Das Kunstmuseum Basel

Das Kunstmuseum Basel zählt international zu den renommiertesten Museen seiner Art. Seine weltberühmte Sammlung, die Öffentliche Kunstsammlung Basel, umfasst heute rund 4.000 Gemälde, Skulpturen, Installationen und Videos sowie 300.000 Zeichnungen und Druckgrafiken aus sieben Jahrhunderten.

Die Sammlung im Kunstmuseum Basel

Kunstmuseum Basel | Hauptbau

Den historischen Kern der Sammlung bildet das Kabinett des Basler Sammlers Basilius Amerbach, das im Jahr 1671 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde. Die Sammlung des Kunstmuseums Basel gilt damit als die älteste öffentliche Kunstsammlung eines Gemeinwesens. Schwerpunkte der Sammlung bilden die oberrheinische Renaissance mit der weltweit größten Sammlung von Arbeiten der Holbein-Familie sowie mit bedeutenden Werken von Konrad Witz, Martin Schongauer, Lucas Cranach dem Älteren, Matthias Grünewald und anderen, Kunst des 19. Jahrhunderts mit Werken von Arnold Böcklin, Ferdinand Hodler, Claude Monet, Camille Pissarro und Vincent van Gogh sowie Kunst des 20. Jahrhunderts mit Werken des Kubismus (Pablo Picasso, Georges Braque, Fernand Léger), des deutschen Expressionismus (Ernst Ludwig Kirchner, Franz Marc, Paul Klee, Oskar Kokoschka), des Abstrakter Expressionismus und der amerikanischen Kunst seit 1960.

Die drei Häuser des Kunstmuseums Basel

Kunstmuseum Basel | Hauptbau

Das stetige Wachstum der Sammlung machten über die Jahrhunderte hinweg mehrmals Umzüge der Sammlung innerhalb Basels erforderlich, zuletzt 1936 in den heutigen Hauptbau am St. Alban-Graben. 1980 fand mit der Eröffnung des Museums für Gegenwartskunst am St. Alban-Rheinweg – einem der weltweit ersten Museen für zeitgenössische Kunst – eine erste größere bauliche Erweiterung statt. Heute firmiert es unter Kunstmuseum Basel | Gegenwart. Gegenüber dem Hauptbau – und unterirdisch mit diesem verbunden – ist mittlerweile ein weiterer Neubau entstanden, in dem sowohl Sonderausstellungen als auch Sammlungspräsentationen gezeigt werden. Somit besteht das Kunstmuseum Basel Seit 2016 aus drei Häusern.

Kunstmuseum Basel
St. Alban-Graben 8
CH-4010 Basel
Tel. +41 61 206 62 62
2019-11-04T14:10:14+00:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden