Tafelrunde Berlin – Mittelalterlich speisen

Schlemmen wie im Mittelalter heißt es im Restaurant Tafelrunde in Berlin – und zwar kräftig und deftig an einer langen Tafel mit mittelalterlichen Speisen und begleitet von einem mittelalterlichen Programm inklusive Gaukler und Gesang.

Das Mittelalter zu Gast in Berlin

Ein Erlebnis wie im Mittelalter bietet das Gastmahl in der Tafelrunde: drei geschlagene Stunden lang wird üppig getafelt, gegessen wird mit den Fingern und vom Dolch, genauso wie früher auch. Die Einrichtung besteht aus steinernen Wänden, schweren Holztischen und Bauernstühlen, Kellner laufen in mittelalterlichen Kleidern und Minnesänger mit Lauten in der Hand durchs Restaurant. Die Teller sind aus Zink, die Becher aus Kupfer, Wein wird im Kuhhorn gereicht.

Tafelrunde Berlin

Das Gastmahl in der Tafelrunde

Als Gast wählt man nach vorheriger Reservierung aus insgesamt sieben unterschiedlichen Gastmählern oder einem vegetarischen Menü und lässt sich die mittelalterlichen Speisen schmecken. Neben einem Mettrunk aus dem Kuhhorn, einem Würzbrotlaib mit Griebenschmalz und einem Suppentopf bestehen die Gastmähler beispielsweise aus „Leckerem Fetzen vom Mecklenburger Ochsen in Rotweintunke mit Blechkartoffeln und Buttermöhren“, „Knuspriger Haxe mit Schwarzbiertunke, Erdknollen und Sauerkraut“ oder „Knusprigem Federvieh mit Gartengemüse und Blechkartoffeln“. Abgeschlossen wird jedes Gastmahl mit einer süßen Schlemmerei oder „Klosterbruders süßer Nachtzehrung“.

Und wer sich ein Stück Mittelalter mit nach Hause nehmen möchte: In der Boutique kann man Geschenkideen und Andenken wie Trinkhörner, Dolche oder Bierkrüge erwerben.

Tafelrunde – Mittelalterliches Gasthaus
Nachodstraße 21 / Ecke Prager Str.
10779 Berlin-Wilmersdorf
2019-08-09T11:34:25+00:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden