Tony Hohlfeld, Porträt

Zur Person

Kreativität hat im Leben von Tony Hohlfeld schon immer eine wichtige Rolle gespielt. Seine Leidenschaft für das Kochen und das große Engagement in der Küche füllen diese Passion eindrucksvoll aus. Das Ergebnis: faszinierende Kulinarik auf erstklassigem Niveau. Das Verarbeiten von regionalen und erstklassigen Produkten, das raffinierte Zusammenspiel verschiedenster Aromen und zuletzt das malerische Anrichten seiner Kreationen sind die Grundlage für seinen Erfolg. Nach Stationen im Lorenz Adlon Esszimmer in Berlin und in der Ole Deele in Burgwedel kochte Tony Hohlfeld seit 2015 im Restaurant Jante in Hannover.

Tony Hohlfeld, Foodbild

Aktuelle Auszeichnungen

  • Der Varta-Führer: 3 Diamanten | Varta-Stern-Tipp Küche
  • Guide Michelin: 2 Sterne
  • Gusto: 8+ Pfannen
  • Der Feinschmecker: 3 F
  • Gault Millau: 16 Punkte
  • Schlemmer-Atlas: 3+ Kochlöffel
Tony Hohlfeld, Restaurant Jante

Das Interview

Warum sind Sie Koch geworden?

Irgendwas musste ich ja machen. Und Teamarbeit und etwas Handwerk war eine gute Kombination für mich.

Könnten Sie sich einen anderen Beruf vorstellen – und wenn ja, welchen?

Nein… für Architekt bin ich nicht helle genug…

Was ist für Sie das Wichtigste beim Kochen?

Kreativität

Welches Essen macht Sie glücklich?

Gutes Essen!

Was würden Sie niemals essen?

Wahrscheinlich nichts, irgendjemand wird es immer gut machen und so, dass es mir schmeckt.

 

Was bringt Sie aus der Fassung?

Zu viel, um alles zu notieren… 😉

Das größte Lob, das Sie jemals bekommen haben?

Oha… keine Ahnung. Mir langt es, wenn mein Kind und meine Frau mich mögen.

Wie haben Sie persönlich die gastronomische Corona-Pause überstanden?

Mit viel Mut und Hoffnung.

Wie wird die Zukunft des Fine Dining nach Corona aussehen?

Ich denke, so wie vorher nach einer gewissen Zeit. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und vergesslich noch dazu.

Wo oder wie erholen Sie sich?

Im Bett beim Schlafen…

Weitere Interviews mit Spitzenköchen

Interviews
Interviews