Nachgefragt bei… Zsolt Fodor

Zsolt Fodor, Porträt

Zur Person

Genuss-Koch Zsolt Fodor ist seit September 2022 Küchen-Chef im Kulturhof Stanggass. Zum Start hat Fodor ein neues Kulinarik-Konzept entwickelt, das zum Kulturhof und zur Region passt. Der gebürtige Ungar hat seine Ausbildung in Budapest absolviert und kochte in international renommierten Häusern, bevor er die Küchenleitung im Kulturhof Stanggass übernahm. Der passionierte Koch hat das Kulturhof-Motto „Hier ist Beieinander“ verinnerlicht und möchte mit seiner Küche jeden Gast ansprechen mit erlesenen, frischen, regionalen, saisonalen Produkten. Dabei passt er seine Küchenkunst den unterschiedlichen Kulinarik-Angeboten im Kulturhof Stanggass an, um im bodenständigen Gasthaus, im traditionellen Biergarten und im Gourmet-Stüberl Solo Du mit gutem Essen Gäste zu verwöhnen und zu verbinden ganz im Sinne des Kulturhofs als Ort der Begegnung.

Aktuelle Auszeichnungen

  • Der Varta-Führer: ✔
  • Guide Michelin: ✔
  • Gusto: ✔
  • Der Feinschmecker: ✔
  • Gault Millau:
  • Schlemmer-Atlas: ✔
  • Der große Guide: ✔
Zsolt Fodor, Foodbild

Das Interview

Warum sind Sie Koch geworden?

Ich habe mich schon von klein auf fürs Kochen interessiert und so ist daraus schon in jungen Jahren eine Leidenschaft entstanden.

Was ist für Sie das Wichtigste beim Kochen?

Eine gut organisierte, saubere Küche. Selbstverständlich auch regionale, frische und hochwertige Produkte.

Woher holen Sie sich die Inspiration für Ihre Speisekarte?

Viel Inspiration habe ich von meinen Erfahrungen der verschiedenen beruflichen Stationen mitgebracht. Daraus habe ich meinen eigenen Küchenstil interpretiert. Weiters hole ich mir viele Ideen und Anregungen durch Fachkollegen. Dabei ist es mir wichtig, prinzipiell nichts zu kopieren, sondern mich lediglich von Techniken und Präsentationen inspirieren zu lassen, um auf meine Art zu kochen.

Welches Essen macht Sie glücklich?

Gute asiatische Küche.

Was würden Sie niemals essen?

Es gibt nichts, was ich nicht probieren würde.

Was bringt Sie aus der Fassung?

Wenn Köche ohne Leidenschaft arbeiten.

Haben Sie kochende Vorbilder?

Christian Bau und im Allgemeinen die skandinavische Küche wie von Rasmus Kofoed und Redzepi René.

Mit welchem Politiker oder welcher Politikerin würden Sie gerne einmal gemeinsam essen?

Barack Obama.

Das größte Lob, das Sie jemals bekommen haben?

Das größte Lob war die Bestätigung meiner Kochleidenschaft nach vielen Berufsjahren durch die Verleihung des ersten Michelin-Sterns.

Womit beschäftigen Sie sich in Ihrer Freizeit und wie erholen Sie sich?

Sport im Allgemeinen und lange Spaziergänge durch die Natur.

Auch interessant

zu allen Interviews

Bildquellen

  • Zsolt Fodor, Porträt: © Kulturhof Stanggass
  • Zsolt Fodor, Foodbild: © Kulturhof Stanggass
  • Erik Schmitz, Porträt: © Tim Moldenhauer
  • Christian Scharrer: © Klockeverlag
  • Hedi Rink, Porträt: © Restaurant Urgestein
  • Dirk Bretschneider, Porträt: © Romantik ROEWERS Privathotel
  • Zsolt Fodor, Porträt: © Kulturhof Stanggass
2024-02-07T14:51:41+01:00