich für das Etappenziel Marburg.

7. Etappe: Marburg – Fronhausen (24 km): Die Königsetappe des Lahnwanderwegs – hier muss man stattliche 770 Höhenmeter überwinden. Von Marburg geht es über Felder und Wiesen bergauf, herrliche Fernsichten belohnen für die Mühen. Kleine Ortschaften und ausgedehnte Laubwälder prägen den Weg zum Etappenziel.

8. Etappe: Fronhausen – Lollar (12 km): Von Fronhausen geht es gemütlich weiter hinauf auf die Lahnhöhe. Im romantischen Salzbödetal am Rande des Krofdorfer Forstes stehen viele Mühlen. Weiter geht es auf den Altenberg, bevor Lollar erreicht ist.

Burg Gleiberg - Lahnwanderweg

9. Etappe: Lollar – Rodheim-Bieber (21,5 km): Von Lollar geht es weiter zum idyllischen Wißmarbachtal. Abstecher zu den Ruinen Gleiberg und Vetzberg sind lohnenswert – von den Türmen hat man einen tollen Blick.

10. Etappe: Rodheim-Bieber – Wetzlar (16 km): Auf und ab durch die Lahnauen geht es auf der zehnten Etappe bis nach Wetzlar – hier genießt man vom Bismarckturm aus einen schönen Blick auf die Stadt und die zurückliegende Etappe.

Schloss Braunfels - lahnwanderweg

11. Etappe: Wetzlar – Braunfels (13 km) : Von Wetzlar geht es zunächst hinauf zur Burgruine Kalsmunt. Danach schlägt das Herz von Naturliebhabern im FFH- und Vogelschutzgebiet Weinberg höher, bevor Braunfels mit seinem mächtigen Schloss, der Altstadt und dem Herrengarten erreicht ist.

12. Etappe: Braunfels – Weilburg (18 km): Von Braunfels erreicht der Lahnwanderweg zunächst den warmen Weiher mit einzigartiger Flora und Fauna, danach warten der Tiergarten, die Kristallhöhle Kubach und Schloss Weilburg.

Schloss Weilburg - Lahnwanderweg

13. Etappe: Weilburg – Aumenau (19 km): Von Weilburg geht es über den Ernst-Dienstbach-Steg, ursprünglich als hölzerne Wasserleitungsbrücke 1706 erbaut. Weitere Highlights der Etappe sind das einstige Bergarbeiterdorf Falkenbach und das Städtchen Aumenau. Die Lahnhöhen gewähren schöne Fernsichten zum Großen Feldberg.

14. Etappe: Aumenau – Villmar (13 km): Zwischen Aumenau und Villmar begeistern die einsamen Wiesen- und Waldabschnitte hoch über der Lahn. Beim Steimelskopf kann man bei guter Sicht in den Taunus und sogar bis in den Rheingau blicken.

Burg Runkel - Lahnwanderweg

15. Etappe: Villmar – Limburg (14 km): Die fünfzehnte Etappe hält einige Highlights bereit: Gleich zu Beginn das neue Lahn-Marmor-Museum in Villmar, danach das Naturschutzgebiet Wehrley, Runkel mit seiner gewaltigen Burganlage und zum Schluss die Domstadt Limburg.

16. Etappe: Etappe Limburg – Balduinstein (14 km): Nach der Domstadt Limburg wartet mit Grafenschloss Diez hoch über der Lahn gleich das nächste Highlight. Aussichtspunkte sind die Franzosenley und der Katzenkopp.

17. Etappe: Balduinstein – Obernhof (19 km): Auf dieser Etappe geht es mehrfach steil bergauf. Wald und Wein, Aussichtspunkte, einsame Taleinschnitte und ein Kletterabschnitt prägen diese Etappe.

Burg Nassau, Bergfried - Lahnwanderweg

18. Etappe: Obernhof – Bad Ems (19 km): Eine Etappe für Kulturliebhaber, denn hier warten unter anderem die Burg Nassau, ein schiefer Turm, ein Flügelaltar aus dem 15. Jahrhundert oder das zweitälteste Fachwerkrathaus in Deutschland. Auf der Hohen Lay, der Kuxlay oder am Concordiaturm bieten sich wieder herrliche Ausblicke.

Bad Ems, Kurpark - Lahnwanderweg

19. Etappe: Bad Ems – Lahnmündung (16 km): Idyllische Uferlandschaften, herrliche Buchenmischwälder, Aussichtspunkte hoch über dem Tal und Naturschätze wie die Ruppertsklamm prägen die letzte Etappe des Lahnwanderwegs.

2018-04-17T13:12:19+00:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden