Der Vogtland Panorama Weg – Wandergenuss in Sachsen

Rund 225 km führt der Vogtland Panorama Weg durch eine der schönsten Landschaften Sachsens und bietet einmalige Ausblicke, herrliche Flusstäler, zahlreiche Städte mit tollen Sehenswürdigkeiten und die Geschichte einer jahrhundertealten Kulturlandschaft.

Highlights und Etappen auf dem Vogtland Panorama Weg

Bereits Start- und Endpunkt des Rundwegs sind ein Highlight des Vogtland Panorama Wegs: die Göltzschtalbrücke ist die größte Ziegelsteinbrücke der Welt. Der Wanderweg erklimmt in insgesamt zwölf Etappen Berge und Höhenzüge, durchquert malerische Täler, streift mächtige Burgen und bringt dem Wanderer die Geschichte des Bergbaus in der Region nahe. Die zwölf Etappen können auch individuell geplant werden.

1. Etappe: Göltzschtalbrücke – Jocketa (21 km)

Gleich zu Beginn der ersten Etappe wartet ein echtes Highlight: die Göltzschtalbrücke ist mit über 2 Millionen Ziegeln die größte Ziegelsteinbrücke der Welt. Bergauf geht es bis zur Mündung der Göltsch in die Weiße Elster, bevor der erste Aussichtspunkt winkt, der Kriebelstein. Über die Rentsch- und Barthmühle erreicht man das Etappenziel Jocketa.

Die Göltzschtalbrücke im Vogtland - Vogtland Panorama Weg
Plauen, Altes und Neues Rathaus - Vogtland Panorama Weg

2. Etappe: Jocketa – Zwoschwitz (9,5 km)

Unter der Elstertalbrücke, der zweitgrößten Ziegelsteinbrücke der Welt, wird der Fluss überquert. Der Vogtland Panorama Weg verläuft am Ufer der Weißen Elster, danach durch das Nymphental, bis Plauen erreicht ist. Hier sollte man sich die Zeit für ein bisschen Sightseeing nehmen. Über Landstraßen geht es schließlich nach Zwoschwitz.

3. Etappe: Zwoschwitz – Oelsnitz (31 km)

Von Zwoschwitz geht es zunächst durch das Naturschutzgebiet Großer Weidenteich, bis man über Straßberg und Kürbitz nach Weischlitz gelangt und das Triebeltal erreicht. Über Schönbrunn und Lauterbach geht es zum Etappenziel Oelsnitz.

Landschaft im Vogtland - Vogtland Panorama Weg

4. Etappe: Oelsnitz – Bad Elster (20 km)

Nach Oelsnitz führt der Vogtland Panorama Weg nach Unterhermsgrün. Herrliche Ausblicke sind im folgenden Verlauf garantiert. Über Ansgrün erreicht man das Etappenziel Bad Elster.

5. Etappe: Bad Elster – Bad Brambach (12,5 km)

Von Bad Elster geht es zum denkmalgeschützen Ort Raun. Man wandert vorbei an der Vogtland Residenz und der Schillerquelle, bis das Etappenziel Bad Brambach erreicht ist.

Kurpark Bad Elster - Vogtland Panorama Weg
Aussichtsturm auf dem Kapellenberg - Vogtland Panorama Weg

6. Etappe: Bad Brambach – Bad Brambach (13 km)

Von Bad Brambach geht es zunächst nach Bärendorf, bevor der Kapellenberg mit Aussichtsturm erreicht ist – die höchste Erhebung des Elstergebirges. Weiter geht es auf dem Grenzweg zwischen Deutschland und Tschechien durch den Naturpark Erzgebirge Vogtland, bis man wieder nach Bad Brambach zurückkehrt.

7. Etappe: Bad Brambach – Breitenfeld (17 km)

Nach Bad Brambach geht es an der tschechischen Grenze entlang nach Rohrbach. Über den Vogtlandweg erreicht man die größte, erhalten gebliebene Schanzanlage im oberen Vogtland, die Alte Schanz. Weiter geht es nach Siebenbrunn zum Etappenziel Breitenfeld.

8. Etappe: Breitenfeld – Erlbach (26 km)

Von Breitenfeld geht es am Waldrand entlang nach Friebus, dann wandert man vorbei am Richtplatz des Rittergutes Erlbach zum Etappenziel Erlbach.

Rathaus Klingenthal - Vogtland Panorama Weg
Vogtlandarena Klingenthal - Vogtland Panorama Weg

9. Etappe: Erlbach – Klingenthal (26 km)

Von Erlbach geht es hinauf auf eine Anhöhe, danach geht es vorbei am Kleinen und Großen Hüttenbachteich, bis Zwota erreicht ist. Über die Vogtland Arena gelangt man zum Etappenziel Klingenthal, der Musik- und Wintersportstadt im oberen Vogtland. Hier sollte man sich die Vogtland Arena nicht entgehen lassen, einer der modernsten Großschanzen in Europa.

10. Etappe: Klingenthal – Vogelsgrün (18,5 km)

Von Klingenthal führt der Vogtland Panorama Weg hinauf auf den Aschberg, dann geht es vorbei am Wanderaussichtsturm Otto Hermann Böhm in den Naturpark Erzgebirge. Über das Zeughaus (702 m hoch) geht es nach Morgenröthe-Rautenkranz, bevor das Etappenziel Vogelsgrün erreicht ist.

Pfarrkirche Mylau - fotolia.com

11. Etappe: Vogelsgrün – Lengenfeld (27 km)

Von Vogelsgrün führt die elfte Etappe über den Stausee nach Schönheide, bis über einen Anstieg der Kuhberg mit seinem Aussichtsturm erreicht ist. Weiter geht es über Wernesgrün nach Rodewisch und hinauf zur Schanze, bevor das Etappenziel Lengenfeld wartet.

12. Etappe: Lengenfeld – Göltzschtalbrücke (14 km)

Die letzte Etappe führt von Lengenfeld zunächst hinauf auf die Wilhelmshöhe, danach geht es über Weißensand und Mylau bis zur Göltzschtalbrücke.

2018-02-16T10:02:36+00:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden