Zweihundert Riesen der Kreidezeit – die Dinos leben hier noch!

Brachiosaurus, Diplodocus oder der populäre Tyrannosaurus Rex – alle sind hier versammelt. Der Dinosaurierpark Bautzen ist mit seinen über 200 Dinosaurier-Nachbildungen der bekannteste seiner Art in Deutschland. Eine urwaldähnliche Pflanzenwelt sorgt für eine einzigartige Kulisse für die Modelle der ausgestorbenen Urwaldriesen. Die Parkbetreiber lassen sich für ihre Besucher einiges einfallen: Von der Wissens-Ralley für Schulklassen über einstimmendes Filmmaterial  bis hin zu eigenen Ausgrabungen, sozusagen als Hobby-Paläontologen – hier ist für jeden etwas Entdeckenswertes dabei.

„Wir machen Angebote – und die Besucher picken sich heraus, was ihnen zusagt“, so der Geschäftsführer Volker Bartko.

saurierpark bautzen

Die Sauriergruppen spiegeln wieder, wie die Giganten vor Jahrmillionen gelebt haben mögen und in welchem Erdzeitalter sie genau gelebt haben. Die Nachbildungen wurden aufgrund neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse über Farbe, Form und Lebensweisen realisiert. Mit dem Ende der Kreidezeit – vor etwa 65 Millionen Jahren – war auch das Ende der Dinosaurier-Ära gekommen. Über die Bedingungen, die zu ihrem Aussterben geführt hatten, gibt es unterschiedliche Theorien, über die man sich im Saurierpark informieren kann. Info: Der Saurierpark Bautzen entstand ursprünglich auf dem Grundstück des Bildhauers Franz Gruß, der selbst Saurierplastiken modellierte. Mit der steigenden Anzahl der Skulpturen wich man auf den Park zwischen Kleinwelka und Großwelka aus, in dem die Dinos seit 1981 beheimatet sind.

saurierpark bautzen
2019-05-21T11:08:25+00:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden