Das Marzipan-Museum in Lübeck

Lübeck ist Marzipanstadt – schon seit Generationen wird hier die süße Köstlichkeit aus Mandeln und Zucker hergestellt, die einst aus dem Orient kam. Die Geschichte des Marzipans in Lübeck können Naschkatzen im Marzipan-Museum hautnah erleben.

Die Geschichte des Lübecker Marzipans

Um das Marzipan ranken sich in Lübeck so einige Legenden – sogar, dass die süße Nascherei in der Stadt erfunden worden sein soll, nämlich im jahre 1407, als eine Hungersnot drohte. So soll der Senat der Stadt die Bäcker beauftragt haben, ihr Brot aus Mandeln zu backen. Vermutlich aber legte das Marzipan eine längere Reise nach Lübeck zurück, nämlich aus dem Orient. Dort war die süße Nascherei als „Haremskonfekt“ bekannt und gelangte wohl im Gepäck der Kreuzritter nach Europa und schließlich in die Backstuben der Lübecker Zuckerbäcker.

Niederegger ist die Lübecker Institution, die für feinste Handwerkskunst aus Leidenschaft steht. Die Erfolgsgeschichte der Marke Niederegger begann vor nunmehr über 200 Jahren. Der Konditor Johann Georg Niederegger machte sich 1806 mit einer Konditorei in Lübeck selbstständig, verlieh ihr seinen Namen und kreierte die Rezeptur des bis heute beliebten Niederegger-Marzipans. 1822 erwirbt der erfolgreiche Unternehmer das Stammhaus in der Breiten Straße gegenüber der Rathaustreppe, das seitdem Sitz des Niederegger-Cafés ist. Heute wird die über 200-jährige Erfolgsgeschichte des Hauses Niederegger bereits in siebter und achter Generation erfolgreich fortgeführt.

Das Marzipan-Museum im Café Niederegger

Das Marzipanmuseum befindet sich im 2. Obergeschoss im Café Niederegger und entführt Besucher auf eine lange Zeitreise, die die Mandelspezialität in vielen Jahrhunderten von ihrem orientalischen Ursprung bis in die Hansestadt an der Trave zurückgelegt hat. Hier wird etwas zur Entstehungssage des Marzipans erzählt, die Firmengeschichte des Marzipan-Hauses Niederegger dargestellt und ein wunderschöner Film über die Niederegger Marzipanproduktion gezeigt. Unübersehbarer Anziehungspunkt im Marzipan-Museum sind die zwölf lebensgroßen Persönlichkeiten aus Marzipan: von Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen über Thomas Mann bis hin zu Wolfgang Joop, allesamt Fans des berühmten Niederegger Marzipans. Das Marzipan-Museum kann während der Öffnungszeiten des Cafés jederzeit besucht werden, der Eintritt ist frei.

Und wer nicht genug von der süßen Köstlichkeit bekommen kann, der sollte sich im angeschlossenen Ladengeschäft umschauen: Vom weltberühmten Niederegger-Marzipan über erlesenste Pralines bis hin zu feinsten Torten und Gebäckkreationen bietet Niederegger über das Jahr ein breitgefächertes Sortiment. Dazu zählen rund 300 verschiedene schokolierte, geschminkte oder mit Marzipan veredelte Spezialitäten wie klassische Marzipanbrote, feine Pralinen, niedliche Figuren, Marzipan-Likör, heiße Getränke, ergänzt durch festtägliche und jahreszeitliche Extras.

Marzipan-Museum im Café Niederegger
Breite Straße 89
23522 Lübeck

Weitere interessante Museen

Entdecken

Bildquellen

  • Originalrezept: © Niederegger 2022
  • Marzipansalon, Kogge: © Niederegger 2022
  • Zuckersäule: © Niederegger 2022
  • Mandelturm, Geschichte der Mandel: © Niederegger 2022
  • Marzipansalon, Rote Wand: © Niederegger 2022
  • Figuren verschiedener Geschichtsepochen aus Marzipan modelliert: © Niederegger 2022
  • LVR-Archäogischer Park Xanten, Stadtmauer: © Axel Thünker DGPh
  • Kunsthalle München Außenansicht: © Kunsthalle München
  • Kugel mit mathematischen Formeln: © Senoldo - fotolia.com
  • Außansicht Glyptothek München: © Renate Kühling
  • Hölderlinturm: © maxmann / pixabay
  • Figuren verschiedener Geschichtsepochen aus Marzipan modelliert: © Niederegger 2022
2022-12-19T06:01:41+01:00