Mundige Tropfen und fröhliche Feste im Weinbaugebiet Nahe

Eindrucksvolle Felsen und tiefe Flusstäler prägen das Tal der Nahe, welches sich in der Pfalz von Kirn bis Bingen am Rhein erstreckt. Die Naheweinstraße folgt dem Lauf des Flusses über 130 km und durchquert dabei den waldreichen Naturpark Soonwald-Nahe mit dem beliebten Wanderweg Soonwaldsteig. In der Region wurde bereits zu Römerzeiten Wein gewonnen. Viele Sonnenstunden und wenig Regen sorgen im Weinbaugebiet Nahe dafür, dass die Reben früh reifen. Hunsrück, Taunus und Nordpfälzer Bergland bilden eine schützende Barriere. Das Zentrum des Nahetals ist der bekannte Kurort Bad Kreuznach.

Fruchtige Rebsäfte vom Weingut Nahe

Das Weinbaugebiet Nahe setzt sich aus sechs Großlagen und über 300 Einzellagen zusammen und umfasst circa 4.000 ha Rebfläche. In der Hauptsache wird Weißwein angebaut, darunter vor allem der Riesling, aber auch der Müller-Thurgau und Silvaner. Ausgezeichnet gedeihen zwischen Bingen und Bad Kreuznach rote Sorten wie der Burgunder, Cabernet Sauvignon, Lemberger oder Schwarzriesling. Fruchtige Geschmacksnuancen mit moderater Säure zeichnen die Naheweine aus. Der bekannteste Rebsaft der Region ist der Edelschliff, ein exzellenter Riesling in einer mit einem Edelstein verzierten Designerflasche. Über 300 Betriebe bewirtschaften die Nahehänge. Die Hälfte vermarktet ihren Wein direkt an den Verbraucher. Große Mengen werden an die Winzergenossenschaften Moselland und Rheingrafenberg geliefert.

 

Wanderweg bei Oberhausen an der Nahe, Weinbaugebiet Nahe

Wanderweg bei Oberhausen an der Nahe © CPN – Fotolia.com

Wandern und feiern im romantischen Weinbaugebiet Nahe

Erleben Sie die Arbeit der Winzer hautnah auf einer erlebnisreichen Wanderung über Wirtschaftswege entlang des knapp 100 km langen Weinwanderweges Rhein-Nahe, der zu heimeligen Dörfern führt, über die sich stattliche Burgen erheben. Kleinere Rundwanderwege zweigen von der Hauptroute ab und verlocken zu reizvollen Abstechern. Zu gemütlicher Einkehr laden Straußenwirtschaften, Gutsschenken und Weinstuben. Hier können Sie nach Herzenslust verschiedene Weinsorten probieren oder auch den köstlichen Federweißen, ein Traubensaft, der gerade zu gären begonnen hat. Die Nahewinzer sind bekannt dafür, dass sie gerne feiern. Übers Jahr finden zahlreiche Hoffeste und Kirmessen statt. Verpassen Sie nicht die Wahl der Naheweinkönigin und ihrer Prinzessinnen. Genussradler folgen dem 128 km langen Nahe-Radweg von der Quelle bis an den Rhein.

2018-03-28T10:46:22+00:00
error: Bilder sind urheberrechtlich geschützt und können nicht heruntergeladen werden