Das Kranzbach: Wohnen wie ein Aristokrat

Mitten auf der grünen Kranzbach-Wiese entstand 1913 im malerischen Krün, Landkreis Garmisch-Partenkirchen, ein englisches Landschloss. Das allein ist schon recht ungewöhnlich, doch die Geschichte wird noch spannender: die Erbauerin hieß Mary Portman und war eine adelige Violinistin aus der Londoner Oberschicht. Für die gesellschaftlichen Verhältnisse der damaligen Zeit handelte sie sehr unabhängig und frei. Portman kam Anfang des 20. Jahrhunderts nach Leipzig, um dort Musik zu studieren. Bei einem Besuch in Garmisch verliebte sie sich in die Gegend und beschloss, ein standesgemäßes Heim für sich zu erbauen. Die namhaften Architekten Detmar Blow und Fernand Billerey waren für die Planung des Anwesens zuständig. Der Stil, in dem das Kranzbach erbaut wurde, nennt sich „Arts and Crafts“: diese Bewegung hatte 1880 in England ihren Ursprung und war dadurch gekennzeichnet, dass man ein Zeichen gegen die Industrialisierung setzen wollte. Konkret bedeutete dies, dass man wieder zu handgefertigten Gegenständen mit hoher Qualität zurückkehren wollte. Einfache Formen mit Ornamenten, stilisierte Blumen, keltische Motive und biblische Allegorien waren deshalb wieder en vogue. Aufgrund der Massenproduktion verschwanden viele klassische Handwerksberufe zu der damaligen Zeit und man begann dank „Arts and Crafts“, Kunst in vielen alltäglichen Bereichen wie zum Beispiel dem eigenen Zuhause anzusiedeln. Ferner untersuchte man die Verbindung von Kunst, Gesellschaft und Arbeit auch auf theoretischer Basis.

Der Gelbe Salon

Der Gelbe Salon im Kranzbach

Der Ausbruch des ersten Weltkrieges verhinderte, dass Portman ihr Schloss jemals zu Gesicht bekam. Dann kamen wechselnde Besitzer, bis das Anwesen 2007 in ein Wellness-Hotel umgewandelt wurde. Nach umfassenden Renovierungsmaßnahmen kam auch ein weiteres Gebäude aus Holz für weitere Gäste hinzu. So beherbergt das Haupthaus 31 Zimmer im typisch englischen Landhausstil, während der Anbau 98 modern eingerichtete Räume besitzt. Wer als Gast ins Kranzbach kommt, der sucht Ruhe und Erholung vom Alltag – aus diesem Grunde sind dort Kinder unter zehn Jahren nicht erlaubt, Hunde hingegen schon. Erholungssuchende können sich die ein oder andere Schönheitsbehandlung im hoteleigenen SPA gönnen oder bei einer Runde Yoga die Muskeln dehnen. In der näheren Umgebung des Hotels befinden sich außerdem viele beliebte Ausflugsziele wie zum Beispiel das Schachenhaus von König Ludwig II. oder das berühmte Geigenbaumuseum in Mittenwald.

Weitere Infos finden Sie hier

2018-03-14T09:36:00+01:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden