Übernachten im Leuchtturm? Das ist in Dagebüll an der nordfriesischen Nordseeküste möglich: hier wartet ein umgebauter Leuchtturm mit allerlei luxuriösen Annehmlichkeiten auf Verliebte, Hochzeitspaare oder Urlauber, die das Besondere suchen.

Die Geschichte des Leuchtturms Dagebüll

Der Leuchtturm Dagebüll gehört zu den schönsten Leuchttürmen Norddeutschlands und erinnert mit seinem Spitzdach eher an den Glockenturm einer alten Kirche. Der schlanke, viereckige Backsteinturm ist rund 15 Meter hoch und entstand erst 1929 als Unterfeuer der Richtfeuerlinie Dagebüll, die die Zufahrt durch das schwierige Dagebüller Fahrwasser bis zum Hafen markierte. 1980 erhielt der Turm ein weiteres Stockwerk wegen der Deicherhöhung, ebenso eine gemauerte Laterne. Bis 1988 war der Turm im Einsatz, dann wurde er durch die neu eingerichtete Richtfeuerlinie abgelöst. Seitdem dient er als Landmarke und Orientierung für die Besucher der Halligen Oland und Langeneß. Zu seinen Füßen beginnen die Gleise der Hallig-Lorenbahn. Heute ist der Leuchtturm zu einem echten Nordsee-Hideaway geworden: umgebaut zu einem Mini-Hotel für zwei bietet er alle Annehmlichkeiten für eine besondere Übernachtung.

Leuchtturm Dagebüll Innenansicht

Schlafen im Leuchtturm

Das kleinste Hotel an der deutschen Nordseeküste hat einiges zu bieten: Im Erdgeschoss befindet sich das Bad mit Whirlpool, darüber betritt man den Schlafraum mit Doppelbett, Kuhfell an der Wand und Flachbildfernseher am Fußende. Noch einmal 48 Stufen darüber befindet sich die Lounge im ehemaligen Laternenraum – hier gibt es nicht nur Sofa, Minibar, Radio, Espressomaschine, sondern auch einen beeindruckenden Rundumblick auf die Nordsee, das Wattenmeer und über das weite Festland. Betrachten kann man vollkommen ungestört Watt, Oland, Langeneß, Lorendamm., Hafen und Hinterland. Bademäntel, Hausschuhe, Handtücher, CDs, DVDs, top Hifi- und DVD-Equipment stehen bereit, Wasser, Kaffee und Tee sind inklusive und die Minibar ist mit Cremant, Champagner, Rot- und Weißwein und einigem mehr gefüllt.

Service wie im Hotel und dazu die Freiheiten eines Leuchtturmwärters: zum vereinbarten Ankunftszeitpunkt wird man in Empfang genommen, eingewiesen in Whirlpool, Minibar, Technik und Turmgeheimnisse und muss zum Schluss nur festlegen, wann das Frühstück am nächsten Morgen vor der Tür stehen soll – dann ist man allein im Leuchtturm. Eine Übernachtung kostet 290 Euro pro Nacht für zwei Personen, an Silvester 400 Euro.

Leuchtturm Dagebüll
25899 Dagebüll

Weitere außergewöhnliche und verrückte Hotels

Entdecken
Entdecken

Bildquellen

  • Leuchtturm Dagebüll Innenansicht: © Lotsenturm GmbH
  • Leuchtturm Dagebüll, Wohnzimmer: © Lotsenturm GmbH
  • Leuchtturm Dagebüll, Bad: © Lotsenturm GmbH
  • Leuchtturm Dagebüll, Innenansicht: © Lotsenturm GmbH
  • Leuchtturm Dagebüll außen: © Lotsenturm GmbH