5 Indoor-Tipps für schlechtes Wetter in Düsseldorf

Die Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen ist bundesweit bekannt als Mode- und Kunststadt – den Einkaufsboulevard „Kö“, die Rheinuferpromenade und der Medienhafen gehören zum Pflichtprogramm bei einem Besuch in Düsseldorf. Bummeln über die Königsallee macht bei Regen, Schnee und Schmuddelwetter jedoch nur halb so viel Spaß – darum haben wir fünf Indoor-Tipps für Schlechtwettertage in Düsseldorf zusammengestellt!

Piranha

1. Aquazoo: Der Aquazoo Löbbecke Museum im Düsseldorfer Nordpark wurde 1987 eröffnet und verbindet die Darstellungsweisen eines Zoos konsequent mit denen eines Naturkundemuseums. Hier kann man Meeresbewohner wie Korallen und Haie ebenso bewundern wie Piranhas und Schlammspringer oder Krokodile und Schildkröten. Insgesamt rund 400 Tierarten warten hier darauf, von großen und kleinen Besuchern entdeckt zu werden.

2. Skihalle Neuss: Nur wenige Autominuten von Düsseldorf entfernt befindet sich die erste Indoor-Skihalle Deutschlands, in der sich Bewegungshungrige auch bei schlechtem Wetter auf Skiern auspowern können. Zur Halle gehören neben den Wintersportanlagen auch mehrere Restaurants, in denen man zünftige Après-Ski-Partys feiern kann, ein Hotel und ein Kletterpark. Für Skibegeisterte ein Muss!

Rheinturm Düsseldorf

3. Rheinturm: Der Rheinturm ist mit 240 Metern Höhe das höchste Gebäude der Stadt und eignet sich perfekt für einen Ausflug an regnerischen Tagen: es gibt eine Aussichtsplattform in 166 Metern Höhe, eine geschlossene Aussichtsplattform sowie ein Restaurant und eine Bar. Das Drehrestaurant bietet auch an verregneten Tagen ein gemütliches Plätzchen mit einem schönen Blick auf das trübe Düsseldorf.

4. Classic Remise: Für Autofans ist der Besuch der Classic Remise immer eine gute Wahl. Die international anerkannte Erlebniswelt zum Thema Oldtimer und Liebhaberfahrzeuge befindet sich in einem ehemaligen Ringlokschuppen und richtet sich an Freunde von schönen Fahrzeugen. In einzigartiger historischer Atmosphäre findet man hier Werkstätten, Handels- und Ausstellungsflächen, Glas-Garagen, Shops, Servicebetriebe, Gastronomie und Veranstaltungsflächen.

EKŌ-Haus der japanischen Kultur Düsseldorf

5. EKŌ-Haus der japanischen Kultur: Düsseldorf ist bekannt für seine größte japanische Gemeinde Deutschlands, darum kann man sich hier besonders gut über die japanische Kultur und die buddhistische Religion informieren. Zum EKŌ-Haus gehören unter anderem ein buddhistischer Tempel, japanische Gärten und ein Haus in traditionellem Baustil mit einem Teeraum, die man mit einer Führung besichtigen kann.

2018-11-05T12:43:47+00:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden