Walensee

Der Walensee liegt in den Kantonen St. Gallen und Glarus, hat eine Länge von 15,5 km, ist rund zwei Kilometer breit und maximal 145 m tief. Mit einer Fläche von rund 24 qkm ist er der zwölftgrößte See der Schweiz. Durch seine Lage zwischen der Churfirsten-Kette und der Kerenzerberg- und Flumserbergregion hat der See fjordartige Züge.

Walensee

Der Walensee ist als Ziel für Badegäste und Wassersportler beliebt: der See gehört zu den saubersten der Schweiz, zudem bleibt das Wasser auch im Sommer angenehm kühl. Badeplätze rund um den See gibt es in Filzbach, Murg, Unterterzen, Mols und Walenstadt. Diese verfügen unter anderem über Sandstrand oder Kieselstrand, Spielplätze, Restaurants, Feuerstellen, sanitäre Anlagen, Umkleidekabinen, Sprungtürme und Liegewiesen. Viele Badestellen bieten eine tolle Aussicht auf die umliegende Bergwelt. Wassersportler kommen am Walensee ebenfalls auf ihre Kosten: Segler, Wind- und Kitesurfer kommen wegen der Mittagswinde an den See, Taucher wegen des klaren Wassers. Segelschulen findet man in Murg und Unterterzen, in Weesen und Murg kann das Windsurfen gelernt werden, eine Tauchschule gibt es in Mols. An vielen Stellen am Ufer können Stand-Up-Paddles, Ruderboote, Tretboote und Kajaks gemietet werden. Auf dem Walensee verkehren Kursschiffe der Schiffsbetriebe Walensee, die sieben Schiffe für die Personenschifffahrt einsetzen. Neben der Kursschifffahrt werden auch Extrafahrten und Eventfahrten angeboten.

Seerenbachfälle am Walensee

Wer einen Ausflug an den Walensee macht, sollte einen Abstecher nach Quinten machen: Das Dörfchen liegt auf einem kleinen Landvorsprung und wird auf der einen Seite durch den See, auf der anderen Seite durch die steilabfallenden Felswände der Churfirsten begrenzt. Dadurch kann man es nur zu Fuß oder mit dem Schiff besuchen. Der Ort wird auch als Ostschweizer Riviera bezeichnet, denn hier wachsen nicht nur Trauben, sondern auch Feigen, Kiwis und andere exotische Südfrüchte. Ähnlich spektakulär sind die Seerenbachfälle, die eine Kaskade von drei Wasserfällen mit einer Gesamthöhe von 585 m bilden und damit die dritthöchsten Wasserfälle der Schweiz sind. Zwischen dem Churfirsten und dem Walensee liegt das Paxmal, ein Friedensmal des Künstlers Karl Bickel. Spaß, Spiel und Freude für drei Generationen bietet der Bike Park in Walenstadt, rund 500 m vom See entfernt. Hier können Kinder, Jugendliche und Erwachsene ihre Fähigkeiten mit dem Bike testen und verbessern.

Sehenswürdigkeiten: Quinten, Seerenbachfälle, Paxmal

Durchschnittliche Wassertemperatur: um 20 Grad

Geographische Lage: Ostschweiz

Rad- und Wanderwege: Eine beliebte Wanderung führt entlang des wilden, steilen Nordufers des Walensees: man wandert von Walenstadt über Au, Quinten und Betlis nach Weesen. Den Rückweg kann man mit dem Schiff zurücklegen.

Sonstiges: Die Walensee-Bühne ist eine Freilichtbühne in Walenstadt, auf der seit 2005 Musicals aufgeführt werden. Der Name „Walensee“ bedeutet „See der Welschen“, da der See einst die Sprachgrenze zwischen den im Westen siedelnden Alamannen und den Rätoromanen (den „Welschen“) im Osten bildete.

2018-08-06T12:00:55+00:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden